Klebstoffe

KEM vor Ort bei Ruderer

Ruderer
Dipl.-Ing. (FH) Ludwig Schweigert, Geschäftsführer.
Anzeige
Nicht jeder Klebstoff ist ein Leim. Spätestens wer sich das Sortiment von Ruderer anschaut, stellt genau das fest. Da gibt es lösemittelhaltige Klebstoffe und wässrige Dispersionsklebstoffe, Schmelz- sowie reaktive Klebstoffe, die sich alle wieder in sich unterscheiden. Damit jeder das Geeignete für seine Applikation findet, bietet das Unternehmen, Ruderer Klebetechnik GmbH, umfangreiche Beratungsleistung an – unabhängig vom Auftragsvolumen.

KEM: Warum kaufen Kunden bei Ihnen und nicht direkt beim Hersteller?

Schweigert: Wir haben hinsichtlich der Abnahmemenge keine Einschränkungen; unsere Auftragsvolumina reichen von einer Dose bis zu ganzen Paletten. Hersteller hingegen bieten kleine Mengen nicht an. Wir sehen das aber so: Wer wenig braucht, muss auch nur wenig kaufen. Weitere Stärke ist unser Lieferservice: Bestellungen bis 15 Uhr gehen noch am gleichen Tag raus. Und in dringenden Fällen versuchen wir auch schon mal, die Spedition aufzuhalten, damit bei einem Kunden nicht die Produktion steht, nur weil der Klebstoff alle ist. Zwar generieren wir über solche „Schnellschüsse“ nicht unseren Hauptumsatz, dennoch sind sie wichtig. Kunden merken sich, wenn man ihnen „aus der Patsche“ half. Wichtig zu sagen ist auch, dass wir Beratungsleistung unabhängig vom Auftragsvolumen und sogar unabhängig vom Auftrag erbringen.
KEM: Unabhängig vom Auftrag?
Schweigert: Ja. Wir refinanzieren die Beratung zwar über unser Geschäft. Aber natürlich kommt es immer mal wieder vor, dass es nicht zum Auftrag kommt, weil vielleicht ein anderer Anbieter das preiswertere Produkt hat oder weil schlussendlich doch nicht geklebt wird.
KEM: Wie kann man bei Ruderer eine Beratung anfordern?
Schweigert: Telefon oder Fax sind immer möglich, genau so wie die „klassische“ E-Mail. Ich empfehle aber, unser Formular auszufüllen, dass unter www.ruderer.de zu finden ist. Dann läuft niemand Gefahr, wichtige Dinge zu vergessen.
KEM: Was zum Beispiel?
Schweigert: Das fängt schon beim Name und der Telefonnummer an. Zudem müssen wir wissen, was verklebt werden soll. Dabei reicht es meist nicht, nur von einem Metall zu reden, sondern beispielsweise von einem verzinkten Stahl. Auch müssen wir wissen, ob das verklebte Bauteil eventuell mechanisch, durch Wärme oder Feuchtigkeit belastet wird und ob der Klebstoffauftrag manuell oder automatisch erfolgt.
KEM: Was umfasst das Sortiment?
Schweigert: Wir sind Vollsortimenter und bieten lösemittelhaltige Klebstoffe und wässrige Dispersionsklebstoffe, Schmelzklebstoffe sowie reaktive Klebstoffe. Diese unterscheiden sich dann wieder in sich. Klassisches Beispiel ist eine Holzfläche, die mit einem verzinkten Blech verklebt werden soll. Handelt es sich um eine kleine Fläche, muss der Klebstoff schnell verarbeitbar sein, schnell ablüften und schnell härten. Bei großen Flächen hingegen darf er dies gerade nicht. Dann braucht man eine andere Rezeptur.
KEM: Welche Branchen bedienen Sie?
Schweigert: Wir haben rund 7500 Kunden aus unterschiedlichsten Branchen, beispielsweise aus dem Solaranlagen-, Antennen oder Fahrzeugbau. Mit unseren Klebstoffen und guten Ideen sparen diese Zeit und Material.
KEM: Was muss auf der Suche nach einem geeigneten Klebstoff beachtet werden?
Schweigert: Man darf sich nicht an den „falschen“ Hersteller wenden. Das meine ich so: Viele sind Spezialisten auf einem Gebiet. Wendet sich nun jemand, der Metall verkleben möchte, an einen Hersteller von Verpackungs- oder Holzleimen, ist er einfach beim „Falschen“.(df)
Weitere Informationen
Ruderer-Sortiment
KEM 419
Klebstoff-Fibel
KEM 420
Anzeige

Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de