Weg- und Abstandsmessungen auf Basis des Wirbelstromverfahrens

Wegmesssystem von Micro-Epsilon ermöglicht präzise Spaltüberwachung

Anzeige
Basierend auf dem Wirbelstromverfahren hat Micro-Epsilon mit dem EddyNCDT 3060 ein Wegmesssystem entwickelt, das Präzision, Geschwindigkeit sowie Temperaturstabilität bietet. Sein Haupteinsatzgebiet stellen schnelle, berührungslose Spaltmessungen in rauen Umgebungen dar.

Stefan Stelzl, Produktmanager Sensorik, Micro-Epsilon Messtechnik GmbH & Co. KG, Ortenburg

Inhaltsverzeichnis

1. Wirbelstrommesssystem für schnelle, berührungslose Wegmessung
2. Abstandsunabhängige Mehrpunktkalibrierung
3. Berührungslose Wegmesssysteme in hydrostatischen Lagern
4. Spaltmessung in Axialkolbenpumpen
5. Messproblematik bei Axialkolbenpumpen

Die Micro-Epsilon Messtechnik GmbH & Co. KG hat das System EddyNCDT 3060 für die Weg- und Abstandsmessung konzipiert. Aufgrund der robusten Bauweise und der hohen Messgenauigkeit kann es sowohl zur Überwachung des Schmierspaltes und der thermischen Ausdehnung als auch zur Bestimmung von Wellenbewegungen sowie des Rundlaufs von Maschinenteilen und Antriebskomponenten eingesetzt werden. Das induktive Wegmesssystem besteht aus einem kompakten Controller, einem Sensor sowie einem Kabel und ist werkseitig auf ferromagnetische beziehungsweise nicht ferromagnetische Materialien abgestimmt. Darüber hinaus ist es mit über 400 Sensormodellen kompatibel, bietet eine intelligente Signalverarbeitung und ist unempfindlich bei Schmutz, Druck oder Öl.

Wirbelstrommesssystem für schnelle, berührungslose Wegmessung

Anwendungsseitig ist das Wirbelstrommesssystem prädestiniert für schnelle, berührungslose Wegmessungen auf metallische Messobjekte in industriellen Umgebungen. Sensor und Controller sind dafür aktiv temperaturkompensiert, sodass auch bei Temperaturschwankungen eine sehr hohe Messgenauigkeit bis in den Mikrometerbereich erreicht wird. Die Sensoren sind für Umgebungstemperaturen bis maximal +200 °C sowie einen Umgebungsdruck bis 20 bar ausgelegt. Messungen erfolgen mit einer Grenzfrequenz von bis zu 20 kHz. Die kompakte Bauform des Controllers und die Feldbusanbindung ermöglichen zudem eine einfache Integration in Maschinen und Anlagen.

Abstandsunabhängige Mehrpunktkalibrierung

Eine weitere Besonderheit stellt die abstandsunabhängige Mehrpunktkalibrierung dar, mit der neben der werksseitigen Kalibrierung zusätzlich eine kundenseitige Feldlinearisierung erfolgen kann: Es besteht die Möglichkeit mit der Controllerausführung DT3061 eine 5-Punkt-Linearisierung durchzuführen und damit die Messgenauigkeit nochmals zu steigern. Das DT3061 bietet darüber hinaus Schalt- und Temperaturausgänge sowie die Speicherung von Mehrfachkennlinien. Die Parametrierung des EddyNCDT 3060 erfolgt dabei über ein bedienerfreundliches Webinterface, das über die Ethernet-Schnittstelle aufgerufen wird.

Berührungslose Wegmesssysteme in hydrostatischen Lagern

In hydrostatischen Lagern, die an vielen Großanlagen wie Steinmühlen oder Teleskopanlagen verwendet werden, bieten die berührungslosen Wegmesssysteme der Reihe eine gute Reproduzierbarkeit sowie die bereits erwähnte hohe Temperaturstabilität. Die Überwachung des Ölspaltes in diesen Lagern ist deshalb besonders wichtig, da der Öldruck bei Störungen in der Hydraulik sinken kann und dies im Extremfall den Spalt schließt. Die Folge wäre eine Beschädigung am Lager, die einen Ausfall der Großanlage nach sich ziehen kann. Des Weiteren muss das eingesetzte Messsystem, das am Lagerschuh montiert wird, für eine Nachrüstung älterer Anlagen einfach installierbar und aufgrund der langen Lebensdauer sowie des weltweiten Einsatzes der Anlagen sollte ein einfacher Austausch des Sensors möglich sein.

Spaltmessung in Axialkolbenpumpen

Auf engem Raum überwachen die Sensoren des EddyNCDT 3060 sogenannte Dichtspalte bei der Spaltanalyse in Axialkolbenpumpen und das bei hohen Drehzahlen sowie rauen Umgebungsbedingungen, die eine Spaltmessung im Inneren der Pumpen bisher oft unmöglich gemacht haben:

Messproblematik bei Axialkolbenpumpen

Axialkolbenpumpen wandeln mechanisch gewonnene Bewegungsenergie in hydraulische Energie um. Häufig werden sie in Arbeitsmaschinen verwendet, die neben ihrer Fortbewegung gleichzeitig hydraulische Bewegungen wie Heben, Drehen oder Greifen ausführen. Um hydraulischen Druck aufzubauen, rotiert im Inneren der Pumpe ein Zylinder mit Kolben zwischen zwei fixierten Platten. Über diese Platten kann der gewünschte Druck durch eine Regulierung der Durchflussöffnung gesteuert werden. Damit sich die verbundenen mechanischen Teile gut und möglichst lange drehen können, sollte die Reibung minimal sein. Deshalb sind zwischen den Bauteilen schmale Spalte vorhanden, die optimale Gleiteigenschaften aufweisen. Meist sind diese Spalte unter 20 µm, teilweise sogar unter 10 µm breit. Neben der Reibungsreduzierung haben die Dichtspalte auch die Aufgabe, das Hydrauliköl im Kreislauf zu halten und beeinflussen damit die Wirkungsweise der Maschinen maßgeblich. Veränderungen im Spalt können zu Druckverlust bis hin zum Ausfall der Pumpe führen. Das Verhalten des Spaltes wird daher am Teststand gemessen, um die Konstruktion der Pumpen möglichst optimal zu gestalten. ik

Details zu den auf dem Wirbelstrom-Prinzip basierenden induktiven Sensoren von Micro-Epsilon:

hier.pro/hEsD3

Messe SPS 2019: Halle 7A, Stand 130

Kontakt zu Micro-Epsilon
Micro-Epsilon Messtechnik GmbH & Co. KG
Königbacher Str. 15
94496 Ortenburg
Tel.: +49 8542 168 0
Telefax: +49 8542 168 90
E-Mail: info@micro-epsilon.de
Website: www.micro-epsilon.de

Ebenfalls interessant

Dickenmesssystem von Micro-Epsilon prüft Bremsscheiben



Hier finden Sie mehr über:
Anzeige

Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video aktuell

Die Zimmer Group präsentiert auf der Motek 2019 Neuheiten für die Mensch-Roboter-Kollaboration: Darunter Erweiterungen im Portfolio der mechatronischen Greifer sowie unterschiedliche Möglichkeiten der Ansteuerung der End-of-Arm-Tools.

Aktuelle Ausgabe

Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 12
Ausgabe
12.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de