Zukunftsweisende Technologien SPS IPC Drives 2017 – internationale Plattform der Automatisierungsbranche - KEM

Zukunftsweisende Technologien

SPS IPC Drives 2017 – internationale Plattform der Automatisierungsbranche

Anzeige
Das komplette Spektrum der industriellen Automation wird vom 28. bis zum 30.11.2017 wieder in Nürnberg abgedeckt, wenn sich die Türen der SPS IPC Drives 2017 öffnen. Über 60.000 Fachbesucher sowie rund 1700 Aussteller aus aller Welt werden dazu erwartet.

Gerade jetzt, im Zeitalter der Digitalen Transformation, wachsen die beiden Branchen Automation und IT immer stärker zusammen. Deshalb hat sich die Fachmesse SPS IPC Drives in diesem Jahr für eine neue thematische Hallenaufteilung entschieden: „Die Halle 6 zeigt eine inhaltliche Neuausrichtung. Sie fokussiert sich ganz auf das Thema Software und IT in der Fertigung und geht verstärkt auf die neuen Herausforderungen in der Fertigungstechnik ein“, erklärt Sylke Schulz-Metzner, Bereichsleiterin bei Mesago Messe Frankfurt für die SPS IPC Drives. Namhafte Anbieter der IT-Welt wie Microsoft Deutschland und SAP Deutschland werden mit Ausstellungsthemen wie industrielle Web Services, virtuelle Produktentwicklung/-gestaltung, digitale Geschäftsplattformen, IT/OT-Technologien, Fog-/Edge- und Cloud-Computing vertreten sein. Aber auch Lösungen zum Thema Cyber Security werden 2017 von zahlreichen Anbietern wie beispielsweise Kaspersky Lab UK präsentiert. Sie demonstrieren auf ihren Messeständen anschaulich, wie sich Unternehmen vor Cyberattacken schützen können.

Neue Halle 10.1

Die langjährig vertretenen Aussteller der Mechanischen Infrastruktur werden zukünftig zusammen mit den Anbietern der Industriellen Kommunikation in Halle 2 als auch in der neu hinzugekommenen Halle 10.1 des Messezentrums in Nürnberg zu finden sein. Mit dieser neuen Halle erweitert die SPS IPC Drives ihr Messeangebot auf erstmals 16 Hallen.

Damit finden sich vom 28. bis zum 30. November 2017 auf den beiden Ebenen der Halle 10, 10.0 und der neuen Ebene 10.1,die sich gegenseitig ergänzenden Ausstellungsschwerpunkte Steuerungstechnik, Interfacetechnik, Mechanische Infrastruktur sowie Industrielle Kommunikation. Dazu ein gemeinsames Statement von Ausstellern der Industriellen Kommunikation aus den Hallen 2, 10.0 und 10.1: „Die Branche Industrielle Kommunikation zeigt, angetrieben durch Industrie 4.0, unter anderem aktuelle Innovationen im Bereich OPC UA und TSN. Mithilfe von einem einfachen und standardisierten Zugriff auf Daten und Geräte im Feld, sind Konzepte wie Cloud-basierte Anwendungen oder auch Predictive Maintenance möglich.“

Guided Tours zu Trendthemen

Premiere haben in diesem Jahr auch die Guided Tours zu den Themen IT-Security in Automation, Smart Production sowie Smart Connectivity. Fachbesucher können sich mittels dieser geführten Touren gezielt und fokussiert zu wichtigen Innovationen und Exponaten der speziellen Themenbereiche informieren. Weitere Einblicke zu den aktuellen Trendthemen bieten auch die Gemeinschaftsstände in diversen Hallen:

  • Automation meets IT in Halle 6
  • MES goes Automation in Halle 6
  • AMA Zentrum für Sensorik, Mess- und Prüftechnik in Halle 4A
  • VDMA Industrielle Bildverarbeitung in Halle 3A
  • Wireless in Automation in Halle 10.0.

Fachspezifische Vorträge sowie Podiumsdiskussionen zu aktuellen Themen bieten die Foren der Verbände ZVEI in Halle 3A und VDMA in Halle 3 sowie das gemeinsame Forum Automation meets IT in Halle 6. Abgerundet wird das Rahmenprogramm der SPS IPC Drives 2017 auch in diesem Jahr durch den begleitenden Automation 4.0 Summit. Er wird an den ersten beiden Messetagen folgende Themen des Industrie-4.0-Umfeldes aufgreifen:

  • TSN und OPC UA in der Industrie
  • Sensorik für Industrie 4.0
  • Embedded Vision
  • Raspberry Pi & Co in der Industrie.

Veränderungen im Ausstellerbeirat

Außerdem hat der Ausstellerbeirat der SPS IPC Drives einen neuen Vorsitzenden: Christian Wolf, Geschäftsführer bei Hans Turck, hat die Aufgabe des im vergangenen Jahr verstorbenen Dr. Peter Adolphs, vormals Geschäftsführer bei Pepperl+Fuchs , übernommen. „Ich habe mich sehr über die Anfrage gefreut. Da ich schon seit einigen Jahren Mitglied des Ausstellerbeirats bin, habe ich mich auch dazu entschieden, dieses Angebot anzunehmen und den Vorsitz des Gremiums zu übernehmen“, erklärte Wolf auf Anfrage des Veranstalters Mesago Messe Frankfurt. „Auf diese Weise kann ich auch weiterhin die Zukunft der wichtigsten deutschen Automatisierungsmesse gemeinsam mit Mesago und den Kollegen des Ausstellerbeirates aktiv und mit neuen Ideen mitgestalten.“ Sylke Schulz-Metzner ergänzt: „Mit Christian Wolf konnten wir einen erfahrenen neuen Vorsitzenden für unseren Ausstellerbeirat gewinnen und blicken sehr positiv auf die künftige Zusammenarbeit.“ Gegründet wurde der Ausstellerbeirat der SPS IPC Drives im Jahr 1997. Die Hauptaufgabe des Gremiums besteht darin, die Ausstellergruppen der Fachmesse in deren einzelnen Themenbereichen zu unterstützen, die Veranstaltung in Entwicklung und Ausrichtung zu prägen und ihre Position als führende Fachmesse der elektrischen Automatisierung zu stärken. Der Ausstellerbeirat setzt sich aus Geschäftsführern und Messeverantwortlichen bedeutender Unternehmen und Organisationen der Branche zusammen.

Weitere Informationen zur Fachmesse finden Sie online unter sps-messe.de. ik

Die SPS IPC Drives 2017 findet von Dienstag, 28.22.2017, bis Donnerstag, 30.11.2017 auf dem Messegelände in Nürnberg statt. Geöffnet hat die Messe an den ersten beiden Tagen von 09:00 bis 18:00 Uhr und am Donnerstag von 09:00 bis 17:00 Uhr.

www.mesago.de/sps

Zudem stehen einige, besonders innovative Produkte, die auf der SPS IPC Drives präsentiert werden, für die Wahl zum Automation Award 2017 der
elektro AUTOMATION bereit. Nähere Informationen dazu finden Sie in dieser Ausgabe ab Seite 69.

Anzeige

Aktuelles Whitepaper

Modellierung leicht gemacht!

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de