Wie SOLIDWORKS 2021 Innovationen unterstützt
Startseite » Anzeige »

Turbo für den Mittelstand: Wie SOLIDWORKS 2021 Innovationen unterstützt

Advertorial

Solidworks 2021
Turbo für den Mittelstand: Wie SOLIDWORKS 2021 Innovationen unterstützt

SOLIDWORKS 2021 Screenshot Dassault Systèmes
SOLIDWORKS 2021 vereinfacht die Vorverarbeitung von Kontakt- und Vernetzungs-Aktivitäten durch schnellere Kontaktberechnung und -stabilisierung, automatische Geometriekorrektur, effiziente und robustere Vernetzung sowie eine verbesserte Netzdiagnose.
Bild: Dassault Systèmes
Anzeige

Kleine und mittelständische Unternehmen (KMUs) werden heutzutage mit unterschiedlichen Herausforderungen konfrontiert: Steigender Wettbewerbsdruck, individuelle Kundenbedürfnisse und immer komplexere Produktanforderungen haben zur Folge, dass der Bedarf an digitalen Geschäftsmodellen, „Software as a Service“-Angeboten und einer einfachen Vernetzung aller Daten zunimmt.

Um schneller neue Produkte und Innovationen zu entwickeln, ist es daher nötig, nahtlos integrierte Konstruktionsprozesse zu implementieren. Ziel ist es, agil und skalierbar auf veränderte Geschäftsanforderungen zu reagieren und interdisziplinär zusammenzuarbeiten.

Mit SOLIDWORKS 2021, der neuesten Version des Dassault Systèmes Lösungsportfolios für 3D-Konstruktion und Engineering, können sich Anwender aus diesem Grund nahtlos mit der 3DEXPERIENCE Plattform verbinden.

So können insbesondere KMUs von allen Vorteilen der cloudbasierten 3DEXPERIENCE Plattform profitieren und die digitale Transformation weiter vorantreiben. Darüber hinaus enthält die neue Version von SOLIDWORKS zahlreiche neue Funktionalitäten und Verbesserungen, die es Nutzern ermöglicht, Funktionen und Workflows für Konstruktion, Dokumentation, Datenmanagement und Validierung noch weiter zu optimieren und ihre Arbeit schneller zu erledigen.

Von Anwendern, für Anwender

Bei der Umsetzung der aktuellen Erweiterungen folgt Dassault Systèmes den Wünschen der Anwender: Auf der 3DEXPERIENCE World 2020 im Februar haben Anwender zehn wichtige Erweiterungen vorgeschlagen, die alle in der neuen Version umgesetzt wurden.

Die Neuerungen betreffen insbesondere die Konstruktion von Teilen und Baugruppen, eine schnellere Installation von Software-Komponenten, die Zeichnungsumgebung und die Grafik-Performance sowie die Datenverwaltung zur Beschleunigung von Dateioperationen und Arbeitsabläufen.

SOLIDWORKS 2021: Zusammen noch besser

Mit SOLIDWORKS 2021 können Anwender zudem die cloudbasierte 3DEXPERIENCE Plattform für eine agilere und skalierbare Produktentwicklung nutzen.

Über die Rollen „Collaborative Business Innovator und „Collaborative Industry Innovator“ wird der direkte Zugriff auf die 3DEXPERIENCE Plattform und ihre Anwendungen ermöglicht.

Bestandskunden können ihre SOLIDWORKS Desktop-Version weiterhin ohne Einschränkungen nutzen. Mit dem 3D Connector wird eine existierende Desktopumgebung einfach in die 3DEXPERIENCE Plattform Cloud integriert – ohne aufwändige Implementierung und Kosten lässt sich so ad hoc der Bedarf an zusätzlichen PLM- oder Simulations-Funktionalitäten abdecken.

Durch die Datenvernetzung in die 3DEXPERIENCE Plattform stehen Anwendern jederzeit skalierbare Rechenleistung und eine Vielzahl weiterer neuer Möglichkeiten offen – von SIMULIAworks-Anwendungen bis hin zu einer vollständigen PLM-Umgebung sowie die nahtlose Zusammenarbeit aller Beteiligten.

Projektteams können orts- und geräteunabhängig gesichert auf alle Informationen zugreifen und gemeinsam an der Produktentwicklung arbeiten. Alle Beteiligten sind übergreifend verbunden – von der Konstruktion über die Fertigung bis hin zum Marketing. Das ermöglicht interdisziplinäre Zusammenarbeit in Echtzeit, beschleunigt Innovation und treibt die Digitalisierung innerhalb des Unternehmens weiter nach vorne.

SOLIDWORKS 2021 bietet mehr Flexibilität für Anwender

Für Neukunden eignet sich 3DEXPERIENCE SOLIDWORKS, das in drei Paketen verfügbar ist: Standard, Professional und Premium. Diese entsprechen jeweils den bekannten Desktop-Versionen der 3D-CAD-Software, ermöglichen es Anwendern jedoch gleichzeitig die Cloudangebote der 3DEXPERIENCE Plattform zu nutzen. Bereits das Standard-Paket enthält alle für die Produktentwicklung notwendigen Funktionen wie beispielsweise PLM in der Cloud.

Die Professional-Variante ergänzt das Angebot um den 3D Sculptor, eine Softwarelösung zur Modellierung von organischen Formen und komplexen Design-Oberflächen. Premium-Anwender erhalten zusätzlich Zugriff auf den 3DEXPERIENCE SOLIDWORKS Simulation Designer. Er ist mit der 3DEXPERIENCE Plattform verbunden und umfasst linear-statische Struktur- und zeitbasierte Bewegungsanalyse-Funktionen für Teile und Baugruppen.

Fazit

Für kleine und mittelständische Unternehmen wird es immer wichtiger, dass Mitarbeiter unabhängig von ihrem jeweiligen Arbeitsort jederzeit an komplexen Projekten zusammenarbeiten können. Nur so können sie Innovationen beschleunigen, dem steigenden Wettbewerbsdruck und Kundenbedürfnissen gerecht werden.

SOLIDWORKS 2021 und 3DEXPERIENCE SOLIDWORKS ebnen KMUs den Weg zur Nutzung der 3DEXPERIENCE Plattform sowie den „Software as a Service“-Angeboten von Dassault Systèmes. Damit eröffnet sich ihnen ein leistungsstarkes Lösungsportfolio, um die Produktentwicklung agiler zu gestalten, die Markteinführung neuer Produkte zu beschleunigen und den nächsten Schritt in der digitalen Transformation zu meistern.


Die wichtigsten neuen Funktionen in SOLIDWORKS 2021 auf einen Blick:

  • Höhere Performance bei der Erstellung von Zeichnungen großer Baugruppen inklusive Verbesserungen im Detaillierungsmodus
  • Verbesserte Baugruppenmodellierung für die Konstruktion von Baugruppen mit verbesserten Workflows
  • Besseres Arbeiten mit vereinfachten Baugruppen
  • Performance-Verbesserungen für schnelleres Arbeiten mit großen, komplexen Konstruktionen
  • Mehr Optionen und Flexibilität bei der Teilekonstruktion
  • Verbesserte Anwendererfahrung durch Zeiteinsparung und vereinfachte Konstruktionsaufgaben
  • Schnellere, robustere und anwenderfreundlichere Simulationen
  • Verbesserte elektrische Kabelleitung durch flexiblere Erstellung elektrischer Leitungen
  • Verbessertes Datenmanagement spart Zeit bei der Durchführung häufiger Operationen in SOLIDWORKS PDM (Produkt-Daten-Management)
  • Vernetztes Design-to-Manufacturing-Ökosystem in der Cloud für nahtlose Produktentwicklungsworkflows und einfache Erweiterungen um neue Werkzeuge entsprechend veränderter Geschäftsanforderungen.

 

Anzeige
Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video

Erinnern Sie sich noch an Messen in den Zeiten vor dem Auftauchen des Coronavirus? Hier ein Rückblick auf die letzte SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 12
Ausgabe
12.2020
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Top-Thema: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de