B&R Industrie-Elektronik GmbH, A-Eggelsberg: Antriebe, Steuerungen, Automatisierungslösungen

Leder automatisiert verarbeiten

In den Walkmaschinen wird fertiges oder halbfertiges Material verarbeitet
Anzeige
Obwohl Leder fast so alt ist wie die Menschheit, hat das Material bis heute nicht an Bedeutung verloren. Die Firma Erretre, mit ihrem Sitz 200 km östlich von Mailand, hat sich auf die Konstruktion und Herstellung von Walkmaschinen und Pigmentfärbeanlagen für die Gerbereiindustrie spezialisiert. Automatisiert wird mit Produkten von B&R.

Ziel des Gerbens ist es, den Fäulnisprozess der Tierhaut zu unterbinden und diese in ein widerstandsfähiges Material umzuwandeln. Vorbereitend durchläuft die Haut eine Wasserwerkstatt, wo Gewebe-, Fleisch- und Fettreste entfernt werden.

Gerben selbst besteht aus dem Quellen des Kollagen, dem Eindringen des Gerbextrakts und der Fixierung. Anschließend werden die Häute nachgegerbt, gewaschen, gefärbt und gefettet. Doch selbst nach dem Trocknen ist das Leder noch nicht gebrauchsfähig. Alle Arbeiten, die jetzt vorgenommen werden, bezeichnet man als Zurichten.
Maschinen von Erretre sind hauptsächlich für diese Aufgabe bestimmt, bei dem das Produkt seine Endeigenschaften erhält.
Altes Gewerbe automatisiert
Ruggero Galiotto, Präsident von Erretre: „Maschinen werden immer mehr automatisiert, gleichzeitig sind ihre Bediener immer weniger qualifiziert. Dies ist durch Produktionsverlagerung an kostengünstigere Standorte bedingt.“ Dort verfügen die Gerbereien über keine technischen Ausbildungseinrichtungen, weshalb die Ausbildung nur in der Praxis vor Ort erfolgt. „Fachwissen an einen neuen Standort zu transferieren, ist fast unmöglich“, so Galiotto. „Daher ist es wichtig, intelligente und automatische Maschinen zu haben, die eine intuitive Bedienung erlauben.“
Walkmaschinen sind Fässer aus rostfreiem Stahl, die fertiges oder halbfertiges Material verarbeiten. Leder ist mit einem Vliesmaterial aus versponnenen Fasern vergleichbar. Die Substanzen, die zur Erzeugung der charakteristischen Materialeigenschaften erforderlich sind, werden während der Nassphasen zugegeben. Sie können jedoch nicht gleichmäßig auf den Fasern verteilt werden, sondern werden in den Faserzwischenräumen gelagert. „Durch mechanisches Bearbeiten werden die Fasern gegeneinander verschoben. Daher können sich die Substanzen entlang der Fasern anlagern, was für konstante Weichheit des Materials sorgt“, erklärt Galiotto.
Die Maschinen von Erretre verleihen dem Material eine Oberflächennarbung, die für dessen Optik von Bedeutung ist. Dazu ist eine Steuerung von Temperatur, Feuchtigkeit und mechanischer Bearbeitungsvorgänge erforderlich, da diese während des Prozesses nicht konstant sind. „Um die Parameter so zu regulieren, dass das Material die erforderlichen Merkmale erhält, war die Automatisierung unserer Walkmaschinen notwendig“, so Galiotto.
Am Zurichten sind viele komplexe, veränderbare Variablen beteiligt. Deshalb erfordert der Bau der Maschinen eine umfassende Betrachtung aller möglichen Situationen. Galiotto: „Die Konstrukteure pflegen einen engen Kontakt zu unseren Kunden. Durch deren Feedback erreichen wir eine ständige Optimierung.“
Weltweiter Support
Zuverlässige Produkte und globale Präsenz von B&R waren für Errete entscheidend. Galiotto: „B&R hat uns durch die Supportmöglichkeiten in entfernten Ländern, die Sicherstellung, dass die Hardware extremen Temperaturen und Umgebungsbedingung standhält sowie die Möglichkeit einer schnellen Ersatzteilbeschaffung überzeugt. Die in unseren Maschinen verwendete Technologie entwickelt sich ständig weiter. Daher sieht Erretre einen Vorteil darin, dass B&R die Software zusammen mit dem Kunden entwickelt.“
Die von B&R gelieferte Automatisierungstechnik ermöglicht die Aufzeichnung des Prozessverlaufs. Galiotto dazu: „Unsere Maschinen erstellen automatisch Berichte über alle Zustände, die während der Produktion auftreten. Zusätzlich kann die Maschine aufgrund des aufgezeichneten Verlaufs selbstständig reagieren und verbessert so die Qualität des Endproduktes.“
Er ist überzeugt: „Die Automatisierung rechtfertigt sich durch verbesserte Maschinenzuverlässigkeit sowie der Qualität des Endproduktes. Selbst bei einfachen Anlagen, die heute ganz ohne Steuerungen ausgeliefert werden, erwägt Erretre diese mit B&R zu automatisieren.“ (df)
Antriebe KEM 448
Steuerungen KEM 449
Visualisierungs- und Prozessleitsysteme KEM 450
Automatisierungslösungen KEM 451
Software KEM 452

Firmenstenogramm
  • gegründet 1979
  • Umsatz 2005: 190 Mio. €
  • F&E-Investitionen: 17 %
  • in über 50 Ländern der Welt präsent
  • Portfolio: Antriebe, Steuerungen, Visualisierungs- und Prozessleitsysteme, integrierte Automatisierungslösungen, Automations- Software

  • 488792

Anzeige

Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de