Pneumatikventile von Aventics steuern die Bewegung von Konositzen
Advertorial

Pneumatikventile

5D: Kinositze unter Wasser

Anzeige
5D-Kinos lassen Zuschauer mit allen ihren Sinnen Teil der Geschichte werden. In Abu Dhabi eröffnete im Frühjahr 2018 das weltweit erste geflutete Wasserparkkino, das zudem eine Bewegungssimulation im Wasser ermöglicht. Für die dahinterstehende Technik spielen pneumatische Komponenten eine entscheidende Rolle. Analog zu Signalen des Kinocontrollers, regeln die Ventile von Aventics die Bewegung der Sitze.

Christiane Bischoff, Content Marketing & PR Manager, Aventics, Laatzen

Ein Kinobesuch in Bikini oder Badehose? Ein geflutetes Kino und Sie mittendrin? Stellen Sie sich vor, Sie sitzen am Meer. Eine leichte Brise weht durch die Haare. Es riecht nach frischer Nordseeluft und Watt. Der Blick schweift in die Ferne, die Flut kommt und plötzlich sitzen Sie im Wasser. Realität oder Illusion?

So oder so ähnlich könnte sich das neue 5D-Kinoerlebnis anfühlen, das auch durch Pneumatik möglich wird. Diese neue Form des Erlebniskinos bezieht das Publikum durch starke illusionistische Effekte in die gezeigte Geschichte unmittelbar mit ein. 5D-Kinos arbeiten mit speziellen Sitzen, in die verschiedene Effekte eingebaut sind. So sind Gerüche, ein Luft- oder auch Wasserstrahl ähnlich wie bei einem Flugsimulator Bestandteile dieser Zusatzfeatures. Somit werden Zuschauer Teil der Geschichte – und zwar mit allen Sinnen.

In Europa sind 5D-Kinos schon seit längerer Zeit etabliert. Nun wird das Erlebniskino auf ein neues Niveau gehoben: In Abu Dhabi eröffnete im Frühjahr 2018 das weltweit erste geflutete Wasserparkkino, das zudem eine Bewegungssimulation im Wasser ermöglicht. Seit rund fünf Jahren beschäftigt sich das österreichische Unternehmen Attraktion! mit der Systemintegration für multimediale Erlebniswelten, die auch wassertauglich sind. „Wir brauchten eine Lösung, die im Rahmen einer Fixinstallation präzise funktioniert und mit einer langen Lebensdauer punkten kann“, erklärt Max Wieland, Ingenieur und Leiter Systemplanung & Engineering bei Attraktion!. „Wir wussten, dass sich das nur mit einer pneumatischen Lösung erreichen lässt. Die sehr guten Referenzen und die konstruktive Beratung haben uns überzeugt, Aventics als Partner an unsere Seite zu holen“, erläutert Wieland weiter.

Zukunftsgeflüster: Weltneuheiten

Das „Nasskino“-Format wurde 2009 von Markus Beyr gemeinsam mit Markus Achleitner von der Therme Bad Schallerbach erfunden und hat sich seitdem stetig weiterentwickelt. Bis jetzt wurden allerdings nur sehr wenige 4D-5D-Kinos mit echten Wassereffekten gebaut. Dies soll sich allerdings bald ändern. In Abu Dhabi im Wasserpark Yas Waterworld entstand das erste Wasserparkkino mit Flutung und weiteren Spezialeffekten. Das außergewöhnliche Kinoerlebnis, sich mitten in einem Kinosaal zu befinden, der sich plötzlich mit Wasser füllt und die Kinogänger bis zum Bauchnabel in warmes Wasser taucht, ist gerade in der Umsetzung. Analog zum Gesehenen steigt Wasser von unten nach oben und flutet die Kinosäle. Wellenmaschinen perfektionieren die Illusionen. Komplettiert wird das Ganze durch Wasserfälle, die links und rechts neben der Leinwand herunterrauschen. Ein zweites Projekt dieser Art soll im Herbst in Guangzhou, China, von der Attraktion! GmbH umgesetzt werden. Auch hier kommen bei der technischen Umsetzung pneumatische Komponenten von Aventics zum Einsatz.

Kein 5D-Erlebnis ohne Pneumatik

Das Herzstück der Konstruktion ist die 5D-Motion Seat Base, eine Sitzreihe bestehend aus vier Sitzplätzen, die sich synchron zum Film bewegen. Verschiedene Einstellungen, die den Sitz vor und zurück, von Seite zu Seite sowie hoch und runter manövrieren, ermöglichen unzählige Bewegungskombinationen. Der Kinostuhl bewegt sich exakt auf die Filmhandlung abgestimmt, synchron zu Bild und Ton.

Für die dahinterstehende Technik spielen pneumatische Komponenten eine entscheidende Rolle. Analog zu Signalen des Kinocontrollers, regeln die Ventile von Aventics die Bewegung der Sitze. Um diese Leistung erbringen zu können, verfügt jedes Kino über ein Druckluftsystem bestehend aus Kompressor und Airtanks. Die Druckluft wird an das Proportionalventilsystem Serie ED02, kombiniert mit Serie MU1-RGS, weitergeleitet. Dies ist notwendig, um die Bewegung der Kinositze zu steuern. Die elektro-pneumatischen Proportionalventile von Aventics steuern die Druckregelventile der Serie MU1-RGS an, an denen der Systemdruck der Anlage anliegt. Über den Kinocontroller werden die zum Film synchron programmierten Bewegungssignale (0–10V) an das ED02 Ventil gesendet, das die Aussteuerung in 0 bis 6 bar umwandelt und an das MU1-Ventil weiterleitet. Dort wird dann final der anstehende Systemdruck entsprechend dem Steuersignal an die Bewegungszylinder der Motion Seats durchgeleitet.

Einfache Lösung für großes Kinoerlebnis

Durch die Zusammenarbeit mit Aventics, konnte Attraktion! eine kosteneffektive Lösung entwickeln, die nachhaltig umsetzbar ist. Denn waren in einer ersten vorangegangenen technischen Umsetzung noch drei Proportionalventile und drei Druckregelventile pro Sitzreihe erforderlich, sind in der aktuellen, überarbeiteten Variante die Materialkosten deutlich gesenkt worden, da hier nun drei Proportionalventile neun Druckregelventile versorgen. „Aventics hat schnell den Optimierungsbedarf erkannt und uns mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Das Resultat: Eine einfache technische Lösung, die sowohl energieeffizienter als auch kosteneffektiver ist. Dank der kompetenten Beratung unseres Partners werden wir langfristig davon profitieren – auch bei neuen Projekten“, bestätigt Max Wieland. „Und die Kinofans können sich auf wirklich einzigartige Kinoerlebnisse freuen.

www.aventics.de

Technische Details

Die 5D Motion Seats von Attraktion! sind mit Pneumatikkomponenten von Aventics ausgestattet. Es wird das Druckregelventil, Serie MU1-RGS sowie das Proportionalventil, Serie ED02 verbaut.

Anzeige

Video aktuell

Roland Lenzing, geschäftsführender Gesellschafter erläutert den neuen Kabelkanal VARiOX und welche Vorteile der Anwender damit hat.

Aktuelle Ausgabe

Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 12
Ausgabe
12.2018
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Produkttester werden!

Sie möchten Differenzdrucksensoren testen. Jetzt bewerben!

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de