Zweistufiger Scroll-Kompressor für Schienenfahrzeuge Ruhig, leise und zuverlässig – KEM
Startseite » Allgemein »

Ruhig, leise und zuverlässig

Zweistufiger Scroll-Kompressor für Schienenfahrzeuge
Ruhig, leise und zuverlässig

Anzeige
Den ersten zweistufigen, ölfreien Scroll-Kompressor für den Betrieb in Schienenfahrzeugen stellt Atlas Copco auf der Innotrans vor. Die Kompressoren sind sehr leicht konstruiert und eignen sich für den Einbau auch in engen Räumen. Sie laufen besonders ruhig, leise und zuverlässig und erlauben höhere Betriebsdrücke als einstufige Kompressoren.

Thomas Preuß, Inhaber des Pressebüros Turmpresse, Königswinter, i. A. von Atlas Copco

Wie ihre einstufigen Vorgänger wurden die neuen Maschinen für harte Einsätze in Lokomotiven, Triebwagen, U-Bahnen und Straßenbahnen konstruiert. Sie arbeiten auch unter schwierigen Bedingungen absolut zuverlässig. Die erzeugte Druckluft wird u. a. zum Bremsen, für die Federung, zum Öffnen und Schließen der Türen oder zum Betätigen der Stromabnehmer benötigt. Einstufige Scroll-Kompressoren haben thermodynamische Grenzen, was an der Hitze liegt, die während der Verdichtung entsteht. Die zweistufigen Varianten verfügen über einen Kühler zwischen den beiden Verdichtungsstufen und erlauben höhere Volumenströme sowie höhere Betriebsdrücke von maximal 11 bar. Beide Verdichtungsstufen liegen in einem gemeinsamen Gehäuse und werden von einem Elektromotor direkt angetrieben. Damit bietet Atlas Copco für den Schienenfahrzeugbau nun verschiedene Scroll-Kompressoren mit Volumenströmen zwischen 200 und 1500 l/min an.
Individuelle Konstruktion
Atlas Copco konstruiert und baut die Scroll-Kompressoren individuell nach Anwenderanforderungen. Für trockene und saubere Luft werden sie mit integriertem Trockner und Filter ausgestattet. Sie zeichnen sich durch einen ruhigen Lauf aus, sind sehr leicht und leise. Die ölfreien Kompressoren können im Dachbereich, im Fahrzeuginnern oder im Unterbodenbereich von Schienenfahrzeugen eingebaut werden.
Die Scroll-Technologie verursacht keine störenden Vibrationen und nahezu keine Druckluftpulsationen. Die erwärmte Kühlluft kann je nach Konstruktion des Fahrzeugs nach oben, an die Seite oder nach unten abgeleitet werden. Besonders der ruhige Betrieb sowie die äußerst kompakte Leichtbauweise der Kompressoren ermöglichen die Installation an Stellen, die für andere Verdichtungskonzepte schlichtweg nicht geeignet sind. Auf Wunsch kann die gesamte Druckluftaufbereitung in die Maschine integriert werden. Damit verbessert Atlas Copco nach eigenen Angaben den Standard bei Kompressoren für Schienen- und Straßenfahrzeuge.
Aufgrund der geringen Anzahl beweglicher Teile arbeiten die Kompressoren sehr zuverlässig, mit hoher Verfügbarkeit und geringen Lebenszykluskosten. Damit kommt Atlas Copco den Ansprüchen der global agierenden Schienenfahrzeughersteller entgegen. Die neuen Kompressoren wurden in den letzten zwei Jahren bei Wind und Wetter ausgiebig getestet und sind nun reif für die Markteinführung.
Vor fast 140 Jahren hat Atlas Copco übrigens seine ersten eigenen Eisenbahnen gebaut. Mit dem zweistufigen Kompressor soll nun diese Tradition fortgeführt werden – auch wenn der Konzern heute keine kompletten Schienenfahrzeuge mehr herstellt. I

Info & Kontakt

Atlas Copco Kompressoren und Drucklufttechnik GmbH, Essen
Klaus Domagalla
Railway Solutions Manager
Tel.: +49 201 2177-170
SMM: Halle B1.EG, Stand 502
Innotrans: Halle 1.2, Stand 217
Detaillierte Informationen zu den Railway Air Solutions: t1t1p.de/3tvc
Anzeige
Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video

Erinnern Sie sich noch an Messen in den Zeiten vor dem Auftauchen des Coronavirus? Hier ein Rückblick auf die letzte SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 5
Ausgabe
5.2020
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Top-Thema: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de