u-mation mit u-remote, u-control und u-view als neues System

Für den Maschinen- und Anlagenbau

Plattformunabhängige Automatisierungslösung u-mation

Anzeige
Die Digitalisierungs- und Kommunikations-Technologien werden die Automatisierung im Maschinen- und Anlagenbau nachhaltig verändern. Den Weg der Veränderungen will Weidmüller gemeinsam mit seinen Kunden gestalten und sich mit dem Konzept des u-mation langfristig als Lösungsanbieter etablieren. Unter dem Begriff werden verschiedene Automatisierungsportfolios zusammengefasst; es entsteht eine offene, plattformunabhängige Automatisierungslösung.

Dr. Björn Griese, BU-Leiter Automation Products bei Weidmüller in Detmold

U-mation umfasst das Remote I/O-System u-remote inklusive Safety- und Remote-I/O-Module in IP67, u-control als neues Steuerungssystem auf Basis offener, herstellerunabhängiger Web-Technologien sowie u-view auf der Basis moderner Bediengeräte. Abgerundet wird das Angebot durch Security-Router. Über die VPN-Verbindung der Router lassen sich Maschinen und Anlagen mit der webbasierten Fernwartungslösung u-link effizient und sicher überwachen. Diese Fernwartungslösung lässt das Unternehmen zukünftig auch in die Steuerungslösungen einfließen, um so einen direkten und sicheren Zugriff auf deren Daten zu erhalten.

Kommunikation vom Sensor bis in die Cloud

In der Automatisierungstechnik mussten sich Kunden bisher für eine spezifische Plattform entscheiden und sich festlegen. Bei u-mation profitieren die Kunden von einem offenen System mit durchgängiger Kommunikation, das den Kunden in die Lage versetzt, flexibel auf neue technische Entwicklungen zu reagieren. Gemäß dem Anspruch „Kommunikation in jeder Ebene“ bieten die Detmolder verschiedene Optionen an. Auf Feldebene erfassen und wandeln kommunikationsfähige Signalwandler die analogen Anlagendaten und stellen diese der Steuerung zur Verfügung, alternativ können die Daten in einer Cloud bereitgestellt und analysiert werden. Über ein aufsteckbares Kommunikationsmodul lassen sich elektrische Betriebsmittel in ein Netzwerk einbinden, beispielsweise eine Stromversorgung oder -verteilung.

Remote-I/O-System

Das Remote-I/O-System u-remote ist ein zentraler Bestandteil. Das IP-20-System steht für den Einsatz im Schaltschrank und das IP67-System ermöglicht die direkte Montage im Feld. Die IP67-Module können durch ihren IP67-Schutz direkt in die Maschine oder Anlage positioniert werden, genau dort, wo Sensoren und Aktoren aktiv sind. Das Remote-I/O-System unterstützt Profinet, Ethernet/IP und Ethercat.

Das modular konzipierte IP20-System bildet die zuverlässige Schnittstelle zwischen Steuerung und Feldebene. Es zeichnet sich durch eine große Anzahl von verschiedenen Modulen aus, mit denen sich eine Vielzahl von Applikationen lösen lässt. Feldbuskoppler für die gängigsten Bus- und Kommunikationssystem, wie Profibus-DP, Profinet, Ethercat, Modbus TCP, Devicenet, Ethernet/IP und Powerlink stehen ebenfalls bereit. Safety-Module zum Anschluss an Profisafe oder Fail-Safe-over-Ethercat runden das Angebot ab.

Mit u-remote kombinieren Anwender IP20- und IP67-Signalanbindungen innerhalb eines I/O-Systems: Dank des Gateway-Moduls entfallen separate und teure IP67-Feldbusanbindungen. Die Sub-Bus-I/O-Module in IP 67 lassen sich direkt im Feld montieren. Der integrierte Web-Server vereinfacht die Inbetriebnahme und beschleunigt Wartungsarbeiten. Mit diesem leistungsfähigen Diagnose-Tool lässt sich die Funktionsfähigkeit von Ein- und Ausgängen bereits vor der Steuerungsanbindung simulieren. Klartext-Fehleranalysen können mit einem beliebigen Standard-Browser durchgeführt werden – vor Ort oder aus der Ferne.

Webbasiertes Engineering

Herz des Automatisierungsportfolios ist die Steuerung u-control. Als Basis für die Entwicklung der Engineering-Software wurde auf die Anwendung offener und herstellerunabhängiger Web-Technologien (HTML5, CSS3, Javascript) gesetzt. Der Browser wird für den Anwender zur Applikationsplattform und erlaubt eine flexible System-Konfiguration, Programmierung gemäß IEC61131-3 sowie die Anbindung an Schnittstellen in einem Web-basierenden Engineering-Tool. Eine aufwändige Installation des Engineering-Tools ist nicht erforderlich, da diese Software bereits in der Steuerung integriert ist. Aufgrund der Web-Technologien kann die Steuerung mit unterschiedlichster Hardware sowie die Software vom jedem Ort der Welt über eine direkte oder über das Internet überwacht, programmiert und aktualisiert werden. Einzige Voraussetzung ist ein HTML5-fähiger Browser.

Human-Machine-Interface

Moderne Bediengeräte sind ein weiterer Bestandteil im Automatisierungsportfolio des Herstellers. Die Mensch-Maschine-Schnittstelle ist fester Bestandteil des Gesamtkonzeptes. Angeboten werden Basis- und Premium-Linien. Die Basis-Line umfasst Geräte in den Größen 4,3 bis 10 Zoll. Die Advanced-Line Geräte mit 7, 10,1 und 15,6 Zoll. Projektabhängig stehen außerdem 5- und 21-Zoll-Geräte zur Verfügung. Alle HMIs sind mit Linux-Betriebssystem sowie Browser mit HTML 5 ausgestattet. Multitouch-Bildschirme sind dabei ebenso selbstverständlich wie IP67 frontseitig. Alle HMIs des Herstellers lassen sich uneingeschränkt im industriellen Umfeld zur Überwachung und Steuerung von Maschinen und Anlagen einsetzen. Die Anbindung der HMIs an einem webbasierenden Engineering-Tool erfolgt über einem Browser mit HTML5-Schnittstelle.

Webbasierte Fernwartungslösung

Die webbasierte Fernwartungslösung u-link bietet einen schnellen und sicheren Zugriff auf Maschinen und Anlagen. Die Fernwartungslösung gestattet ein effizientes Management von Fertigungsanlagen. Die Bedienoberfläche lässt sich anlagenbezogen konfigurieren und gemäß den eigenen Strukturen zuschneiden. Die Lösung basiert auf einem Portal, das einen abgesicherten Remote-Zugang, eine flexible Systemstruktur, ein effizientes Management, eine schnelle Ferndiagnose sowie einen beschleunigten Anlagenservice ermöglicht. Dem Zugang dient ein integrierter VPN-Rendezvous-Server in Deutschland, ein Router mit integrierter Stateful-Inspection-Firewall, die Authentifizierung durch x.509-basierte Zertifikate (OpenVPN mit SSL-Verschlüsselung) und die manuelle Zugriffsfreigabe an der Maschine.

Industrial Analytics generiert Mehrwert

Mit Industrial Analytics versetzt Weidmüller die Maschinen- und Anlagenbauer in die Lage, proaktiv zu reagieren, bevor ein Fehler auftritt, um ungeplante Maschinenstillstände zu vermeiden. Dazu verarbeitet die Analysesoftware eine große Menge an Daten, die von der Maschine generiertet worden sind. Mittels künstlicher Intelligenz werden anschließend die Daten interpretiert. ge

www.weidmueller.com

SPS IPC Drives: Halle 9, Stand 155

Weitere Informationen zur Automatisierungslösung zu u-mation: http://hier.pro/itdr8


Anzeige

Video aktuell

Basierend auf dem brandneuen Standard Wireless-IO-Link zeigt Timo Mauderer, Leiter Vorentwicklung bei der Zimmer Group den intelligenten Roboterflansch, der kabelgebundene mechatronische Greifer mit wireless-IO-Link verknüpft und somit eine externe Roboterverkabelung in vielen Fällen überflüssig macht.

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de