Verteilergetriebe Treibende Kraft für „Taxibot“ – KEM
Startseite » Allgemein »

Treibende Kraft für „Taxibot“

Verteilergetriebe
Treibende Kraft für „Taxibot“

Anzeige
Am Frankfurter Flughafen wurde der neue Flugzeug-Schlepper „Taxibot“ getestet. Die treibende Kraft für den 950 PS starken „Taxibot“ mit Hybridantrieb ist das Zweifach-Verteilergetriebe mit einem einteiligen Blockgehäuse in Aluminiumlegierung von Stiebel.

Umweltschonend, lärmreduzierend und kraftvoll – über diese besonderen Eigenschaften verfügen die aktuell am Frankfurter Flughafen getesteten „Taxibots“. Dabei ziehen die neuartigen Schlepper Flugzeuge des Typs 737, die vollbeladen mehr als 60 Tonnen wiegen, vom Gate bis zur Startbahn. Im zukünftigen Einsatz ist der Taxibot sogar für noch größere Passagierflugzeuge ausgelegt.
Wie beispielsweise eine 757 bringen diese 120 Tonnen Startgewicht auf die Waage. Auch hier hat sich das System bereits bei Tests bewährt. Da der Schlepper vom Cockpit aus bedient wird, können die Triebwerke bis zur Runway ausgeschaltet bleiben. Das ist neu und spart pro Startvorgang etwa 700 Kilogramm Kerosin. Mit seinem 950 PS starken Hybridsystem, bei dem zwei Dieselmotoren zwei Stromgeneratoren antreiben, bringt es der Taxibot auf eine maximale Zuggeschwindigkeit von 42 km/h.

Stiebel-Getriebe verteilt die Kraft präzise
Im Herz des Taxibot-Antriebs steckt hochpräzise und robuste Technologie. Die Experten von Stiebel-Getriebebau haben für den Schlepper ein speziell abgestimmtes Verteilergetriebe entwickelt und am nordrhein-westfälischen Produktionsstandort Waldbröl umgesetzt. „Die Herausforderung war zum einen die größtmögliche Effizienz des Motors, was die Umwandlung des Drehmoments und die Leistungskraft betrifft. Schließlich müssen hier gewaltige Flugzeuge bewegt werden“, so Paul Hermann Schumacher, Geschäftsführer der Stiebel-Getriebebau GmbH & Co. KG. Eine weitere Komponente, die ebenfalls berücksichtigt werden musste, ist das Gesamtgewicht des Taxibots selbst. Hier leistete Stiebel mit seinem TLD 4588 Getriebe in besonderer Leichtbauweise – mit einem einteiligen Blockgehäuse in Aluminiumlegierung – einen wichtigen Beitrag.
„Wir verbinden modernste Technologien, in die wir immer wieder investieren, mit unserem technikorientierten Wissen und praktischen Können. Dies ermöglicht uns, gerade solche sehr speziellen Projekte geradlinig und ergebnisorientiert für unsere Auftraggeber umzusetzen, wie beim Taxibot“, erläutert Schumacher.
Optimierte Wärmeabfuhr und Inspektion
Im Praxistest bewährt, bringt das TLD 4588 Zweifach-Verteilergetriebe von Stiebel die Kraft des Taxibot-Dieselmotors mit 700 kW Leistung auf den Punkt, um die Flugzeuge zu bewegen. Die erhöhte Wärmeabfuhr ermöglichen das leichte Aluminiumgehäuse, die große Gehäuseoberfläche und großzügige Lüftungsöffnungen im SAE-Gehäuse. Für regelmäßige und vor allem einfache technische Kontrollen sorgt die Inspektionsöffnung des Stiebel-Getriebes für einen optimalen Zugang und unterstützt damit eine zeiteffiziente Wartung. Für denkbare Anwendungen in anderen Fahrzeugen kann das Verteilergetriebe auf Wunsch durch optionale Ausstattungen, wie z.B. einem spezielles Schmiersystem mit horizontalem Tauchrohr im Ölsumpf oder anderen Drehzahlkombinationen, modifiziert werden.
„Mit unserer Technologie sehen wir uns schon als treibende Kraft. Es sind vor allem unsere sehr erfahrenen Mitarbeiter, die die Umsetzung in dieser hohen Robustheit, Präzision und Qualität überhaupt erst möglich machen“, so Schumacher abschließend. Wenn demnächst die Taxibots auf internationalen Flughäfen dafür sorgen, dass CO2-Emissionen und Lärmbelastung reduziert werden, freut sich das Stiebel-Team, mit seiner treibenden Kraft am Erfolg dieses spannenden Projekts mitgewirkt zu haben. Und natürlich arbeiten die Experten aus Waldbröl schon an den nächsten Herausforderungen.
Stiebel-Getriebebau www.stiebel.de
Anzeige
Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video

Erinnern Sie sich noch an Messen in den Zeiten vor dem Auftauchen des Coronavirus? Hier ein Rückblick auf die letzte SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 9
Ausgabe
9.2020
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Top-Thema: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de