Rutschkupplungen und -naben von Orbit sind stufenlos einstellbar

Mechanische oder pneumatische Drehmomenteinstellung

Rutschkupplungen und -naben von Orbit

Anzeige
Rutschkupplungen und -naben übertragen das Drehmoment reibschlüssig. Wird das gesetzte Drehmoment überschritten, rutschen die Kupplungen oder das jeweilige Übertragungselement in den Rutschnaben durch und begrenzen damit das Drehmoment auf diesen eingestellten Wert. Im Allgemeinen spricht man bei diesen Drehmomentbegrenzern auch von lasthaltenden Sicherheitskupplungen.

Jörg Melnicky, Marketing, und Andreas Bartels, Anwendungsberatung, Orbit Antriebstechnik GmbH, Wolfenbüttel

Inhaltsverzeichnis

1. Rutschnaben für Drehmomente bis zu 23.000 Nm
2. Präzise Bahnzugregelung in Wickelanlage
3. Bahnspannungsregelung soll Rutschkupplung übernehmen
4. Dauerrutschkupplungen für Miniaturanwendungen

 

Im Angebot von Orbit Antriebstechnik findet der technische Anwender Rutschkupplungen und Rutschnaben mit zwei alternativen Wegen der Drehmomenteinstellung – per Tellerfedern oder per Druckluft.

Rutschnaben für Drehmomente bis zu 23.000 Nm

Rutschnaben aus der Bauserie Securmax Slip stehen mit einstellbaren Rutschmomenten bis zu 23.000 Nm zur Verfügung. Über Tellerfedern wird eine Vorspannkraft auf die Reibbeläge ausgeübt. Die Höhe dieser Federkraft und damit die Höhe des Drehmoments lässt sich mittels Einstellmutter oder bei den größeren Modellen mithilfe von Einstellschrauben innerhalb des jeweiligen Einstellbereiches stufenlos justieren. Die Rutschnaben sind kombinierbar mit Riemenscheiben, Zahnrädern oder Kettenrädern. Zusätzlich steht eine Ausführung für extra breite Übertragungselemente im Angebotsspektrum bereit.

Ist in der Anwendung ein zusätzlicher Wellenverlagerungsausgleich gefordert, sind in der Serie Securmax Slip Rutschkupplungen kombiniert mit Ausgleichskupplungen mit einem Drehmomentbereich bis 8000 Nm und einem Bohrungsdurchmesserbereich bis 100 mm erhältlich. Sie sind die Wahl für direkte Antriebe zur Welle-Welle-Verbindung.

Neben dieser Version mit mechanischer Einstellung des gewünschten Rutschmoments beschreitet die pneumatisch betriebene Variante einen alternativen Weg der Drehmomenteinstellung. Sie arbeitet per Drucklufteinstellung. Dabei kann je nach Baugröße und Drucklufteinstellung das gewünschte Rutschmoment präzise zwischen 3 und 875 Nm eingestellt werden.

Präzise Bahnzugregelung in Wickelanlage

Die wirtschaftliche Bedeutung von Kunststofffolien ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Je nach Art dieser Folien – Solo-, Verbund- oder Doppelfolien – sind sie die Lösung in Verpackungsfragen. Schaumfolien auf Basis von Polyethylen (PE-Schaumfolien) finden Anwendung als Zwischenlagen, Polster, Systemverpackungen sowie als Dichtungs-, Schalldämmungs- oder Isolationsmaterial.

Als Zwischenprodukt zur Weiterverarbeitung oder Lagerung werden die durch den Herstellungsprozess gewonnenen Folienbahnen zu Folienrollen aufgewickelt. Diese entstehen durch Wickeln dieser Endlosbahnen auf Wickelhülsen unterschiedlicher Materialien.

Dabei kommt dem eigentlichen Wickelprozess eine maßgebliche Bedeutung für die Qualität des Endproduktes zu. D. h. in dem Wickelprozess strebt man eine gleichmäßige Beschaffenheit der Folienbahnen an. Neben präzise gefertigten Wickelhülsen und einwandfreien Umgebungsbedingungen wie Staubfreiheit, genießt die präzise Bahnzugregelung höchste Priorität für die Qualität des Endproduktes. Entsprechend hoch sind die Anforderungen in einer solchen Wickelanlage für Schaumstofffolien.

Bahnspannungsregelung soll Rutschkupplung übernehmen

Die dafür notwendige präzise Bahnspannungsregelung soll hierbei eine Rutschkupplung übernehmen. Durch die geringe Reißfestigkeit des Materials ist dabei eine sensible, im Betrieb veränderbare Spannungsregulierung gefordert. Durch eventuelles Durchbiegen der Wickelwelle und der damit einhergehenden möglichen Verlagerung ist zusätzlich eine Verlagerungsausgleichsfunktion der Rutschkupplung gewünscht.

Zum Einsatz kommt eine pneumatisch regelbare Rutschkupplung Securmax Slip der Baugröße 2.90. Die Einstellung des Rutschmoments erfolgt hier feinfühlig über die Drucklufteinstellung. Es kann je nach Drucklufteinstellung zwischen 1 und 10 bar das Drehmoment zwischen 15 und 135 Nm eingestellt werden. Eine Veränderung des gewünschten Drehmoments kann hierbei wie von der Anwendung gefordert während des Betriebs erfolgen. Als Einheit zusammen mit den kompakt bauenden Elastomerkupplungen GEC bieten die pneumatischen Rutschkupplungen zusätzlich den Ausgleich von Wellenverlagerungen von radial bis zu 0,6 mm, angular bis zu 0,36° bzw. axial bis zu 0,7 mm.

In einer ähnlichen Anlage mit gleichem Aufgabengebiet ist die pneumatische Rutschkupplung in Baugröße 3.115 projektiert. Für einen „fliegenden“ Rollenwechsel nach Beendigung einer fertiggestellten Rolle ist die Kupplung direkt mit einem sogenannten Klapplager verbunden. Bei dieser Baugröße liegt die Spannbreite an einstellbaren Drehmomenten zwischen 25 und 220 Nm.

Dauerrutschkupplungen für Miniaturanwendungen

Mit der Reihe Securmax Mini hat Orbit zusätzlich Rutschkupplungen und -naben für Miniaturanwendungen im Angebotsspektrum. Durch ihre Funktionsweise sind sie als Dauerrutschkupplung ideal zur Bahnspannungsregelung, d. h. zur Aufrechterhaltung konstanter Spannung beim Auf- und Abwickeln von Papier, Draht oder Folie, zur Drehmomentregelung, z. B. bei Verschließmaschinen oder zum Überlastschutz für Personen und Geräte. Sie sind sowohl mit voreingestelltem als auch mit einstellbarem Drehmoment lieferbar, in vier Baugrößen optional auch als pneumatische Ausführung. bec

www.orbit-antriebstechnik.de

Detaillierte Informationen zu den Rutschkupplungen und -naben:
hier.pro/iWesB

Messe SPS IPC Drives 2018: Halle 3, Stand 419

Anzeige

Video aktuell

Michael Fraede, Senior Vice President System Technology der Zimmer Group, stellt den Kundennutzen durch durchgängige Mechatronisierung dar.

Aktuelle Ausgabe

Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management S8
Ausgabe
S8.2018
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Produkttester werden!

Sie möchten Differenzdrucksensoren testen. Jetzt bewerben!

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de