Verkleben von Kunststoff in der Elektronik

Spart Raum, Gewicht, Kosten

Anzeige
Kunststoffe ersetzen mehr und mehr andere Materialien. Gerade in der Elektronik werden sie häufig eingesetzt und ständig weiterentwickelt. Eine Herausforderung auch für die Klebtechnik, die für eine dauerhafte Verbindung der unterschiedlichsten Materialien sorgt.
Der Beitrag stammt von Delo Industrie Klebstoffe, Landsberg
Kunststoffe sind aus der Elektronik nicht mehr wegzudenken: PET, PVC, PA, ABS, PMMA und andere werden als Substrat, Gehäuse oder Träger eingesetzt. Genauso wenig aus der Elektronik wegzudenken sind Klebstoffe. Als zuverlässige Raum, Gewicht und Kosten sparende Verbindung geht die Klebtechnik daher die rasante Weiterentwicklung der zu fügenden Materialien mit und bietet Produkte an, die speziell für Kunststoff-Verklebungen geeignet sind. Delo hat eine breite Palette verschiedenster Produkte entwickelt, die im Elektronikbereich bei Kunststoffen eingesetzt werden.
Lichthärtende Klebstoffe
Zum Verkleben, Abdecken, Beschichten oder Fixieren haben sich zum Beispiel die lichthärtenden Produkte Photobond durchgesetzt. Sie härten in wenigen Sekunden aus, sind einfach zu verarbeiten und gut in Inline-Fertigungen mit kurzen Taktzeiten zu integrieren. Durch die Lichthärtung wird auch auf den Temperatur empfindlichen Kunststoffen eine sehr gute Haftung erzielt. Photobond-Klebstoffe werden erfolgreich beispielsweise für Display-Verklebungen, Spulendrahtfixierungen, Fixierung von Ferrit-Halbschalen, Abdichten von Anschlusskontakten oder Beschichten von Steckkontakten eingesetzt. Lichthärtende Klebstoffe haben je nach Anforderung einen weiten Elastizitätsbereich und eignen sich durch ihre Klarheit auch für optisch anspruchsvolle Verklebungen mit beispielsweise PMMA.
Warmhärtende Epoxidharze
Bei Temperatur beständigen Kunststoffen wie PA und PBT haben sich die einkomponentigen Epoxidgießharze Delo-Monopox bewährt. Insbesondere im Automotive-Bereich, bei Deckel- und Gehäuse-Verklebungen spielen sie ihre Stärken aus. Sie sind einkomponentig, daher einfach zu verarbeiten und haften über eine lange Zeit auf Kunststoffen.
Zudem sind die Produkte resistent gegenüber Temperaturschocks und beständig in Öl, Benzin und anderen Chemikalien. Ihre Dauereinsatztemperatur reicht bis 180 °C.
Kalthärtende Polyurethane
Für Temperatur empfindliche Kunststoffe sind bei großen Fügespalten und zum Verkleben von nicht durchstrahlbaren Fügeteile zweikomponentige, kalthärtende Polyurethane eine gute Alternative. Delo-PUR-Produkte haben eine ablauffeste Konsistenz und eignen sich zum Beispiel zum Abdichten von Elektronikgehäusen. Sie gleichen Spannungen sehr gut aus und erreichen hohe Festigkeiten auch unter dynamischen Bedingungen. Zum einfachen Verarbeiten sind PUR-Klebstoffe in Doppelkammerkartuschen abgefüllt und lassen sich mit Hilfe des Delo-Automix-Systems einfach mischen und dosieren.
Ausführliche Information
Lichthärtende Klebstoffe
Warmhärtende Epoxidharze
Kalthärtende Polyurethane
Anzeige

Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video aktuell

Step into the state-of-the-art Samsung Audio Lab to see how they develop loudspeakers, soundbars, and other audio products using multiphysics simulation.

Aktuelle Ausgabe

Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management S6
Ausgabe
S6.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de