Drehstrommotoren einfach per Feldverteiler anschließen

Verwechselungen sind ausgeschlossen

weidmüller SAI M12 Motorverteiler MVV
Besonders kompakt und effizient: Vor allem in Förderanlagen ist der neue SAI MVV 1:1 die ideale Feldverdrahtungslösung zur separaten Speisung von Motoren. Schwere Steckverbinder sind nicht mehr nötig Bild: Weidmüller
Anzeige
Vor allem bei ausgedehnten Förderanlagen stellen IP68-Feldverteiler für den Anschluss einzelner Drehstrommotoren eine ideale Feldverdrahtungs-Lösung dar. Die mit dem SAI MVV 1:1 realisierte Lösung einer sternförmigen Verdrahtung ergänzt die lineare Struktur des Fieldpower-Systems von Weidmüller. Schwere Steckverbinder, wie sie in der Vergangenheit in solchen Applikationen zum Einsatz kamen, werden nicht mehr benötigt.

Nach Informationen von Weidmüller in Detmold

Die Motorversorgungsverteiler SAI MVV 1:1 von Weidmüller sind kompakt aufgebaut und für Motoren bis 400 VAC ausgelegt. Die Steuerung kann dabei wahlweise im Schaltschrank oder am Motor angeordnet sein. Die kompakten Motorversorgungverteiler eignen sich beispielsweise zum Anschluss von 750-W-Drehstrommotoren. Die Vierfach-Verteiler sind mit S-kodierten M12-Steckverbindern ausgestattet, mit denen sich Geräte in der Peripherie von Maschinen und Anlagen ideal mit Leistung versorgen lassen. Dabei erlauben die Komponenten eine Versorgung von vier Verbrauchern mit jeweils 12 A pro Phase (L1; L2; L3 und PE). Im Verteiler selbst wird keine Sicherung benötigt, da der SAI MVV 1:1 jeweils auf 12 A ausgelegt ist – eine entsprechende Absicherung jeder Leitung zum Antriebsstrang genügt. Die erforderliche Sicherung befindet sich im Schaltschrank. Jede Phase eines Motors lässt sich in der Verteilerhaube separat anschließen, sodass Motorsteuerung und Motoschutzschalter wahlweise im Schaltschrank oder am Motor untergebracht sein können.
In dezentralen Anwendungen, beispielsweise mit 750-W-Drehstrommotoren, eignet sich der SAI MVV 1:1 als universelle Alternative zu herkömmlichen Verteiler-Systemen mit Verteilerkästen und Klemmen. Auch überall dort, wo mehrere kleinere Drehstrommotoren an kompakten Anlagen zum Einsatz kommen, ist ein rationelles und übersichtliches Konzept erforderlich. Diese Lösung mit einer sternförmigen Verdrahtung ergänzt die lineare Struktur des Field-power-Systems von Weidmüller. Der SAI MVV 1:1 empfiehlt sich für Anwendungen, bei denen Motoren ohne geschirmte Leitung mit Steuerung laufen oder sich die Steuerungskomponenten – Motorschütz oder Softstarter – im Schaltschrank befinden. Applikationsabhängig können die Steuerungskomponenten auch am Motor angeordnet sein.
Für Band- oder Hängeförderer
Ein typisches Einsatzgebiet des Motorversorgungsverteilers stellen Förderstrecken dar – also etwa Band- oder Hängeförderer, bei denen mehrere kompakte Motoren im Feld verteilt angeordnet sind. Beim SAI MVV 1:1 signalisieren eine rot ausgeführte SAI-Haube und rote Blindkappen der M12-Verschraubung die anliegende höhere Spannung. Jeder Steckplatz ist zudem mit einer Warnschutzkennzeichnung markiert.
Der Motorversorgungsverteiler bietet nicht nur hohe Leistungsdaten, er weist zudem geringe Abmaße auf, lässt sich einfach konfektionieren und ist sicher kodiert. Dank seiner kompakten Abmessungen bauen Anwender problemlos dezentrale, platzsparende Feldverdrahtungslösungen auf. Der Verteiler misst lediglich 132 mm Länge mit Verschraubung (ohne 102 mm) sowie 60 mm Breite und 41,5 mm Höhe mit Haube. Außerdem ist er als steckbare Lösung konzipiert: Per Plug-and-play verkürzen Anwender die Installationszeiten signifikant und reduzieren zudem den Reparaturaufwand etwa bei Kabelbeschädigungen. Auch den passenden Einbausteckverbinder für die Motoren hat Weidmüller im Programm. Einbaustecker mit M20-Einbaugewinde erlauben das einfache Stecken der Motoren, was auch den Motoraustausch im Bedarfsfall erleichtert. Und um Verwechslungen zu klassischen M12-Steckverbindern zu verhindern, haben die 400-V-M12-Steckverbinder eine eigene Kodierung und sind nicht steckkompatibel zu anderen M12-Lösungen.
Jeder Motorversorgungsverteiler SAI MVV 1:1 ist im Unterteil voll vergossen. Ausgeführt in Schutzart IP68 arbeitet der SAI MVV 1:1 im Temperaturbereich von -20 bis + 90 °C. Steckverbinderlösungen sind im Internet einfach konfigurierbar: Mit dem Produktassistenten Galaxy auf der Homepage des Hersteller stellen Anwender ihre konfektionierte Leitung gemäß ihren individuellen Anforderungen und Spezifikationen schnell zusammen.
Umfangreiches Programm
Weidmüller bietet ein umfangreiches Programm an SAI-Verteilern, abrufbar sind Lösungen für S-kodierte M12-Steckverbindern in gewinkelter und gerader Ausführung. Sie sind frei konfektionierbar, das heißt sie lassen sich vor Ort konfektionieren und in der Kabellänge auf die jeweilige Applikation anpassen.

KONTAKT

info

Weidmüller Interface GmbH & Co. KG
Detmold
Tel. 05231 14-0
Weitere Informationen zu den Feldverteilern:
Anzeige

Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video aktuell

Die Zimmer Group präsentiert auf der Motek 2019 Neuheiten für die Mensch-Roboter-Kollaboration: Darunter Erweiterungen im Portfolio der mechatronischen Greifer sowie unterschiedliche Möglichkeiten der Ansteuerung der End-of-Arm-Tools.

Aktuelle Ausgabe

Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 12
Ausgabe
12.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de