Kompatible Speicherprogrammierbare Steuerungsfamilie nach IEC 61131

Von kompakt bis High End

Äußeres Erscheinungsbild der Steuerungen systron S 30 und systron S 35 nach IEC 61131 aus der Familie der systron R.I.O. Steuerungen
Anzeige
Steuerungshersteller, die eine ganze Familie Speicherprogrammierbarer Steuerungen (SPS) anbieten, haben Marktvorteile. Beim Auslegen der Steuerung gilt: so gut wie nötig und damit so kostengüns-tig wie möglich. Dafür sind maßgeschneiderte Start-lösungen, Mitwachsen der Steuerung bei sich ändernden Anforderungen und einwandfreie Kommuni-kation zwischen Steuerungssystemen verschiedener Leistungsklassen in einer Anlage notwendig.

Der Autor dieses Beitrages ist Horst Böhland, Red. KEM

Kompaktsteuerung nach IEC 61131
Kompakter Aufbau und ein leis-tungsfähiger Prozessor zeichnen die neue Steuerung systron S 30 von Entrelec-Schiele aus. Das Grundgerät verfügt über acht Ein- und Ausgänge und kann zusätzlich mit Erweiterungsmodulen aus der Produktreihe systron R.I.O. auf bis zu 128 E/As ausgebaut werden. Alarm-Eingänge und High-speed-counter sind ebenso vorhanden wie pulsweitenmodulierte Ausgänge. Ein 32-bitRisc-Prozessor reduziert die Zykluszeit auf 0,7 ms/k Anweisungen. Die Programmierung erfolgt mit der Software Codesys for Automation Alliance nach der Norm IEC 61131-3. Umfangreiche Test- und Debugfunktionen wie Breakpoint, Einzelschritt, Einzelzyklus und Tracemodus erleichtern das Austesten des Programms und verkürzen die Inbetrienahme-Zeit. Ein steckbares Speichermodul mit 128 kByte-Inhalt ermöglicht ohne Programmierkenntnisse einfachen Programmtausch vor Ort. Die komfortable und standardmäßig vorhandene 3-Leiter-Anschluss-Technik (mit Schraub- oder Federzugklemmen) erspart eine zusätzliche Klemmebene und damit Zeit und Verdrahtungs-Kosten. Mit der SPS systron S 30 beginnt der Einstieg in die neue Steuerungsgeneration von Entrelec-Schiele. Durch Aufwärtskompatibilität zu den vernetzbaren Feldbussteuerungen systron S 35 mit CAN, Ethernet und Profibus bis hin zur Soft PLC bietet dieses System auch für komplexere Anwendungen eine Lösung. Die Programmierung erfolgt dabei durchgängig mit derselben Software, einmal erstellte Programme laufen auf allen Steuerungen.
Feldbus-SPS nach IEC 61131
In der Familie der systron R.I.O. Steuerungen von Entrelec-Schiele ist die S 35 die Highend-Ausführung. Zusätzlich zu den beschriebenen Leistungsmerkmalen der S 30 verfügt diese Steuerung über verschiedene integrierte Feldbusschnittstellen zur Vernetzung. Ihre Anwendungsmöglichkeiten reichen vom Einsatz als leistungsstarke Kompaktsteuerung über dezentrale Intelligenz am Feldbus bis zum Aufbau vernetzter Steuerungen mit dezentralen Strukturen.
Die systron S 35 ist eine Kompaktsteuerung mit acht Ein- und acht Ausgängen, die mit Erweiterungsmodulen aus der Produktreihe systron R.I.O. bis zu 128 E/As ausgebaut werden kann. Alarmeingänge und Highspeed-Counter sind ebenso vorhanden wie pulsweiten-modulierte Ausgänge. 32 bit Risc-Prozessor, Zykluszeiten 0,7 ms/k Anweisungen, ein steckbares Speichermodul mit 128 kByte- Inhalt, 3-Leiter-Anschlusstechnik, Programmierung und die umfangreichen Test- und Debugfunktionen sind identisch der kleineren systron S 30. Die systron S 35 ist mit Schnittstellen für CAN-Feldbus (bis zu 1 Mbit/s,) Ethernet (10 Mbit/s und 100 Mbit/s) oder Profibus DP ausgeprägt kommunika-tionsfreudig zwischen mehreren S 35 untereinander oder mit anderen Steuerungen. Die Konfiguration erfolgt in der Programmiersoftware ohne zusätzliche Software-Tools. Zwei Schnittstellen RS 232 zur Programmierung und für den Datenaustausch zu Bediengeräten, Barcodelesern, Waagen und Druckern sind bereits im Grundgerät vorhanden.
Ausführliche Informationen
systron S 30
KEM 414
systron S 35
KEM 415
Thermistor-Motorschutz-Relais
KEM 416
Internet
Thermistor-Motorschutz-Relais: 100 Prozent Sicherheit
Dem sicheren direkten Schutz von Motorantrieben unter harten Einsatzbedingungen dienen die Thermistor-Motorschutz-Baureihen „mecotron“, MSS und MSN von Entrelec-Schiele. Die 22,5 mm breiten Geräte für Spannungen von 24 bis 240 V AC/DC messen direkt die Motortemperatur über vom Motor-Hersteller in die Wicklung eingebaute Thermistoren, haben u. a. eine Auswerteeinheit, Ausgangswechsler, Kurzschlusserkennung und Reset.
Anzeige

Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video aktuell

Step into the state-of-the-art Samsung Audio Lab to see how they develop loudspeakers, soundbars, and other audio products using multiphysics simulation.

Aktuelle Ausgabe

Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management S6
Ausgabe
S6.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de