Startseite » Allgemein »

Vier Tage, viele Köpfe

Offizielles Fachforum zur Automatica
Vier Tage, viele Köpfe

Das offizielle Fachforum der Messe erstreckt sich über vier Tage Bild: Konradin
Anzeige
Auf der Automatica 2016 organisiert die Konradin Mediengruppe in Halle A5, Stand 538, erneut das offizielle Fachforum der Messe. Im Fokus der Vorträge und Diskussionen stehen insbesondere die Themen Mensch-Roboter-Kollaboration, Servicerobotik & Startups sowie Industrie 4.0 & Digitalisierung.

Armin Barnitzke, stellvertretender Chefredakteur Automationspraxis, Konradin Verlag, Leinfelden-Echterdingen

Der erste Tag steht ganz im Zeichen von Servicerobotik & Startups und wirft insbesondere ein Schlaglicht auf die Robotics-Entwicklungen in den USA: Neben einem Vortrag des Bostoners Newcomers Rethink Robotics wird Andra Keay (Silicon Valley Robotics) die spannenden Entwicklungen im Silicon Valley beleuchten.
Auch die deutsche Sicht kommt nicht zu kurz. So berichten Peter Guse (Robert Bosch Startup GmbH) und Thorsten Rudolph (Anwendungszentrum Oberpfaffenhofen) über ihre Erfahrungen mit der Start-up-Förderung. Eine hochkarätig besetztes Panel diskutiert anschließend die Frage, ob das Silicon Valley mit seinem Technologiebeschleuniger Risikokapital entscheidend schneller ist.
Der zweite Tag steht stark im Zeichen von Mensch-Roboter-Kollaboration und Industrie 4.0. Dabei beleuchtet das Forum unter anderem die Frage, wie wir künftig arbeiten werden. Als hochkarätiger Keynoter tritt der langjährige Konzern-Personalvorstand der Volkswagen AG, Dr. Horst Neumann, auf, der seine Erfahrungen nun in das neu gegründete Institut für die Geschichte und Zukunft der Arbeit einbringt. Sein Thema: „Mensch-Roboter-Kooperation und Zukunft der Fabrikarbeit.“
Ergänzend berichtet Constanze Kurz, Ressortleiterin Zukunft der Arbeit der IG Metall, wie die Gewerkschaften die Arbeit in der Industrie 4.0 und die Chancen der Mensch-Roboter-Kooperation einschätzen. Eine Expertenrunde diskutiert anschließend in einer Podiumsdiskussion die moderne Rolle der Robotik: „Roboter: Jobkiller oder Arbeitskrafterhalter?“
Mensch und Roboter – wie geht das zusammen?
Weitere spannende Vorträge zum Thema Mensch & Roboter kommen von Markus Richthammer (BMW) und Prof. Dr.-Ing. Sami Haddadin (Leibniz Universität Hannover) sowie von Leichtbauarm-Anwendern wie dem US-Unternehmen Scott Fetzer und Busch-Jaeger Elektro.
Der dritte Tag startet ganz allgemein mit dem Thema Industrie 4.0: So beleuchtet Dr.-Ing. Stefan Aßmann, Leiter des Innovation Clusters Connected Industry, konkrete Ansätze im Hause Bosch. Welche Auswirkungen Industrie 4.0 und Robotik auf den Arbeitsmarkt haben, erläutert dann Prof. Dr. Dr. h.c. Joachim Möller vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit.
Mit dem Vortrag „Wie Digitalisierung und Automation Medizintechnik- und Pharmafirmen helfen“ leitet Markus Hayek von Accenture dann über zu einem umfangreichen Themenblock Life Sciences- und Lebensmittel-Industrie – mit Vorträgen unter anderem von Boehringer Ingelheim Pharma, Teamtechnik, Robomotion und ATS. Wie die Industrie 4.0 sogar die Landwirtschaft auf den Kopf stellt, beleuchtet dann 365FarmNet, ein Cloud-Ableger des Landmaschinen-Konzerns Claas.
Anschließend gibt es einen China-Schwerpunkt mit Vorträgen von Kennern des riesigen Fernost-Marktes. Den Abschluss macht eine Podiumsdiskussion zum Thema „Automationsmarkt China – wohin geht die Reise?“.
Der vierte Messetag steht dann voll und ganz im Zeichen der digitalen Revolution. Als Keynoter gibt Wolfgang F. Grassl (KPMG) einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen. Wie sich der Maschinenhersteller Trumpf dem großen Software-Trend stellt, erklärt dann Softwareleiter Dr. Stephan Fischer, gefolgt von einem Bericht des Fraunhofer IPA zur Zusammenarbeit mit Trumpf im Applikationszentrum Industrie 4.0. Weitere Praxisbeispiele kommen von IBM, Festo, OPC Foundation und Pilz. Das Ganze wird abgerundet durch ein Podium zum Thema „Mächteverschiebung durch Digitalisierung: Werden Automatisierer zum IT-Zulieferer?“ I
Anzeige
Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video

Erinnern Sie sich noch an Messen in den Zeiten vor dem Auftauchen des Coronavirus? Hier ein Rückblick auf die letzte SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 4
Ausgabe
4.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de