Startseite » Allgemein »

Im Zentrum: Doppelgurtsystem

Transportsystem von Montech spart Zeit bei Inbetriebnahme
Im Zentrum: Doppelgurtsystem

Der Motor des neuen Transportsystems ist in die Antriebswelle integriert und hat damit keine Störkonturen
Auf der Motek 2012 in Stuttgart (Halle 1, Stand 1180) zeigt der Schweizer Fördertechnikspezialist Montech erstmalig sein neu entwickeltes Transportsystem, das verkabelt und geprüft an den Kunden geliefert wird.

Das neue Transportsystem besteht aus einem Doppelgurtsystem, auf dem die einzelnen Werkstückträger laufen. Diese sind mit RFID ausgestattet und können jederzeit identifiziert werden; chaotischer Betrieb ist somit möglich. Der Motor ist in die Antriebswelle integriert und hat damit keine Störkonturen. Durch den Einsatz energiesparender Technologie besitzt das Transportsystem einen hohen Wirkungsgrad.

Einfache, zeitsparende Inbetriebnahme
Das neue Transportsystem wird von Montech mit Software, die ohne übergeordnete Steuerung läuft, und kompletter Verkabelung an den Kunden geliefert. Das Transportsystem ist vor Auslieferung geprüft und getestet, so dass der Anwender einen minimalen Aufwand hat und Zeit bei der Inbetriebnahme spart.
Das Transportsystem besitzt mehrere Komponenten für verschiedenste Anforderungen und hat deshalb eine große Bandbreite unterschiedlichster Einsatzmöglichkeiten. „Passend zum Motto der Motek ‚Invent the future’ haben wir ein neues, innovatives Transportsystem entwickelt, dass aufgrund seiner Eigenschaften zukunftsweisend sein wird“, so die Worte von Gianluca Aloisi, Director Sales bei Montech.
Kundenspezifische Lösung mit Vakuum-Transportband
Darüber hinaus sehen die Besucher des Montech Messestandes in Halle 1, Stand 1180 kundenspezifische Lösungen, die mit Förderbändern realisiert sind. So präsentiert Montech unter anderem eine Anwendung mit seinem Längstransfersystem in Verbindung mit einem Vakuum-Transportband, die CDs transportiert und sortiert: Das Vakuum-Transportband legt die CDs nach der vorausgegangenen Kategorisierung ab und ein umlaufendes Transfersystem führt die CD-Stapel weg.
„Es ist ein endlos laufender Prozess – ansaugen, transportieren, ablegen – der keine unproduktive Rückfahrt hat und mit dazu beiträgt, den Prozess des Sortierens zu optimieren“, berichtet Aloisi. Das Vakuum-Transportband hat eine Geschwindigkeit von fünf Metern pro Sekunde und erhöht somit die Produktivität des Prozesses.
Wendemodul für schonendes Umstülpen
Weiterhin zeigt Montech auf der Motek ein sogenanntes Wendemodul, das beispielsweise Glasplatten oder Displays umstülpt, das heißt um die Querachse wendet. Die speziellen Gurte aus geschäumtem Material sind weich; sie halten
Montech AG
Montech AG vermarktet modulare Standardkomponenten für die Automatisierung anspruchsvoller Transport-, Montage- und Produktionsprozesse. Die Produktpalette umfasst neben klassischen Förderbändern, Automationskomponenten das Profilsystem Quick-Set. Als Spezialist für standardisierte, maßgeschneiderte Förder- und Transportsysteme bietet Montech eine optimale Kombination von kundenspezifischen Lösungen mit hohem Standardisierungsgrad. Das Unternehmen mit Hauptsitz in der Schweiz wurde 1963 gegründet und steht heute für Innovation in der Automatisierungsbranche.
Montech AG , Telefon: +41 (0)32 6815542 , E-Mail: elke.manthei@montech.com
Systems Engineering im Fokus

Ingenieure bei der Teambesprechung

Mechanik, Elektrik und Software im Griff

Video

Mitfahrt in einem Testfahrzeug für das Autonome Fahren...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 5
Ausgabe
5.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de