Startseite » Bremsen »

Platzsparende und leistungsstarke Federkraft-Zahnhaltebremse von Mönninghoff

Bremse agiert als Fail-Safe-Produkt
Federkraft-Zahnhaltebremse von Mönninghoff

Der rasant wachsende Markt der Robotik aber auch andere anspruchsvolle Branchen fordern Antriebskomponenten mit immer höheren Leistungsdichten und Sicherheitsfunktionen. Um diesen Herausforderungen gezielt zu begegnen, bietet die Maschinenfabrik Mönninghoff eine besonders platzsparende und dennoch sehr leistungsstarke Federkraft-Zahnhaltebremse als perfekte Alternative zu herkömmlichen Permanentmagnet-Haltebremsen.

Daniel Mittelstädt, Konstruktion, und Stephan Schmidt, Vertrieb, Maschinenfabrik Mönninghoff GmbH & Co. KG, Bochum

Inhaltsverzeichnis

1. Funktion und Aufbau
2. Für jede Anforderung die passende Bremse
3. Auf einen Blick

 

Überall dort, wo reibschlüssige Bremsen zwar hohe Positioniergenauigkeiten bieten, jedoch aufgrund der kraftschlüssigen Drehmomentübertragung schnell an ihre Grenzen stoßen, lässt sich die Zahnhaltebremse der Maschinenfabrik Mönninghoff GmbH & Co. KG, Bochum, einsetzen. Neue Fertigungsverfahren ermöglichen eine Planverzahnung, die die Bremse in sehr feinen Schritten positionieren und fixieren kann.

Die formschlüssige Drehmomentübertragung bietet hierbei deutlich höhere Drehmomente im Bereich von bis zu 6000 Nm. Gerade in den Bereichen Robotik oder Servotechnik finden diese Bremsen mit ihrem geringen Platzbedarf, ihrer hoher Leistungsdichte und ihrem maximalen Sicherheitsanspruch heute somit vermehrt Anwendung.

Funktion und Aufbau

Die Federkraft-Zahnhaltebremse wird im Normalzustand durch die Druckfedern, die die beiden planverzahnten Zahnringe in Eingriff bringen, stromlos geschlossen gehalten. Das Drehmoment wird über die Führungsverzahnung spielarm und schlupffrei übertragen. Geöffnet wird die Bremse mithilfe eines Elektromagneten, der der Federkraft entgegenwirkt und so die Bremse lüftet. Dies ermöglicht, dass die Bremse als Fail-Safe-Produkt agieren kann. In all ihren Funktionen ist diese Federkraft-Zahnhaltebremse auch als Schaltkupplung ausführbar.

Für jede Anforderung die passende Bremse

Für die speziellen Anforderungen jeder Branche und jedes Einsatzfalls entwickelt die Maschinenfabrik Mönninghoff eine Variantenvielfalt an Kupplungen und Bremsen. So kann die Bremse beispielsweise pneumatisch gelüftet oder auch elektrisch betätigt werden. Ebenso denkbar ist es, sie mit einer definierten Federkraft einzustellen. Zudem ermöglicht die individuelle Auslegung der Verzahnungsgeometrie, auf jeden besonderen Einsatzfall mit einer Sonderlösung einzugehen.

Außerdem besteht die Möglichkeit, die Bremse „bistabil“ auszuführen. Das heißt, dass bei Stromausfall der zuletzt vorherrschende Schaltzustand garantiert gewahrt wird. Diese bistabile Variante erfährt gerade in mobilen Anwendungen hohe Akzeptanz, da lediglich für die Änderung des Schaltzustandes Energie benötigt wird und sie somit sehr stromsparend ist. Indem sich Mönninghoff als Technologiepartner der Anwender versteht, gelingt in intensiver Zusammenarbeit die optimale Lösung für jeden Einsatzfall. bec

Detaillierte Informationen zu den Federkraft-Zahnhaltebremsen:
hier.pro/59xxi
Hier gibt es ein Video zur Bremse:
hier.pro/sIoXL
Hannover Messe 2020: Halle 5, Stand E04

Kontakt:
Maschinenfabrik Mönninghoff GmbH & Co. KG
Bessemerstraße 100
44793 Bochum
Tel.: 0234 3335–0
E-Mail: info@moenninghoff.de
Website: www.moenninghoff.de
Geschäftsführende Gesellschafter: Bodo Finger, Charlotte Finger


INFO

Auf einen Blick

Die Eigenschaften der Federkraft-Zahnhaltebremse:

  • hohe Drehmomente bei kleinem Bauraum
  • übertragbares Drehmoment MÜ von 10 bis 1000 Nm
  • Sonderlösungen auf Anfrage möglich
  • formschlüssige Drehmomentübertragung
  • für schlupffreies Halten in geschalteter Position
  • Einsatz auch bei extremen Temperaturen
  • vielfältige einsatzfallbezogene Verzahnungsgeometrien
  • schnelle Schaltzeiten
  • federkraftbetätigt
Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video

Erinnern Sie sich noch an Messen in den Zeiten vor dem Auftauchen des Coronavirus? Hier ein Rückblick auf die letzte SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 8
Ausgabe
8.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de