Startseite » Allgemein »

Vorzeigeproduktion eröffnet

Lieferzeiten halbieren
Vorzeigeproduktion eröffnet

Anzeige
Am Standort seiner Firmenzentrale in Esslingen hat Bauer Gear Motor jetzt die neuen Produktionsgebäude offiziell eröffnet. Der integrierte, schlanke Fließfertigungsprozess wird das Unternehmen in die Lage versetzen, individuelle, in Auftragsfertigung hergestellte Getriebemotorenlösungen für alle Anwendungsbereiche in sehr kurzer Zeit zu liefern. Der Hersteller verfolgt damit das Ziel, sich zum führenden Unternehmen hinsichtlich Flexibilität und Lieferzuverlässigkeit zu entwickeln.

Bauer ist bereits seit 1927 ein führender Hersteller und Anbieter von Getriebemotoren. Damals begann Wilhelm Bauer, der Gründer des Unternehmens, die Kraftübertragungswellen in Werkzeug- und Produktionsmaschinen zu ersetzen. Seitdem hat sich das Unternehmen einen Ruf für zuverlässige Lösungen erworben, die mit großer Sorgfalt den Anwenderanforderungen entsprechend konstruiert werden und für maximalen Effizienzzuwachs sorgen.

Dabei hat Bauer die Möglichkeiten seiner Produkte sowohl in Bezug auf die Technologie als auch auf die Fertigungsverfahren stetig erweitert. Die Übernahme des Unternehmens durch Altra Industrial Motion im Jahr 2011 ermöglichte Bauer eine stärkere Internationalisierung und Investitionen zur Modernisierung der technischen Anlagen. So entstand ein integrierter, schlanker Fließfertigungsprozess, der selbst bei kundenspezifischer Fertigung eines Getriebemotors für kurze Lieferzeiten sorgt.
Produktionsprozesse gewährleisten One Piece Flow
Karl-Peter Simon, Geschäftsführer von Bauer Gear Motor, erklärt: „Diese neue Investition repräsentiert den nächsten Schritt in Bauers Produktionskonzept, das wir schrittweise auf alle Schlüsselregionen der Welt ausweiten werden. Wir haben unsere Produktionsprozesse in der Montage so standardisiert, dass der Ein-Stück-Fluss (One Piece Flow) gewährleistet ist. Damit sind wir in der Lage, kleine wie große Aufträge in kurzer Zeit abzuarbeiten. Es ist uns gelungen, ein Fabrik-Verbundkonzept zu realisieren, bei dem unsere Fertigungseinrichtungen in Deutschland durch Just-in-Time-Lieferungen aus unserem Produktionswerk in der Slowakei versorgt werden. Mit diesem Konzept bereiten wir uns auf die Einführung von Industrie-4.0-Funktionalitäten vor.“
Das heißt, die beiden Standorte arbeiten nach demselben Produktionsprinzip, sodass der Ablauf zwischen Auftrag und Lieferung an den Kunden nicht unterbrochen wird. Hierdurch werde sich die derzeitige Standardproduktionszeit für konfigurierbare Getriebemotoren von zehn auf fünf Tage verkürzen.
Hierzu Carl Christenson, CEO von Altra Industrial Motion: „Als Unternehmer wissen wir, dass Wachstum Investitionen voraussetzt. Bauer Gear Motor bietet dem Anwender höchst zuverlässige, effiziente Getriebemotoren-Lösungen an, unabhängig davon, ob es sich dabei um eine Serienproduktion von Standardprodukten handelt oder um eine Sonderanfertigung, zum Beispiel von Motoren oder Wellen. Durch unsere Investition wird Bauer die Flexibilität weiter optimieren können, d. h. enger mit den Anwendern zusammenarbeiten, die Lieferzeiten verkürzen und den internationalen Kundenstamm weiter auszubauen. Wir werden das Wachstum von Bauer in Deutschland und international auch in Zukunft unterstützen. Wir planen weitere Investitionen in das Werk in der Slowakei und beabsichtigen, das neue Produktionskonzept auf unsere Fertigungen in den USA, in China und in Brasilien auszuweiten.“
Reduzierung des Energieverbrauchs um 30 %
Der Hauptproduktionsstandort des Unternehmens ist inzwischen Eigentum der Bauer Gear Motor GmbH und umfasst eine Fläche von etwa 30.000 m² in Esslingen am Neckar. Neben der neuen Produktionshalle beherbergt ein neues Verwaltungsgebäude Großraumbüros, ein modernes Konferenzzentrum und einen neuen Kantinenbereich mit eigener Küche für die Belegschaft. Die umgesetzten Energieeffizienzmaßnahmen bedeuten eine Reduzierung des Energieverbrauchs am Standort um 30 %.
Esslingens Oberbürgermeister Dr. Jürgen Zieger erklärt, warum der Neubau nicht nur für Bauer und die Kunden des Unternehmens gut ist, sondern auch für die Stadt: „Bauer Gear Motor gehört zum Industrieerbe unserer Stadt. Die 230 Arbeitsplätze zeichnen Esslingen als Industriestandort aus und repräsentieren die Stärke der regionalen Wirtschaft. Durch die Investition in Esslingen demonstriert Bauer seine Verbundenheit mit der Stadt und ihren Einwohnern und unterstützt die Wirtschaft unserer Region.“
Das Unternehmen sieht das Lean-Production-Konzept als Chance zur engeren Zusammenarbeit mit den Anwendern. Man möchte sich als Bestandteil der Kundenwertschöpfungskette sehen, indem man sich den Kundenproduktionsplänen anpasst, um die Notwendigkeit zur Lagerhaltung abzuschaffen. Das Unternehmen lädt die Anwender zu einem Besuch ein, um sich über das neue Produktionskonzept zu informieren. Damit bietet man die Möglichkeit, die eigene Prozessoptimierung zu unterstützen.
Bauer Gear Motor GmbH, Tel.: 0711 3518-0, info@bauergears.com
Anzeige
Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video

Erinnern Sie sich noch an Messen in den Zeiten vor dem Auftauchen des Coronavirus? Hier ein Rückblick auf die letzte SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 2
Ausgabe
2.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Top-Thema: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de