Startseite » Anzeige »

Dörken: Hochleistungsschutz für Chassis-Teile durch Mikroschicht-Systeme

Advertorial

Mikroschicht-Systeme schützen Bauteile vor Korrosion
Dörken: Hochleistungsschutz für Chassis-Teile

Fahrzeug-Karosserie
Bild: Dörken Coatings

Mikroschicht-Systeme von Dörken schützen Bauteile vor Korrosion und stellen so die Bauteilfunktionalität sicher.

Chassis-Bauteile sind extremen statischen und dynamischen Belastungen, aber auch ständigen mechanischen Angriffen, z. B. durch Steinschlägen, ausgesetzt. Um den geforderten sehr hohen Rostschutz und eine lange Nutzungsdauer des Fahrzeugs sicherzustellen, sind deshalb besonders widerstandsfähige Beschichtungssysteme notwendig. Zudem ermöglicht die Wahl leistungsfähiger Beschichtungssysteme auch eine Materialstärkenreduzierung zur Gewichtsersparnis. Eine sinnvolle Lösung sind deshalb Zinklamellensysteme von der Firma Dörken aus Herdecke.

Bewährte Lösung: Zinklamellensysteme

Die Zinklamellensysteme von Dörken bestehen aus einem Basecoat und abgestimmten Topcoat und erreichen typischerweise eine Schichtdicke von nur 8 bis 20 μm.
Der Basecoat ist der eigentliche Zinklamellenüberzug und bestimmt die Korrosionsschutzeigenschaften für das Bauteil. Der Topcoat hingegen verleiht dem Bauteil zusätzlich multifunktionale Eigenschaften wie Chemikalienbeständigkeit, Farbgebung oder mechanischer Beständigkeit.

Rasterelektronenmikroskopische Aufnahme einer einer Zinklamellenbeschichtung von 20 μm
Der Blick durch ein Rasterelektronenmikroskop zeigt die lamellenartige Struktur einer Zinklamellenbeschichtung von 20 μm.
Bild: Dörken Coatings

Ein Zinklamellensystem erzielt eine aktive kathodische Schutzwirkung, d. h. wenn der Überzug verletzt wird, opfert sich beim Kontakt mit Wasser und Sauerstoff das relativ unedle Zink im Basecoat zugunsten des edleren Stahluntergrundes. Die Beschichtung lässt sich mittels verschiedener Verfahren je nach Bauteilgröße und Geometrie z. B mittels Gestell-Tauch-Schleuder-Verfahren applizieren. Ein weiterer Vorteil: Beim Beschichtungsprozess wird kein Wasserstoff erzeugt, sodass die Gefahr der wasserstoffinduzierten Spannungsrisskorrosion vermieden wird. Damit eignen sich Zinklamellenüberzüge auch für hochfeste Stähle.

Korrosionsschutz und Nachhaltigkeit?

Vor dem Hintergrund der immer mehr geforderten Nachhaltigkeit stellte sich Dörken die Frage, welchen Beitrag sie und ihre Korrosionsschutzsysteme leisten können. Vor allem, ob durch ihre Korrosionsschutzsysteme die Wanddicken speziell von Fahrwerksbauteilen reduziert und damit das Gesamtgewicht eingespart werden könne. Dazu wurde das ACS (Automotive Center Südwestfalen) beauftragt eine Studie durchzuführen, die in mehreren Tests ergab, dass z. B. bei Fahrwerkslenkern mögliche Korrosionsschäden mitgerechnet und die Bauteile entsprechend überdimensioniert produziert werden.

Durch den Einsatz eines optimalen Korrosionsschutzes könnte diese Überdimensionierung reduziert werden. Hochgerechnet – so die Annahme der Studie – könnte damit insgesamt eine mögliche Gewichtseinsparung von bis zu 30 % erreicht werden. Und das bei gleicher Bauteilperformance.

Fazit:

Chassis-Bauteilen kommt im Fahrzeug eine wichtige Rolle zuteil – vor allem sind sie extrem sicherheitsrelevant. Um die Komponenten optimal vor Korrosion(sschäden) zu schützen, sollte ein präzise abgestimmter Oberflächenschutz appliziert werden. Gleichzeitig kann dieser – sinnvoll eingesetzt – zu einer Gewichtsreduktion und damit zu einem niedrigen CO2-Ausstoß sorgen.

Sie haben Fragen zu dem Thema? Sprechen Sie uns gerne an!

Zu Dörken:

Bei Dörken arbeiten tagtäglich Spezialisten an der Entwicklung von hochwertigem Oberflächenschutz. Sie bieten sichere und maßgeschneiderte Lösungen für eine Vielzahl von Anwendungsbereichen. Dazu gehören auch die Mikroschicht-Korrosionsschutz-Systeme, die ihren Einsatz sowohl im Chassis-Bereich als auch bei Verbindungselementen jeglicher Art finden.

In gemeinsamen Projekten profitieren die Kunden nicht nur von der langjährigen Erfahrung und dem Know-How, sondern auch von Menschen, die immer mit Rat und Tat zur Seite stehen. Angeboten werden neben Zinklamellenbeschichtungen auch die Galvanotechnik, KTL und Speziallösungen für Coil Coating. Dörken steht nicht zuletzt für profigerechte Qualitäten „made in Germany“, mit denen sich hochwertige und extrem langlebige Beschichtungsergebnisse auf Bauteilen erzielen lassen. Discover Expertise.

Detaillierte Informationen zu den Mikroschicht-Korrosionsschutz-Systemen.

Kontakt zur Dörken Coatings GmbH & Co. KG


Dörken Coatings GmbH & Co. KG
Wetterstraße 58
58313 Herdecke
Tel.: +49 2330 63-243
E-Mail: coatings@doerken.de
Website: www.doerken.de

Systems Engineering im Fokus

Ingenieure bei der Teambesprechung

Mechanik, Elektrik und Software im Griff

Video

Mitfahrt in einem Testfahrzeug für das Autonome Fahren...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 6
Ausgabe
6.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de