Allgemein

Hannover Messe: Factory Automation zentrales Thema

4.1.2
Anzeige
Vom 20. bis 25. März 2000 findet die Hannover Messe statt. In diesem Jahr konzentriert sich das Interesse auf die Leitmessen Factory Automation, Cemat, Oberflächentechnik, Subcon-Technology, Energie sowie den Innovationsmarkt Forschung und Technologie.

n Factory Automation – die Welt der Fertigungstechnik von morgen
Ein Highlight der kommenden Hannover Messe ist ohne Zweifel die Factory Automa-tion 2000, die um 20 000 m² gewachsen ist. In den Hallen 9 und 14 bis 17 können Fachbesucher sich einen Eindruck von dem umfassenden Weltangebot dieses sich schnell entwickelnden Bereiches machen.
Die Ausstellungspalette umfasst die Robotik und Handhabungstechnik in der Halle 17. In Halle 16 ist die Bildverarbeitung zusammengefasst mit ihren Anlagen und Komponenten zur Oberflächeninspektion, zur Vollständigkeitskontrolle, Identifikation, Robot Vision und Messtechnik. Unter dem Motto „Software drives my business“ werden in Halle 14 auf über 4000 m² Fläche neben maschinennahen Softewaresystemen jetzt auch übergreifende Softwarelösungen im industriellen Umfeld präsentiert.
n Vernetzt denken und handeln – Cemat 2000
Um die Fachbesucher noch gezielter an das außerordentlich umfangreiche Angebot dieser mit über 1000 Ausstellern größten und bedeutendsten Weltmesse der gesamten Logistikkette heranzuführen, wurde die Cemat 2000 noch klarer strukturiert.
Das Thema Warenflussmanagement und Komplettlösungen befindet sich schwerpunktmäßig in den Hallen 21, 24 sowie im Norden der Halle 25. Die Hallen 19 und 23 weisen ein starkes Angebot an Services für Logistiker auf. Spedition und Paketversender sind dort zu finden. Die Gabelstaplerfirmen werden im Jahr 2000 schwerpunktmäßig im südlichen Freigelände sowie in den Hallen 25 und 26 ausstellen.
n Energie – Neue Leitmesse für Hersteller rund um das Thema Energie
Die Fachmesse Energie stellt mit ihren Schwerpunktthemen Energiewirtschaft und Energietechnik das komplette Spektrum der Energie von der Erzeugung über den Transport und die Verteilung bis hin zu den Anwendungen dar. Durch die räumliche Konzentration in den Hallen 6, 7 und 8 sowie die Einbeziehung der Konzernpräsentationen in Halle 11 entsteht so die neue Energie-Leitmesse im Herzen Europas.
n Oberflächentechnik – Effizienzsteigerung und Umweltschonung im Fokus
Die Oberflächentechnik präsentiert sich in den Hallen 5 und 6. Als typische Querschnittsdisziplin bietet die Oberflächentechnik für alle Produktionsbereiche, vom Handwerk über Gewerbe bis hin zur industriellen Fertigung, maßgeschneiderte Lösungen an. Dabei bilden Lackierverfahren sowie sämtliche Spielarten der zugehörigen Vorbehandlungs-, Reinigungs- und Entfettungsprozesse einen Schwerpunkt. Neben umweltschonenderen Problemlösungen können Fachbesucher modernste Konzepte zur Effizienzsteigerung und kostenreduzierende Prozesse erwarten.
n Subcon Technology – Produkt- und Werkstofftechnik
Der Ausstellungsbereich der Zulieferer und Werkstoffspezialisten wurde in diesem Jahr nochmals erweitert (in Halle 5) und umbenannt: in Subcon Technology Produkt- und Werkstofftechnik. Die beherrschenden Trends der letzten Jahre – weiter zunehmende Internationalisierung und zunehmende Verlagerung von Design, Konstruktion und Fertigungsprozess-Entwicklung – haben sich auch in dem neuen Titel niedergeschlagen. Rund die Hälfte der in diesem Bereich ausstellenden 1 900 Unternehmen kommt aus dem Ausland. Trotz des neuen Namens, haben die Aussteller von Subcon Technology den Standort nicht gewechselt, sie belegen auch in diesem Jahr wieder die Hallen 2 bis 4 auf 30 500 Quadratmetern.
Kontakt: Deutsche Messe AG, 30521 Hannover, Fon (0511)89-310 18, Fax (0511)89-396 95, http://www.messe.de
Anzeige

Festo: Digitalisierung

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Smartenance

Video aktuell

Basierend auf dem brandneuen Standard Wireless-IO-Link zeigt Timo Mauderer, Leiter Vorentwicklung bei der Zimmer Group den intelligenten Roboterflansch, der kabelgebundene mechatronische Greifer mit wireless-IO-Link verknüpft und somit eine externe Roboterverkabelung in vielen Fällen überflüssig macht.

Aktuelle Ausgabe

Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management S3
Ausgabe
S3.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de