Optimierung der Bauteiledistribution mit CD-ROM-Herstellerkatalog

Intelligente Übernahme gesichert!

Anzeige
Das hier vorgestellte Esslinger Unternehmen zählt zu den führenden Herstellern von Hydraulik-Zylindern. Mit allen derzeit bestehenden Normzylindern und betriebseigenen Zylinderbaureihen werden die Kundenwünsche individuell realisiert. Dabei nimmt der Hersteller-Katalog PowerParts eine wichtige Rolle ein.

Dieser Fachbeitrag stammt aus dem Haus Genius CAD-Software GmbH, Amberg

Kundenwünsche berücksichtigen
Etwa 60% der Aufträge sind im weitesten Sinn Sonderkonstruktionen. Der größte Teil davon basiert aber direkt auf Standard-Zylindern und wird nur in Einzelheiten an die Kundenwünsche angepaßt. Diese einfachen Sonderzylinder werden genauso wie die Serienzylinder innerhalb von acht Wochen ausgeliefert. In Sonderfällen geht das sogar innerhalb weniger Tage.
Etwa 15 bis 20% sind reine Sonderkonstruktionen, welche von Grund auf für den Kunden neu konstruiert werden.
Hier kann, je nach Konstruk-tionsaufwand, auch die Lieferzeit variieren.
Zu den Kunden der Firma Hydropneu zählen u.a. Daimler Benz und VW-Audi, Hüller Hille und Index, EVT und Müller Weingarten.
Zur Entwicklungs-geschichte der CD
Mit der Genius Software GmbH, bekannt als Entwickler der Maschinenbausoftware Genius wurde zum Thema PowerParts bereits im Oktober 1996 aufgrund eines Zeitschriftenartikels Kontakt aufgenommen. Nach Telefonaten und einer Präsentation der Möglichkeiten, die PowerParts bietet, entschied sich die Firma Ende 1996 für eine neue Form von Katalogen.
Da die Anforderungen von Hydropneu an PowerParts höchste Ansprüche an die Parametrik stellten, konnte die firmenspezifische CD erst im September 1997 fertiggestellt und an die Kunden versandt werden.
Gleichzeitig wurden die Daten der Firma über die Genius-CD an Tausende von Anwendern verteilt.
Reduzierung des Bestellaufwandes
Wie wurden bisher die Katalogbauteile in die Zeichnungen des Konstrukteurs eingebunden? Der Papierkatalog wurde übersandt, der Konstrukteur mußte die Bauteile nun im CAD neu erzeugen. Das war mühsam und natürlich eine potentielle Fehlerquelle. Durch PowerParts werden diese Nachteile vermieden. Das war der eine Grund für die Entscheidung für PowerParts.
Darüber hinaus arbeitet man bei Hydropneu mit sogenannten Typenschlüsseln. Das ist eine Bestellbezeichnung, aus der sämtliche technische Daten wie Kolben-, Stangen- Dichtungsbestückung und Hub, Bauform, Dämpfung hervorgehen. Diese Kombinatorik ist in PowerParts ebenfalls verfügbar. Der Bestellvorgang wird so auf das notwendige Minimum reduziert.
Die OEM-CD
Bei Hydropneu sind die Bauteiledaten nicht nur auf der offiziellen PowerParts-CD enthalten, auf der auch Bauteile der Firmen Bosch, Mannesmann, Siemens oder Dresselhaus enthalten sind, sondern auch auf einer eigenen OEM-Version, die speziell für Hydropneu entwickelt wurde. Diese wird an die bestehenden Kunden des Hauses verteilt und beinhaltet ausschließlich die Zylinder von Hydropneu. Vier Baureihen mit unzähligen Variationsmöglichkeiten sind zur Zeit verfügbar.
Im einzelnen sind dies die Zylinder vom Type 41, eine hauseigene Baureihe mit einem Nenndruck von 125 bar.
Die Type 46 ist ein Hydraulik-Normzylinder nach ISO 6022 bzw. DIN 24333 mit einem Nenndruck von 250 bar. Die Konstruktion, geschraubte Rundbauweise, ausreichend bemessene Führungslängen sowie hochbelastbare Dichtungen, erlaubt einen Einsatz unter schwersten Bedingungen.
Type 47 ist ebenfalls ein Hydraulik-Normzylinder nach ISO 6020/1 mit einem Nenndruck von 160 bar, welcher vom Konstruktionsprinzip dem Type 46 gleicht. Type 51 stellt einen Hydraulik-Normzylinder nach ISO 6020/2 bzw. DIN 24554 mit einem Nenndruck von 160 bar in der klassischen Zugstangenbauweise dar. Bei diesem Zylinder steht auch die Version mit beidseitiger Kolbenstange zur Verfügung.
Diese Zylinder ermöglichen es durch ihre Vielzahl an Bauformen und Varianten (z.B. Dämpfung, Lage der Anschlüsse etc.) dem Konstrukteur, den für seinen Einsatzfall passenden Zylinder schnell zu finden.
Darüber hinaus können Befestigungsteile zu den Typen 46, 47, 48 nach ISO 8132 und für den Typ 51 nach DIN 24555 bzw. DIN 24556 abgerufen werden. So hat der Konstrukteur nicht nur auf den Zylinder selbst, sondern auch auf geeignete Anbauteile direkten Zugriff.
Bauteil direkt einfügen
Das ausgewählte Bauteil kann nun direkt in die CAD-Zeichnung eingefügt werden. Arbeitet der Anwender mit Genius, so kann er das Bauteil als parametrisches Teil in seine Zeichnung einfügen. Es ist dann intelligent und kann mit den Genius-Power-Funktionen bearbeitet werden.
Auf diese Art entstehen bei Hydropneu sämtliche Unterlagen, die von den Kunden in immer größerem Umfang angefordert werden. Auch bei den Sonderzylindern, welche auf Standardzylindern basieren, wird gerne auf die Basis der PowerParts zurückgegriffen.
Die Kunden des vorgestellten Unternehmens sind mit dieser Art der Bauteilauswahl sehr zufrieden. Aus diesem Grund ist die erste Auflage der OEM-CD bereits vergriffen und die zweite Auflage ist bereits bestellt.
Das Unternehmen
Das Unternehmen Hydropneu, damals noch unter dem Namen Grapha Apparatebau, wurde nach dem II. Weltkrieg von Fritz Daumüller als Lohndreherei gegründet. Im Jahre 1958 wurde die Firma Hydropneu Fritz Daumüller GmbH als Hersteller von Hydraulik- und Pneumatik-Zylindern gegründet. Mittlerweile ist der Geschäftsbereich der Pneumatik-Zylinder weggefallen, um der Hydraulik die ganze Kraft widmen zu können. Der Sohn des Firmengründers, Hans Daumüller, führt heute zusammen mit Siegfried Lips das Unternehmen, derzeit mit 30 Mitarbeitern. Da Angebot der Firma liegt nicht nur bei der Produk-tion von Serienzylindern. Die Spezialität ist die individuelle Anpassung der Produket an Kundenwünsche.
Rolf Wassermann, CAD-Projektingenieur bei Hydropneu: „Da wir bei uns bereits über vier Ge-nius-Arbeitsplätze verfügten, kannten wir die Qualität der Genius-Produkte. Die PowerParts stellten für uns die ideale Ergänzung zu den bisherigen Vertriebswegen dar. Dank des innovativen Distributionsweges gelangen unsere Produkte direkt auf den Schreibtisch des Konstrukteurs, eine Klasse Sache. Und nicht nur unsere Kunden profitieren davon, auch wir greifen gerne auf PowerParts zurück, wenn wir z.B. Kundenunterlagen erstellen müssen.“
Internet
Anzeige

Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video aktuell

Die Zimmer Group präsentiert auf der Motek 2019 Neuheiten für die Mensch-Roboter-Kollaboration: Darunter Erweiterungen im Portfolio der mechatronischen Greifer sowie unterschiedliche Möglichkeiten der Ansteuerung der End-of-Arm-Tools.

Aktuelle Ausgabe

Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 12
Ausgabe
12.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de