Siemens erweitert Einachs-Servoantriebssystem Sinamics S210

Mehr Leistung

Siemens erweitert Einachs-Servoantriebssystem Sinamics S210

Einachs-Servoantriebssystem Sinamics S210
Bild: Siemens
Anzeige

Siemens hat das Einachs-Servoantriebssystem Sinamics S210 für Midrange-Applikationen um zusätzliche Leistungs- und Anschlussspannungsvarianten ergänzt. In der ersten neuen Baugröße ist das System mit einer Leistung von 0,4 bis ein kW bei 3 AC 400 V verfügbar. Für den weltweiten Einsatz verfügen die neuen Gerätevarianten des Systems über ein optionales Einspeise-Schienensystem und eine gemeinsame Zwischenkreiskupplung. Letztere ermöglicht den Energieausgleich bei dynamischen Reversiervorgängen, was die beim Bremsen entstehende thermische Abwärme über den integrierten Bremswiderstand reduziert und den Verfahrzyklus der einzelnen Achsen erhöht. Neben den Advanced Controllern S7-1500 können bei den neuen Geräten auch Simatic ET 200SP CPUs (Central Processing Units) und Open Controller oder Simatic S7-1500 Software Controller als übergeordnete Steuerung eingesetzt werden, die alle über taktsynchrones Profinet IRT angebunden sind. Die Projektierung und Inbetriebnahme des Antriebssystems ist einfach mit dem integrierten Webserver möglich. Alternativ kann das Engineering nun auch mit Startdrive im TIA-Portal ab Version V15.1 erfolgen.

Weitere neue Varianten werden das Leistungsspektrum der Geräte von 0,4 bis auf sieben kW und die dazugehörigen Simotics S-1FK2 Servomotoren mit Achshöhen bis 100 mm ergänzen. Über eine optionale Lizenz können über die Standard-Safety-Funktionen weitere Sicherheitsfunktionen aktiviert werden. Mit der Einführung der neuen Sicherheitsfunktionen werden auch die in den Simotics-Motoren verbauten Geber auf eine 22-Bit-Auflösung erhöht. Die Servomotoren sind je nach Bedarf kompakt oder hochdynamisch ausgelegt und erreichen hohe Präzision und Dynamik. Dafür verantwortlich sind das optimale Zusammenspiel mit der schnellen Abtastung und den Regelalgorithmen von Sinamics S210, ein hochwertiges Feedback-System sowie die Kombination aus niedriger Rotorträgheit und hoher Überlastfähigkeit. Daher eignen sie sich vor allem für den Einsatz in Maschinen für Verpackung, Handling, Holz- und Keramikverarbeitung sowie Digitaldruck. jg

www.siemens.com

Anzeige

Video aktuell

Roland Lenzing, geschäftsführender Gesellschafter erläutert den neuen Kabelkanal VARiOX und welche Vorteile der Anwender damit hat.

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Produkttester werden!

Sie möchten Differenzdrucksensoren testen. Jetzt bewerben!

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de