Live-Chat-Tool LubeChat von Shell Lubricants für B2B-Schmierstoffkunden

Schmierstoffe

Live-Chat-Tool von Shell Lubricants

Live-Chat-Tool
Bild: Shell Lubricants
Anzeige

Mit LubeChat hat Shell Lubricants jetzt das wohl erste auf künstlicher Intelligenz basierende Live-Chat-Tool für B2B-Schmierstoffkunden eingeführt. Der Sprachroboter bietet Anwendern auf der ganzen Welt und zu jeder Zeit online Unterstützung zu allen Fragen rund um Schmierstoffe in der allgemeinen Fertigung, der Baubranche, der Landwirtschaft sowie der Energie- und Transportbranche. Und so funktioniert es: Wer sich über www.shell.de/lubechat oder andere Schmierstoffseiten im deutschen Shell-Internet einloggt, sieht dort das Gesicht von Shelly. Ein Klick auf ihr Konterfei genügt und der Chat kann beginnen. Entweder der User sucht im Katalog der häufig gestellten Fragen, ob eine davon auf seine Belange zutrifft oder er tippt seine spezielle Frage in das System ein und erhält die passende Antwort.

Shell LubeChat bietet dem Anwender rund um die Uhr das langjährige Know-how aus einem weltweiten Pool an technischen Experten und hilft dabei, schnellere und faktenbasierte Entscheidungen zu treffen. Diese können dazu beitragen, die Gesamtbetriebskosten (Total Cost of Ownership) zu senken. Mit LubeChat lässt sich das Schmierstoff-Management optimieren und so bares Geld sparen. Laut einer internationalen Schmierstoffstudie im Auftrag von Shell Lubricants, können viele Unternehmen 20 bis 30 % der Gesamtwartungskosten vermeiden, die auf eine fehlerhafte Schmierung zurückzuführen sind. Die Ursache bei einem von fünf Anlagenausfällen liegt in der falschen Auswahl und Anwendung von Schmierstoffen. Neben der Suche nach dem richtigen Produkt für Anwendungen, dem Zugriff auf technische und Sicherheitsdatenblätter für Shell-Schmierstoffe und dem Aufzeigen von Fallstudien, wie andere Unternehmen ihre Prozesse optimieren konnten, hilft der LubeChat auch bei der Suche nach den richtigen Ansprechpersonen in der Nähe. bec

www.shell.de/lubechat

Anzeige

Video aktuell

Michael Fraede, Senior Vice President System Technology der Zimmer Group, stellt den Kundennutzen durch durchgängige Mechatronisierung dar.

Aktuelle Ausgabe

Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 12
Ausgabe
12.2018
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Produkttester werden!

Sie möchten Differenzdrucksensoren testen. Jetzt bewerben!

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de