Electric Drives and Controls

KEM vor Ort bei Rexroth

Rexroth
Dr.-Ing. Karl Tragl, Geschäftsleiter Technik.
Anzeige
Die Bosch Rexroth AG, entstanden aus dem Merger der Bosch Automationstechnik und Mannesmann Rexroth im Jahre 2001, bündelt unter der Marke Rexroth alle wesentlichen Antriebs- und Steuerungstechnologien in einer Hand. Bei Steuerungen und elektrischen Antrieben vereint Rexroth die ehemaligen Marken Indramat und Bosch Antriebs- und Steuerungstechnik. KEM sprach mit Dr.-Ing. Karl Tragl, Geschäftsleiter Technik im Geschäftsbereich Electric Drives and Controls über die angekündigte Innovationsoffensive.

KEM: Herr Dr. Tragl, Bosch Automationstechnik und Mannesmann Rexroth waren mit ähnlichen Geschäftsansätzen unterwegs. Welchen Stand hat die Antriebs- und Steuerungstechnik auf der Integrations-Roadmap erreicht?

Tragl: Die Mergerphase ist abgeschlossen und wir konzentrieren uns ganz auf den Markt. Rexroth ist der weltweit einzige Anbieter, der alle wesentlichen Steuerungs- und Antriebstechnologien aus einer Hand bietet. Im Bereich elektrische Antriebe und Steuerungen konzentrieren wir uns neben dem reinen Antriebsgeschäft auf Systemlösungen für vier Branchen: Druck und Papier, Verpackung und Lebensmittel, allgemeine Automatisierung und Werkzeugmaschinen. Hier bieten wir mit unseren Produktbereichen Widerstandsschweißen sowie Schraub- und Einpresstechnik sinnvolle Ergänzungen für unsere Kunden aus der Automobilindustrie.
KEM: Welche Synergien konnten für die Produktentwicklung unter der Marke Rexroth, dargestellt an einem Produktbeispiel, genutzt, welche Stärken ausgebaut werden?
Tragl: Wir haben die Servoantriebe von Bosch und Indramat sowie die Frequenzumrichter von Refu in jedem Merkmal miteinander und mit dem Markt verglichen. Damit waren die Benchmarks für unsere neue Antriebsreihe Rexroth Indra- drive gesetzt. Das gemeinsame Know-how unserer Entwickler ist in über einhundert Technologiefunktionen eingeflossen wie beispielsweise die im Antrieb integrierte Sicherheitstechnik oder die offene Motion-/Logik-Integration.
KEM: Ein Ergebnis der Fusion ist Ihre Innovationsoffensive für die Antriebs- und Steuerungstechnik. Welchen Weg schlägt Rexroth hier bei den Steuerungen ein?
Tragl: Rexroth hat sich immer zu offenen Systemen bekannt. Da waren wir schon lange gemeinsam unterwegs. Auf der EMO 2003 werden wir unsere neue Steuerungsgeneration für spanende und umformende Werkzeugmaschinen, Indramotion MTX, vorstellen. Das ist die weltweit einzige durchgehend offene CNC-Steuerung, vom offenen NC-Kern, über die SPS nach IEC-61131, bis hin Ethernet und Sercos Interface.
KEM: Ihre Braut Indramat war federführend bei der Markteinführung von Sercos Interface. Welche Rolle wird Sercos künftig spielen?
Tragl: Sercon Interface ist nach wie vor die weltweit einzige international anerkannte offene Antriebsschnittstelle. Die Interessengemeinschaft Sercos Interface arbeitet derzeit an der dritten Generation. Ein Hauptanliegen der Anwender erfüllt Sercos schon seit Jahren: Harte Echtzeitfähigkeit und verlässliche Performance. Die dritte Generation wird diese Mechanismen auf eine Ethernet-Physik portieren und damit durchgängig höhere Protokolle aus der Büro- und Feldbuskommunikation unterstützen.
KEM: Was bringt die Roadmap demnächst?
Tragl: Wir gehen systematisch vor und bauen mit unseren Innovationen aufeinander auf. Als erstes haben wir im vergangenen Jahr unsere Motorenpalette komplett neu entwickelt und vervollständigt. Die intelligente Antriebsfamilie Indradrive ist aktuell sehr gut vom Markt angenommen worden. Auf der EMO 2003 stellen wir unsere neue PC-basierte CNC-Steuerung Indramotion MTX vor, mit der wir den Stand der Technik ein gutes Stück nach vorne treiben. Innerhalb der nächsten Monate werden wir kontinuierlich weitere neue Produkte vorstellen.
Weitere Informationen
Bosch Rexroth AG
KEM 426
Electric Drives and Controls
KEM 427
Anzeige

Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video aktuell

Step into the state-of-the-art Samsung Audio Lab to see how they develop loudspeakers, soundbars, and other audio products using multiphysics simulation.

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de