Getriebemotoren gehen online

4.0-fähige Drehmomentregelung von Bauer Gear Motor

bauer_gear_motorl.jpg
Bild:
Anzeige

Mit der Entwicklung von Torque-Control-4.0 zur Integration des Getriebemotors in die Prozessleittechnik leistet Bauer Gear Motor seinen Beitrag zur Umsetzung von Industrie 4.0. Hintergund: Bisher stammen die meisten Prozessdaten über Elektromotoren von Frequenzumrichtern. Deren Informationsgehalt ist aber begrenzt und sie bieten nur wenige Zusatzfunktionen. Torque-Control-4.0 bietet eine schnelle Drehmomentmessung zum Schutz des Antriebsstrangs vor Überlastung und zur Optimierung des Energieverbrauchs durch adaptive Laststeuerung. Zudem verfügt der Frequenzregler über eine Sanftanlauffunktion und eine Überlastkupplung sowie die Möglichkeit, Betriebsdaten zu erheben und zur Überwachung weiter zu leiten. Die integrierte Elektronik ist als kompakte Lösung in einer geschützten Umgebung im Anschlusskasten des Elektromotors untergebracht. Torque-Control-4.0 führt zur Beurteilung, Anzeige und Meldung des Drehmomentverlaufs eines Prozesses schnelle und genaue Messungen von sowohl Strom als auch Spannung durch. Die Parameter können so eingestellt werden, dass der Antrieb im Falle einer Überlastung abgeschaltet werden kann und so Schäden am Antriebsstrang vermieden werden. Gleichzeitig kann die Elektronik den Anlaufstrom wie bei einem herkömmlichen Softstart begrenzen. Darüber hinaus kann Torque-Control-4.0 durch die kontinuierliche Lastpunktüberwachung die Magnetisierung des Motors durch die Anpassung der Spannung ändern. Dadurch erhöht sich der Wirkungsgrad des Motors im Teillastbereich um bis zu 25 %. Die Lösung eignet sich für Anwendungen mit einer Leistungsaufnahme bis zu 3 kW und ist in Schutzart IP65 erhältlich ist. kf

www.bauergears.com

Anzeige

Festo: Digitalisierung

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Smartenance

Video aktuell

Basierend auf dem brandneuen Standard Wireless-IO-Link zeigt Timo Mauderer, Leiter Vorentwicklung bei der Zimmer Group den intelligenten Roboterflansch, der kabelgebundene mechatronische Greifer mit wireless-IO-Link verknüpft und somit eine externe Roboterverkabelung in vielen Fällen überflüssig macht.

Aktuelle Ausgabe

Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management S3
Ausgabe
S3.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de