Zahnradsegmente als kostengünstige Alternative - KEM

Allgemein

Zahnradsegmente als kostengünstige Alternative

Anzeige
Zwecks Ausfilterung von groben Verunreinigungen in Seen und Flüssen kommen große Waschtrommeln zum Einsatz. Der Antrieb erfolgt über einen Elektromotor mit Edelstahl-ritzel, das in ein Kunststoffzahnrad greift. Durch Treibgut werden aus dem 2 m Durchmesser großen Zahnrad immer wieder Zähne herausgebrochen. Bislang wurde die schwere Waschtrommel demontiert und das Zahnrad komplett ersetzt.

Die Firma Krüger hat hierfür ein Ersatzteilsystem entwickelt. Die kaputten Zahnräder werden abgedreht. „Neue Zähne“ werden als Segmente hergestellt und an das alte Zahnrad angeschraubt. Eine integrierte „Nase“ im Segment sichert die problemlose Kraft-übertragung. Der Clou ist die ausgeklügelte Fertigungstechnologie: aus einem speziellen Polyamid wird ein Seg-mentrohling werkzeuggebunden hergestellt; der Materialabfall reduziert sich drastisch. Um die erforderliche Genauigkeit der Verzahnung zu erreichen, werden die Segmente mechanisch nachbearbeitet.
E KEM 534
Anzeige

Video aktuell

Roland Lenzing, geschäftsführender Gesellschafter erläutert den neuen Kabelkanal VARiOX und welche Vorteile der Anwender damit hat.

Aktuelle Ausgabe

Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management S1
Ausgabe
S1.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de