Hohe Packungsdichte erfordert platzsparende und leistungsstarke Leiterplatten-Relais Zuverlässiger Kontaktgeber - KEM

Hohe Packungsdichte erfordert platzsparende und leistungsstarke Leiterplatten-Relais

Zuverlässiger Kontaktgeber

Anzeige
Immer kleinere Leiterplatten mit höherer Pack- und Funktionsdichte erfordern Relais, die gleichzeitig platzsparend und leistungsfähig sind. Der hier vorgestellte Relais-Spezialist aus dem hessischen Trebur-Astheim bietet in seinem umfangreichen Produktprogramm eine ganze Reihe von leistungsstarken Steck-/Printrelais an, die für diese Anforderung optimiert wurden.

In vielen Applikationen ist der vorhandene Raum für Platinen und damit für die verwendeten Relais begrenzt, beispielsweise in Industriesteuerungen, der Unterputzinstallation, bei Fußbodenheizungen, Heißwassergeräten, Verkaufsautomaten oder Backofensteuerungen. In diesen Fällen sind entweder besonders schmale oder niedrige Relais gefragt, dem gegenüber steht jedoch häufig die Forderung nach einer hohen Schaltleistung bei einer möglichst geringen Leistungsaufnahme.

Besonders niedrig, besonders leistungsstark
Eine häufig angefragte Kontaktlast bei Relais sind 16 A bei 250 VAC. Daher ist auf dem Markt das Angebot für diese Leistungsklasse auch relativ breit gefächert. Allerdings sind die Bauformen mit den typischen Abmessungen von 29 mm x 12,7 mm x 15,7 mm für viele Konstruktionen noch zu groß. Daher hat Finder die fluxdichten Printrelais der Serie 43 entwickelt. Diese sind mit 28,6 mm x 10,2 mm x 15,4 mm rund 20 % kleiner als vergleichbare Produkte und mit bis zu 16 A Kontaktbelastbarkeit die kleinsten ihrer Art auf dem Markt. Standard-Relais in dieser Bauform sind im Markt hingegen nur mit Schaltleistungen bis 10 A verfügbar. Die Relais der Serie 43 mit Doppelpinning können bis zu einer Umgebungstemperatur von 85 °C eingesetzt werden.
Dem Einsatz kann dann noch eine spezielle Last im Wege stehen, die durch hohe Einschalt-ströme gekennzeichnet ist. Auch hierfür bietet Finder eine Lösung. Die Relais werden ebenfalls mit AgSnO2-Kontakten angeboten und sind dann auch zum Schalten spezieller Lasten, wie Heizungssteuerungen, Lampen- oder Gebäudeinstallationslasten, geeignet. Zudem ist dieser Werkstoff eine kadmiumfreie Alternative zu den ebenfalls erhältlichen AgCdO-Kontakten.
Was bleibt, ist die Frage nach der benötigten Ansteuerleistung für die Spule. Die Schließer-Version ist mit einer 400 mW-Spule ausgestattet. Diese Spulenleistung ist typisch für Relais in dieser Schaltleistungsklasse. Bei hoher Packungsdichte summieren sich die Ansteuerleistungen und die Energie ist für den einen oder anderen Einsatzfall nicht mehr aufzubringen. Alternativ ist die Serie 43 auch mit Wechsler sowie bei reduzierter Schaltleistung mit 250 mW-Spulen erhältlich.
Steckbar und als Halbleiter-Relais
Ebenfalls besonders niedrig sind die Relais der Serie 41 mit einer Bauhöhe von 15,7 mm. Sie sind nicht nur direkt auf die Leiterplatte printbar, sondern können zusammen mit den flachen Printfassungen der Serie 95 auch als leicht auszutauschende Steckkombination verwendet werden. Als Schließer-/Wechsler-Version für 12 A (Raster 3,5 mm) sowie als Schließer-/Wechsler-Version für 16 A (Raster 5 mm) ergänzt die Serie 41 die Serie 43.
Für sehr häufige Schaltvorgänge wie beispielsweise in industriellen Stanzmaschinen werden in zunehmendem Maße Halbleiter-Relais (SSR) wie die der Serie 41.81 eingesetzt. Diese mit einem Optokoppler zwischen Eingangs- und Ausgangskreis aufgebauten Relais sind extrem zuverlässig und zeichnen sich durch ihre sehr lange Lebensdauer sowie die extrem kurzen Ansprech- und Rückfallzeiten bei DC-Ausgängen aus. Sie sind nach der Schutzart RT III gekapselt und können auch in ungünstigen Umweltbedingungen wie in bestimmten Gasgemischen eingesetzt werden. Auch die SSR können entweder direkt auf die Leiterplatte montiert oder auf eine Printfassung gesteckt werden.
Die Halbleiter-Relais Typ 41.81 sind in zwei Ausführungen erhältlich: Die DC-Version kann einen maximalen Dauerstrom von 5 A bei 24 V schalten, während die AC-Version 3 A bei 230 V als maximalen Dauerstrom verkraftet. Der Einschaltstrom kann bei beiden Versionen bis zu 40 A betragen. Die Gleichspannungs-Version arbeitet lastseitig in einem Spannungsbereich von 1,5 bis 35 VDC, die Wechselspannungs-Relais in einem Bereich von 12 bis 240 VAC. Die Serie 41.81 ist für eine Umgebungstemperatur von -20° bis +60 °C ausgelegt.
Schmal, aber nicht schmalbrüstig
Einen anderen Weg als bei den niedrig gebauten Serien 41 und 43 ging Finder bei der Steck-/Print-Relais Serie 34. Die elektromechanischen Relais (EMR) und Solid-State-Relais (SSR) sind mit nur 5 mm besonders schmal konstruiert, wobei das elektromechanische Relais für 6 A/250 VAC mit einem Wechsler auch als liegende Printausführung erhältlich und damit entsprechend flach ist. Für die senkrecht stehenden Versionen sind auch kompakte Printfassungen der Serie 93.11 mit integriertem Halte- und Demontagehebel für einen einfachen Austausch lieferbar.
Die waschdichten Halbleiter-Relais der Serie eignen sich besonders für häufige Schaltspiele mit kurzen Ansprech- und Rückfallzeiten. Sie sind ebenso für 2 A bei 24 VDC oder 0,1 A bei 48 VDC erhältlich wie für 240 VAC mit einem 2 A-Ausgang und Nullspannungsschalter. Auch für Applikationen, bei denen ein geräuschloses Schalten wichtig ist, bieten sich die Optokoppler an.
Leistung en miniature
Sollen maximal 6 A mit einer sensitiven DC-Spule in einem extrem kompakten Relaisgehäuse geschaltet werden, bietet Finder mit der Serie 32 Miniatur-Leistungsrelais mit einem Schließer- oder Wechsler-Kontakt an. Deren Gehäuse sind nur 20 mm x 10,7 mm x 10 mm groß und waschdicht gefertigt. Das bei diesen Relais standardmäßig verwendete Kontaktmaterial Ag CdO sorgt für eine hohe Abbrandfestigkeit bei geringer Schweißneigung. Soll letztere noch weiter reduziert werden, sind die Kontakte optional auch aus AgSnO2 erhältlich.
Speziell für den mittelständischen Markt
Finder hat sich im Besonderen auf mittelständische Industrieunternehmen als Hauptzielgruppen spezialisiert. Hierbei steht nicht ausschließlich der reine Verkauf im Vordergrund, sondern auch die technische Beratung, die für jeden Kunden individuell erfolgt. Um den unterschiedlichsten Ansprüchen bei industriellen Applikationen gerecht zu werden, hat Finder nicht nur weltweit die meisten Zulassungen aller Relaishersteller, sondern bietet mit über 10 000 unterschiedlichen Relaisausführungen auch ein weites Produktspektrum an.
Online-Info

Firmen-Stenogramm
Finder ist ein global agierender Relaishersteller. Mit über 10 000 unterschiedlichen Schalt-, Zeit- und Überwachungsrelais verfügt das Unternehmen über eines der umfangreichsten Produktprogramme in diesem Bereich.
  • Finder Stammsitz in Almese bei Turin, gegründet 1954 von Piero Giordanino
  • 14 Niederlassungen in Europa und Amerika sowie mehr als 40 Vertretungen weltweit
  • Fertigung „Made in Europe“ an vier verschiedenen Standorten in Italien, Frankreich und Spanien
  • Die Finder-Niederlassung in Trebur-Astheim wurde 1983 von Peter Krutzek gegründet. Seitdem ist die Finder GmbH für die Vermarktung in Zentral- und Osteuropa zuständig
  • 60 Mitarbeiter in Deutschland, Finder weltweit: 1100
  • Hauptzielgruppen sind mittlere und große Industrieunternehmen sowie der Schaltschrank- und Steuerungsbau
Anzeige

Aktuelles Whitepaper

Modellierung leicht gemacht!

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de