Robuste Elektronikgehäuse von Bopla für das Abfallmanagement

Wetter- und temperaturbeständig geschützte Umwelttechnologie

Robuste Elektronikgehäuse von Bopla für das Abfallmanagement

Anzeige
Das italienische Unternehmen Rexa ist ein Hersteller innovativer Technologien für die Abfallsammlung. Bei den Gehäusen der jüngsten Generation von On-Board-Controllern für Müllfahrzeuge setzt das Unternehmen auf robuste Elektronikgehäuse des Spezialisten Bopla.

Inhaltsverzeichnis

1. UMTS- und GPRS-Module sowie Wi-Fi
2. Mechanische Bearbeitung und Touchintegration
3. Unkomplizierte Montage
4. Umfangreiches Zubehör

 

Sensoren und RFID-Technologien in Kombination mit On-Board-Controllern übernehmen inzwischen wichtige Funktionen in modernen Müllfahrzeugen. Sie kontrollieren beispielsweise die korrekte Entladung von Abfallcontainern und registrieren automatisch, welcher Container bereits entleert wurde sowie welcher noch geleert werden muss. Dazu werden die RFID-Tags an den Containern von den außen am Müllfahrzeug installierten Controllern ausgelesen. Die Steuergeräte unterstützen die Arbeiter damit bei ihrer täglichen Routine. Durch entsprechende Alarmmeldungen wie Hinweise auf nicht-konforme Sammlungen, doppelte RFID-Auslesungen oder beschädigte Container sichern sie ein korrektes Abfallmanagement.

Da sie außen am Müllfahrzeug angebracht sind, werden an die On-Board-Controller hohe Anforderungen gestellt. Ihre Gehäuse müssen sehr robust, wetter- und temperaturbeständig sowie vibrationsfest sein, um die empfindliche verbaute Elektronik zuverlässig zu schützen. Die Rexa Srl aus Udine, Italien, hat daher für ihre Steuergeräte Symax 200 und Symax 300, die robusten und funktionalen Elektronikgehäuse der Serien Bocube und Bocube Alu der Bopla Gehäusesysteme GmbH aus Bünde ausgewählt.

UMTS- und GPRS-Module sowie Wi-Fi

Bei dem kleineren und einfacheren, intuitiv zu bedienenden Symax 200 entschied sich Rexa für ein graphitgraues Bocube-Gehäuse B 221309 PC-V0 7024 aus schwerentflammbarem und selbstverlöschendem Polycarbonat UL 94 V0. Es misst 90 x 231 x 125 mm und verfügt über die Schutzart IP 66/IP 68 – 1,2 m (2 Std.) DIN EN 60529. Die Technologie im Gehäuse umfasst UMTS-Module sowie Wi-Fi für die Kommunikation per WAN oder LAN und ein GPS-System für die Positionsbestimmung. Mit seiner externen RFID-Antenne sowie einem tragbaren RFID-Reader unterstützt das Symax 200 UHF, HF und LF-RFID-Systeme. Für die Interaktion verfügt das Gerät über drei multifunktionale Tasten und sechs LED-Statusleuchten. Um es flexibel von einem Fahrzeug abnehmen und schnell an ein anderes montieren zu können, wurde das Gehäuse zudem mit stabilen Wandlaschen ausgestattet.

Das größere Symax 300 verfügt über das gleiche technologische Innenleben wie das Symax 200, ist allerdings mit einem TFT-Farbdisplay, sechs Multifunktionstasten und drei LED-Statusleuchten ausgerüstet. Um bei einem Temperaturwechsel für einen Druckausgleich zu sorgen und damit Feuchtigkeit im Gerät zu vermeiden, wurde das Gerät darüber hinaus mit einem Druckausgleichselement (DAE D11) ausgestattet.

Mechanische Bearbeitung und Touchintegration

Rexa wählte für das Symax 300 ein graphitgraues Metallgehäuse mit naturfarben eloxierten Scharnieren aus der Bocube Alu-Baureihe mit einer Länge von 259 mm, einer Breite von 128 mm und einer Höhe von 90 mm. Das funktionale Metallgehäuse verfügt serienmäßig über geschäumte PU-Dichtungen. Es erreicht damit die Schutzart IP 66 / IP 68 – 1,2 m (2 Std.) / IP 69 DIN EN 60529 und bewahrt die empfindliche Elektronik auch unter besonders anspruchsvollen Umweltbedingungen, denen der On-Board-Controller auf den Müllfahrzeugen ausgesetzt ist, zuverlässig vor Staub, Erschütterung und starkem Strahlwasser. Auf Wunsch können die Bocube-Metallgehäuse auch mit Silikondichtungen für höhere Temperaturen, seewasserfesten Beschichtungen sowie EMV-Dichtungen ausgerüstet werden.

Rexa bezieht von Bopla jedoch nicht nur die Gehäuse für ihre Symax-Controller, sondern nutzt auch die entsprechenden Dienstleistungen. So installiert der Gehäusespezialist die mit einer UV-resistenten glänzenden Frontfolie kaschierte Folientastatur auf Kupferbasis, die Druckausgleichselemente (DAE D11) sowie die hinterdruckte Scheibe aus widerstandsfähigem Mineralglas ebenso wie die gebondete Touch-Displayeinheit und die Dichtung der Folientastatur zur Erreichung der Schutzart IP69. Zudem übernehmen die Bünder die individuelle Bearbeitung der Gehäuse nach Zeichnungsvorgabe von Rexa. Dazu zählen die Ausfräsungen für Stecker, Antenne und Display der Symax-Geräte sowie der Einbau des Kundendisplays. Die Integration erfolgt dabei mittels Vergusstechnologie und eines Halteblechs aus Aluminium. Bei dieser von Bopla entwickelten Technik gleicht eine schwimmende Lagerung Bearbeitungstoleranzen sowie thermische Ausdehnungseffekte oder mechanische Belastungen auf effektive Weise aus. Unterschiedliche Anforderungen lassen sich durch die Wahl einer geeigneten Vergussmasse realisieren.

Unkomplizierte Montage

Bopla hat die Bocube-Alu-Serie speziell für den Einsatz in anspruchsvollen Industrieumgebungen und im Außenbereich entwickelt. Sämtliche Komponenten – auch die Scharniere – sind in Metall ausgeführt und unverlierbar mit dem Gehäuse verbunden. Dadurch verfügen die Elektronikgehäuse über eine hohe Stabilität sowie über eine gute EMV-Abschirmung und Beständigkeit gegenüber Chemikalien. Da die Aluminiumgehäuse zudem UV- und temperaturwechselbeständig sind, bieten sie sich insbesondere für den Außeneinsatz in der Landwirtschaft, im Verkehr oder im Bereich erneuerbare Energien an. Insgesamt sind neun verschiedene Grundgrößen erhältlich. Die Stirnflächen des Gehäuses wurden von Bopla dabei bewusst zurückgesetzt, um die elektromechanischen Bauteile noch besser zu sichern.

Beide Bocube-Gehäuseserien setzen sich aus nur wenigen Einzelteilen zusammen. Der über das Scharnier unverlierbar mit dem Gehäuse verbundene Deckel lässt sich wahlweise nach rechts oder nach links öffnen und ist optional mit einer um 2 mm abgesenkten Fläche für HMI-Lösungen ausgerüstet. Der Einbau des elektronischen Innenlebens kann sowohl im Ober- als auch im Unterteil der Gehäuse erfolgen. Hierfür steht Einbauraum für rechteckige Leiter- und Frontplatten zur Verfügung. Freie Flächen bieten darüber hinaus genügend Platz für die Installation von Kabelverschraubungen, Steckverbindern und anderen elektromechanischen Schnittstellen.

Umfangreiches Zubehör

Die Bocube- und Bocube Alu-Gehäuse werden durch ein Zubehörprogramm für ein breites Anwendungsspektrum ergänzt. Dazu zählen ab Lager verfügbare Komponenten wie fertig konfektionierte Montage- und Frontplatten ebenso wie verschiedene Tragschienenausführungen und Laschen für die Wandmontage. Die Kunststoffversion bietet darüber hinaus die Möglichkeit, mittels farbiger Scharnierverschlüsse eine farbliche Individualisierung vorzunehmen oder auf eine komfortable manuelle Betätigung des Verschlusses umzustellen. Die Scharnierseite ist frei wählbar und kann bei Bedarf mittels eines Codierpins fest vorgegeben werden. Eine Beschädigung der Verdrahtung durch unbeabsichtigtes Öffnen der Scharnierseite wird dadurch zuverlässig verhindert. Bei der Wahl des für den jeweiligen Anwendungsfall optimalen Elektronikgehäuses bieten die Spezialisten von Bopla umfassende Beratung und passen das ausgewählte Gehäuse individuell an die jeweiligen Produktanforderungen an. ik

www.bopla.de

Weitere Informationen zur Bocube-Alu-Baureihe von Bopla:

hier.pro/otAYe

Messe Embedded World 2019: Halle 3, Stand Halle 3-155

Anzeige

Video aktuell

Basierend auf dem brandneuen Standard Wireless-IO-Link zeigt Timo Mauderer, Leiter Vorentwicklung bei der Zimmer Group den intelligenten Roboterflansch, der kabelgebundene mechatronische Greifer mit wireless-IO-Link verknüpft und somit eine externe Roboterverkabelung in vielen Fällen überflüssig macht.

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de