Umfassendes Produktportfolio, 100 Jahre Anwendungserfahrung

Findling: für jeden Einsatzbereich die richtige Lagertechnik

Anzeige
Wälzlager sind funktionskritische Komponenten und werden im Maschinenbau in unzähligen Typen und Ausführungen eingesetzt. Wichtig ist dabei stets eine anwendungsspezifische Ausführung, um den jeweiligen Einsatzbedingungen standhalten zu können. Findling Wälzlager bietet Anwendern eine große Auswahl an geeigneten Produkten – und hilft ihnen dabei, die richtige Wahl zu treffen. Grundlage dafür ist die Kategorisierung des Angebots nach dem Abeg-Prinzip: Die Klassifizierung der Wälzlager nach technischen und wirtschaftlichen Kriterien gewährleistet eine vollständige Transparenz bezüglich der Leistungsfähigkeit der Produkte.

Klaus Findling, Geschäftsführer, Findling Wälzlager GmbH, Karlsruhe

Inhaltsverzeichnis

1. Vier Leistungsklassen
2. Keine Last mit der Schwerlast
3. Premium-Wälzlager für High-End-Lösungen

Die Findling Wälzlager GmbH, Karlsruhe, ist ein Spezialist für Wälz- und Gleitlager mit 100 Jahren Produkt- und Anwendungserfahrung. Das Portfolio umfasst mehr als 35.000 unterschiedliche Lagertypen in unzähligen Ausführungen und Werkstoffkombinationen für ebenso viele Anwendungsszenarien. Die Vielfalt ist gerechtfertigt – schließlich sind die Anforderungen je nach Einsatzbereich ganz unterschiedlich. Die Wahl des optimalen Wälz- oder Gleitlagers scheint jedoch der sprichwörtlichen Suche nach der Nadel im Heuhaufen gleichzukommen. Gut, dass es dabei Unterstützung vom Experten gibt: Für Findling gehört es zum Tagesgeschäft, das richtige Produkt zu finden und die Anwender auf dem Weg zu diesem Ziel in jeglicher Hinsicht zu unterstützen. Dabei hilft die Kategorisierung des Angebots nach der Abeg-Methode (Advanced Bearing Expert Group).

Vier Leistungsklassen

Die Besonderheit bei der von den Karlsruhern angewendeten Abeg-Methode ist die Einteilung der Produkte in eine der vier Leistungsklassen Premium, Supra, Eco und EasyRoll. So lässt sich das vielfältige und in der Leistungsfähigkeit extrem unterschiedliche Angebot der Gleit- und Wälzlagertechnik abbilden. Der Vorteil für den Kunden liegt auf der Hand: Statt sich mit der Frage der für die Anwender kaum ermittelbaren tatsächlichen Lebensdauer eines Produktes zu beschäftigen, nutzt man die Vorklassifizierung nach Abeg. Dabei werden sowohl designtechnische Tragzahlunterschiede berücksichtigt als auch die Fertigungsmethoden, Rohmaterialien und Komponenten wie Fette.

Der Konstrukteur kommt bei der Lebensdauerberechnung nach Abeg deutlich schneller zu einer technisch wie wirtschaftlich optimalen Lagerauswahl und vermeidet Über- und Unterdimensionierung. Statt nur ein Lager zu berechnen, präsentiert sich der Abeg-Quickfinder als echtes Auswahlgenie, denn er zeigt übersichtlich mehrere mögliche Alternativen im Ergebnisfenster: Alle potenziell geeigneten Lager werden farbig dargestellt.

Für spezielle Anwendungen bei extremen Betriebsbedingungen gibt es das Spezialsortiment Abeg Extreme. Dabei handelt es sich um bewährte Lagertechnik, die für die jeweiligen Anforderungen optimiert ist. Verfügbar sind die vier Serien Xclean, Xforce, Xspeed, und Xtemp. Die Xclean-Lager bieten robuste Technik für Washdown-Anwendungen und sind auch in Spezialausführungen für Reinraumapplikationen erhältlich. Die Xtemp-Serie ist für Einsatzbereiche mit großer Kälte und Hitze konzipiert, Xforce-Rillenkugellager sind die richtige Wahl für Schwerlastanwendungen und Xspeed-Lager unterstützen hohe Drehzahlen. Allen Serien gemein ist die höhere Lebensdauer der Produkte im Extremeinsatz gegenüber Standard-Premiumprodukten, die kurzfristige Verfügbarkeit und das für Standardsortimente gute Preis-Leistungs-Verhältnis.

Keine Last mit der Schwerlast

Bei anspruchsvollen Einsatzbedingungen, z. B. in Baumaschinen oder auch im klassischen Schwermaschinenbau, müssen Wälzlager besonders robust konzipiert sein, um den hohen Belastungen langfristig gewachsen zu sein. Findling bietet in diesem Bereich zahlreiche Lösungen an: Neben den Xforce-Rillenkugellagern umfasst das Sortiment auch besonders langlebige Gehäuselager für den Schwerlastbereich. Bei der Ausführung Extra Solid ist das Gehäuse durch eine verstärkte Basis wesentlich unempfindlicher gegen Bruch, die Belastbarkeit erhöht sich um ein Vielfaches. Abgesehen von der robusten Konstruktion wird eine Verbesserung der Lebensdauer vor allem durch den Einsatz von Sonderfetten mit Hochlastadditiven (EP-Zusätzen) erzielt.

Ebenfalls für den Schwerlastbereich konzipiert sind die einbaufertigen Pendelrollenlagereinheiten des renommierten Herstellers FYH. Die auch als SRU (Spherical Roller Unit) bekannte Baureihe ist ein innovativer Ersatz für geteilte Stehlager. Die Lösung ist winkelfehlerausgleichend, bietet einen hohen Drehzahlbereich und gewährleistet hohe Haltekräfte auf der Welle. Anwender profitieren zudem von einer einfachen, wenig fehleranfälligen Montage. Die abgedichteten Lagereinheiten sind mit einem robusten und hoch belastbaren Pendelrollenlager ausgestattet, verbaut in einem Gehäuse aus hochfestem Gusseisen (GGG). Im Vergleich zu Standardgehäuselagern sind die Tragzahlen um ein Vielfaches höher.

Premium-Wälzlager für High-End-Lösungen

Um jedem Kunden sowohl in wirtschaftlicher als auch in technischer Hinsicht das für seine Anwendung optimale Produkt bieten zu können, deckt Findling die ganze Bandbreite von High-End- bis zu Standardprodukten ab. Die Rillenkugel-, Pendelrollen-, Spindel- und Gewindetriebslager sowie Kegelrollenlager des japanischen Herstellers Nachi sind Teil des Premium-Sortiments von Findling. Nachi stellt neben Wälzlagern auch Sonderstähle, Roboter, Zerspanungswerkzeuge und Hydraulikkomponenten her. Mit einem eigenen Stahlwerk verfügt das Unternehmen über ein tiefgehendes Know-how in der Stahlherstellung und damit die Grundkompetenz für sehr leistungsfähige Wälzlager. Auch bei spanabhebenden Werkzeugen ist das Rohmaterial von entscheidender Bedeutung für die Langlebigkeit unter kritischen Anwendungsparametern. Ein Beispiel: Die Innen- und Außenringe von Nachi-Rillenkugellagern sind durch eine besondere Stahlverarbeitung besonders langlebig. Bei +120 °C erreichen diese eine doppelt so hohe Lebensdauer wie vergleichbare Standardprodukte.

Generell verfügt Findling über ein exzellentes Angebot an japanischen Premium-Produkten – auch im Bereich der Nadellager. Das Karlsruher Unternehmen ist seit vielen Jahren die Werksvertretung von JNS in Deutschland. Die Nadellager von JNS zeichnen sich u. a. durch eine optimierte Profilierung auf den Wälzkörpern aus – diese verhindert das Auftreten von Kantenspannungen und sorgt damit für eine höhere Belastbarkeit der Komponenten. Eine weitere Besonderheit ist, dass JNS auch besonders kompakte Kurvenrollen sowie massive Nadellager und Stützrollen in Edelstahlausführungen im Programm hat. Dank der Korrosionsbeständigkeit dieses Werkstoffs eignen sich die Wälzlager besonders gut für den Einsatz in der Pharma- und Halbleiterindustrie, der Medizintechnik sowie der Getränke- und Lebensmittelbranche.

Das umfangreiche Sortiment geht bei Findling mit garantierter Verfügbarkeit, hervorragender Lieferperformance und effizienten Logistikkonzepten einher. Mit einem Team aus drei Anwendungsingenieuren und zwei Qualitätstechnikern bietet der Karlsruher Wälzlagerspezialist zudem eine technische Beratung an, die von der anwendungsbezogenen Spezifikation über die Berechnung und Simulation bis hin zur Wälzlager-Akademie mit einem Schulungsangebot für Einsteiger, Fortgeschrittene und Experten reicht. So erhält der Anwender alles aus einer Hand und kann echte Wettbewerbsvorteile erzielen. bec

Detaillierte Informationen zu Kugel-, Rollen-, Gehäuse-, Nadel-, Gelenk- und Gleitlagern:

hier.pro/mwcAN

Kontakt:
Findling Wälzlager GmbH
Schoemperlenstraße 12
76185 Karlsruhe
Tel.: 0721 55999-0
Fax: 0721 55999-140
info@findling.com
www.findling.com



Hier finden Sie mehr über:
Anzeige

Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video aktuell

Step into the state-of-the-art Samsung Audio Lab to see how they develop loudspeakers, soundbars, and other audio products using multiphysics simulation.

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de