Komponenten für hybride und vollelektrische Antriebssysteme

Baumüller stellt emissionsarme Antriebslösungen auf der Agritechnica vor

Anzeige
Das Unternehmen Baumüller nutzt seine Erfahrungen aus der Motorenentwicklung sowie der Produktion von Elektromotoren und bietet energieeffiziente Komponenten und Komplettlösungen für hybride und vollelektrische Antriebssysteme. Die geräusch- und emissionsarmen Antriebslösungen werden unter anderem in hybriden Landmaschinen, Pistenraupen oder vollelektrischen Stadtbussen eingesetzt.

Stefanie Lauterbach, Corporate Communications Manager, Baumüller Holding, Nürnberg

Wer an den Stand von Baumüller auf der Agritechnica kommt, sollte einen Blick auf das vollelektrische Kommunalfahrzeug werfen, das dort ausgestellt wird. Speziell: auf die Hinterachse. Denn dort wurden zwei elektrische Antriebe angebracht. Jedes dieser Antriebssysteme besteht aus einem Drehstrom-Synchron-Außenläufermotor (DSA) mit integriertem Umrichter. Die rekuperationsfähigen Außenläufer-Motoren bieten eine zukunftsfähige Antriebslösung und eignen sich ebenso für weitere Bereiche, wie beispielsweise in der Förder- und Belüftungstechnik. Ihr Gehäuse kann zudem kundenspezifisch gebaut werden. Auch bei einem Lader hat das Unternehmen die Antriebe konzipiert und umgesetzt. Die typischerweise mit Verbrennungsmotor fahrenden Lader betreiben über den Dieselantrieb auch die Hydraulikzylinder zum Beispiel für die Schaufel. Für einen Auftrag wurden sowohl der Fahrantrieb als auch der Antrieb der Hydraulikzylinder komplett vollelektrisch umgestellt.

Platzsparende Systeme

In batteriebetriebenen Fahrzeugen, wie zum Beispiel Staplern, findet der Regler b Maxx Mobil seinen Einsatz. Er ist für den Vierquadrantenbetrieb konzipiert, kann also in beide Richtungen bremsen und Energie rückspeisen sowie antreiben. Für den mobilen Einsatz ist der Regler vibrationsfest und bei Temperaturen zwischen –25° und +65° Celsius einsetzbar. Geeignet ist der Regler auch zum Beispiel für den Einsatz als Radnabenantrieb mit den Scheibenläufermotoren DSM, denen eine kompakte Bauform, dynamisches Laufverhalten und ein geringer Wartungsaufwand zu eigen sind. Damit bietet Baumüller eine platzsparende Komplettlösung.

Ebenfalls auf der Agritechnica zu sehen, ist das Antriebskonzept Power Mela. Es erfüllt mit seiner hohen Leistungsdichte, seiner kompakten und robusten Bauweise und seiner Rekuperationsfähigkeit alle Anforderungen der elektrischen mobilen Antriebstechnik. Die Kompaktheit wird zum einen durch die Integration des Umrichters und zum anderen durch die Bauweise des Elektromotors bedingt. Der Motor bietet dank seines direkten Kühlkonzeptes eine hohe Leistungsdichte. Damit benötigt das Antriebssystem wenig Bauraum und bringt mit Motor, Umrichter und Getriebe lediglich rund 300 kg auf die Waage. Außerdem hat der Hersteller den permanenterregten Synchronmotor mit tief vergrabenen Magneten konstruiert. Der Antrieb wird so einerseits robust und andererseits leistungsstark, mit hohen Drehmomenten über den gesamten Drehzahlbereich hinweg. Der Motor ist in den Leistungsklassen 40, 80 und 140 kW erhältlich.

Prozessdatenüberwachung am Motor

Eine Neuheit im Bereich mobile Arbeitsmaschinen ist Baudis IoT.. Das Systemoptimierungstool hilft die Effizienz der Antriebe zu verbessern. Das vernetzte System besteht aus Sensoren, einer Baudis-IoT-Box und einer einfach zu bedienenden Software mit Smart Data-Algorithmen. Das Tool überwacht die Prozessdaten des Antriebs wie Motorzustand, Leistungsspitzen und Laufzeit. Die Daten werden in der Box gesammelt und an einen lokalen oder einen Cloud-Server weitergeleitet. Dort werden die Leistungsdaten mit der Software analysiert und visualisiert. Durch den Einsatz des Tools können zum Beispiel Benchmarks, Optimierungen des Elektroantriebes sowie Ladezyklusoptimierungen vorgenommen werden. Die Auswertung erfolgt zu jeder Zeit mit den aktuellsten verfügbaren Algorithmen. So wird das System kontinuierlich intelligenter gemacht und erhöht die Leistung durch selbstregelnde Prozesse. Es kann unabhängig vom Hersteller der Motor- und Automatisierungskomponenten und der Sensorik eingesetzt und nachgerüstet und damit upgegradet werden. eve

Agritechnica: Halle 17, Stand H05

Daten zu den Systemen für die Mobile Antriebstechnik von Baumüller: http://hier.pro/jwp1M

Anzeige

Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance
Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video aktuell

Basierend auf dem brandneuen Standard Wireless-IO-Link zeigt Timo Mauderer, Leiter Vorentwicklung bei der Zimmer Group den intelligenten Roboterflansch, der kabelgebundene mechatronische Greifer mit wireless-IO-Link verknüpft und somit eine externe Roboterverkabelung in vielen Fällen überflüssig macht.

Aktuelle Ausgabe

Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management S3
Ausgabe
S3.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter


Jetzt kostenlos abonnieren!

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen
Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke


Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender


Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de