Flexibler Alleskönner für viele Anwendungen Industrie-Joystick mit Multifunktionsgriff von FSG - KEM

Flexibler Alleskönner für viele Anwendungen

Industrie-Joystick mit Multifunktionsgriff von FSG

Anzeige
FSG präsentiert einen neuen ergonomischen Handsteuergeber in Schutzart IP67, der sich flexibel und kundenspezifisch mit den unterschiedlichsten Bedien- und Funktionselementen bestücken lässt.

An Industrie-Joysticks werden heute komplexe Anforderungen in den Bereichen Funktionalität und Ergonomie bei der Bedienung gestellt. Ein renommierter deutscher Baumaschinenhersteller wandte sich auf der Suche nach einem robusten, benutzerfreundlichen Handsteuergeber mit großem Funktionsumfang für seine neuen Fahrerkabinen an FSG Fernsteuergeräte in Berlin. Das Unternehmen entwickelte daraufhin in enger Zusammenarbeit mit seinem langjährigen Kunden speziell den hier vorgestellten Industrie-Joystick der Baureihe 2020 für Krankabinen. Er gewährleistet die ergonomische manuelle Steuerung von Maschinen in rauen Umgebungen, ist kundenspezifisch flexibel bestückbar und eignet sich für den Einsatz in vielfältigen Krananwendungen, in der Bahnindustrie oder in schiffstechnischen Anwendungen. Dank Schutzart IP67 kann er auch außerhalb einer schützenden Kabine im Outdoorbereich bedenkenlos eingesetzt werden. Der Schutzgrad wurde entgegen der üblichen Praxis mittels spezieller Einbauten und einer hundertprozentigen Abdichtung der Litzendurchführungen erreicht. Die Standardaufnahme des Griffs erfolgt über ein M14x1,5 Gewinde.

Vielfältige Steuergriffelemente

In Kombination mit dem FSG-Handsteuergerät können z.B. Kranausleger, Baumaschinen, Kran- und Schiffsanlagen sowie andere Fahrzeuge in zwei Ebenen (x/y) gesteuert werden. Über ein individuell gestaltbares Anschlussstück kann der Griff auch an jedes beliebige Handsteuergerät angeschlossen werden. Blindplatten für die Einbauten sorgen dabei für die Möglichkeit zur freien Gestaltung. Die robusten Multifunktions-Joysticks wurden dabei auf Wunsch des Kunden mit einer Vielzahl an Komponenten und Steuergriffelementen ausgestattet. So ist der Handsteuergeber in Ausführungen mit linker und mit rechter Daumenablage erhältlich. Zu der vom Anwender gewünschten Griffbestückung gehörten des Weiteren Grifftaster, Totmanntaster, Wippschalter, Verstellräder, ein Vibrator und ein Minijoystick an der Oberseite. Dabei können alle Elemente frei von vorgegebenen Positionen integriert werden. Der Multifunktionsgriff kann außerdem optional mit einem kapazitiven Griffsensor und einer Griffheizung versehen werden. Minijoystick und Verstellrad bieten zwei gleich- oder gegenläufige Spannungssignale (0,5 bis 4,5 V Gleichspannung), die werksseitig kalibrierbar sind. Die Betätigung des Verstellrads erfolgt optional mit Federrückzug in Mittelstellung oder mit zehn Raststellen.

Funktionalität und bequeme Bedienung

Insgesamt bietet der Joystick-Griff Platz für einen Vibrator und bis zu 10 Taster zur schnellen Funktionsauswahl, Justierung und Eingabequittierung. Da keine festen Positionen für die Bestückung mit Tastern und Schaltern vorgegeben sind, können OEMs den Griff kundenspezifisch gestalten. Über Umfang und flexible Bestückung der Bedienelemente hinaus, durfte aber auch eine gute Haptik nicht zu kurz kommen. Das Griffstück erforderte eine ergonomische Form, die den Bedienern auch während langer Nutzungsphasen ein komfortables, ermüdungsfreies Arbeiten ermöglicht. Zudem stellte sich heraus, dass eine flexible Bedienung gefragt war. Verschiedene Elemente sollten sowohl mit dem Zeige-, Mittel- und Ringfinger als auch dem Daumen betätigt werden können, um eine Nutzung mit stets veränderlichen Berührungsmustern zu erlauben. FSG entwickelte aufgrund dieser Anforderungen einen Joystick-Griff, der sich einerseits bequem in die Hand des Bedieners schmiegt und gleichzeitig eine gute Betätigung der vielen integrierten Taster und Wippen gestattet. Angesichts der geometrischen Modellierung des Griffes mit Freiformflächen und flexiblen Durchlässen war dies eine durchaus herausfordernde Aufgabe für die Entwicklung der Spritzgussformen bei FSG.

Der Praxistest sorgt für den Feinschliff

Die Ingenieure bei FSG testeten zunächst mit einem Knetmodell die gute Handauflage des Joystick-Griffs und fertigten dann ein erstes Muster mittels Silikonabguss. Dieses wurde anschließend angepasst und weiteren internen Tests unterzogen. In einer nächsten Phase durchlief der Entwurf dann beim Kunden einen ausführlichen Testlauf mit den tatsächlichen Anwendern. Dabei entstanden wichtige Erkenntnisse. „Die Fahrertests hielten einige Überraschungen für uns bereit, die im Endeffekt noch zu diversen Formanpassungen führten“, so Christian Baum, Konstrukteur bei FSG Fernsteuergeräte. „Denn einige Bedienelemente wurden ganz anders genutzt, als wir das erwartet hatten. Vor allem den zusätzlichen Minijoystick an der Oberseite des Multifunktionsgriffs bedienten manche Testfahrer nicht mit dem Daumen, sondern durch Ziehen von oben mit mehreren Fingern.“ Infolgedessen entstanden größere Belastungen als vorgesehen. Um zukünftig eine problemlose Bedienung des Minijoysticks aus unterschiedlichen Handhabungen heraus zuzulassen, wurde diese beim nächsten Testmodell daher deutlich verstärkt. Eine weitere Erkenntnis: Im Verlauf der Testphase stellte sich heraus, dass eine zusätzliche Taste gewünscht wurde. „Zusätzlich zur Daumenablage noch eine weitere Taste unterzubringen, gestaltete sich aus Platzgründen als große Herausforderung, die wir aber meistern konnten.“ Nach ausführlichen Tests und Verbesserungen entsprach die schlussendlich realisierte Lösung vollumfänglich den Anforderungen an ein komfortables, flexibles Bedien- und Bestückungskonzept mit großem Funktionsumfang. Der Multifunktions-Joystick 2020 von FSG überzeugt mittlerweile im täglichen Einsatz.

Spezialist für Kundenprojekte

FSG Fernsteuergeräte entwickelt und produziert hochwertige Sensoren und Aktoren für Anwendungen in der Automation und Sicherheitstechnik – dabei wird eine Fertigungstiefe von über 90 % erreicht. Das Produktprogramm umfasst eine Vielzahl von anwenderorientierten Systemlösungen: Neben Weg- und Winkelaufnehmern zählen dazu u.a. auch Windwarnanlagen, Handsteuer- und Fußpedalgeber sowie Komponenten für die Messwertdarstellung. Am Hauptsitz in Berlin und den Standorten Kablow, Zernsdorf und Heppenheim beschäftigt FSG 400 Mitarbeiter, von denen etwa 30 % in den Bereichen Entwicklung, Vertrieb und Qualitätssicherung tätig sind.

www.fernsteuergeraete.de

Anzeige

Aktuelles Whitepaper

Modellierung leicht gemacht!

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de