AMA Fachverband für sensorik e. v., göttingen

KEM vor ort

Anzeige
(df) Neues meldet der Fachverband für Sensorik: Erstens wird er seit Anfang 2004 hinsichtlich eigener Messen sowie der Sensorik-Zentren auf anderen Veranstaltungen von der Nürnberg Messe unterstützt. Zweitens geht´s der Branche wieder besser: Die Mitglieder budgetieren für dieses Jahr etwa 9 Prozent Umsatzzuwachs gegenüber 2003. Und Drittens umfasst die Neuheitenliste der etwa 70 Aussteller in Hannover 43 Positionen.

KEM: Herr Doktor Rein, in Sachen eigener Fachmessen sowie der Sensorik-Zentren auf der Hannover Messe, Produktronica und Electronica werden Sie seit Anfang des Jahres von der Nürnberg Messe unterstützt. Warum diese Initiative?

Dr. Rein: Wir veranstalten die Messe „Sensor“ seit 1988 in Nürnberg – viel Zeit, um Vertrauen aufzubauen. Auslöser für die aktuellen Änderungen war der verständliche Wunsch von Frau Seegers – Mitbegründerin, Geschäftsführerin und Minderheitsgesellschafterin der AMA Service GmbH – sich nach über 20 Jahren harter Arbeit zurückzuziehen. Der Vertrag sieht vor, dass die AMA Service GmbH, an der nun die Nürnberg Messe GmbH einen Minderheitsanteil hält, weiter alle AMA-Veranstaltungen im Auftrag des Verbandes durchführt und dass die Nürnberg Messe GmbH als Partner und Subcontractor Hilfestellung gibt. Als eine erste Maßnahme haben die Gesellschafter von extern einen neuen Geschäftsführer für die AMA Service GmbH bestellt, ein alter Hase im Messewesen.
KEM: 2002 stagnierte die deutsche Sensorik. Wie war die Lage 2003 und welche Prognosen geben Sie für das laufende Geschäftsjahr?
Dr. Rein: Aus Umfragen wissen wir, dass unsere Mitglieder 2002 mit Nullwachstum bereits den konjunkturellen Tiefstpunkt erreicht hatten. Ende 2002 war schon Licht am Horizont, das sich auf rund 7 Prozent Umsatzzuwachs im zweiten Halbjahr 2003 verstärkte. Für 2004 haben unsere Mitglieder im Durchschnitt etwa 9 Prozent Zuwachs gegenüber 2003 budgetiert. Allerdings haben die Investitionen in Personal und Sachanlagen nicht Schritt halten können, wohl eine Folge der anhaltend schlechten Wirtschaftsnach-richten.
KEM: Mit der Zusammenlegung von Hannover Messe und Interkama gibt es erstmals die Prozess- und Fabrikautomation unter einem Dach. Hat das Auswirkungen auf das Sensorik-Zentrum der AMA?
Dr. Rein: In den letzten Jahren hatte der AMA Fachverband durch die AMA Service GmbH sowohl auf der Factory Automation in Hannover als auch auf der Interkama in Düsseldorf Sensorik-Zentren mit großer Resonanz angeboten. Künftig ist zwar im Rahmen der Hannover Messe ein jährlicher Wechsel für die Teilmessen Factory Automation und Interkama geplant, dieses Jahr finden sie jedoch zeitgleich statt. Die Halle 7 „Messtechnik“ wurde auf Wunsch der Aussteller beiden zugeordnet. Wir werden mit etwa 70 Ausstellern auf rund 900 m² vertreten sein und Produkte und Dienstleistungen aus beiden Themenfeldern zeigen.
KEM: Welche High-lights werden im Sensorik-Zentrum in Hannover zu sehen sein?
Dr. Rein: Die Neuheitenliste umfasst 43 Positionen, zu viel um sie hier einzeln zu bewerten. Bei genauer Betrachtung fallen Stichworte wie „kompakt“, „zuverlässig“ oder „intelligent“ auf, das heißt der Trend zu immer kleineren Bauformen setzt sich fort. Dabei genügt die Messgenauigkeit in der Regel den Anforderungen, es geht vor allem um mehr Zuverlässigkeit und Intelligenz, also um Busanbindung. Das gilt für Anwendungen im klassischen Maschinenbau wie für solche in der Prozessautomatisierung. Gerade die integrierte Busanbindung ist wegen der Losgrößenproblematik für Messsysteme oft schwer zu realisieren. Deshalb suchen wir im Rahmen unseres Engagements zur Modularen Mikrosensorik eine Lösung durch „Bus-koppelmodule“ – auch dazu zeigen wir in Hannover etwas. Halle 7, Sensorikzentrum
Weitere Informationen
AMA-Fachverband
KEM 412
Anzeige

Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de