Startseite » Allgemein »

Gemü: Lückenlose elektronische Rückverfolgung

Ventile mit RFID
Gemü: Lückenlose elektronische Rückverfolgung

Gemü
Bild: Gemü
Die zunehmenden Anforderungen an Dokumentation und Optimierung der Wartungsprozesse rückt auch die einzelnen Komponenten einer Anlage immer stärker in den Fokus. Gemü hat dies erkannt, und seine Ventile mit integrierten RFID-Chips ausgestattet. Dies dient nicht nur der lückenlosen elektronischen Rückverfolgung, sondern auch der direkten Wartungsunterstützung.

 Das Conexo genannte System besteht aus Ventilen mit integriertem RFID-Chip (in Körper, Membran und Antrieb), einem elektronischen Lesegerät, dem Conexo Pen, sowie einer IT-Infrastruktur, bestehend aus einer Conexo App für mobile Endgeräte, sowie dem Conexo Portal-Server, als zentrale Datenbank, die idealerweise beim Betreiber installiert ist. Durch dieses Zusammenspiel kann der Monteur jederzeit am Ventil im Feld aktuelle Informationen abrufen, hierzu zählen etwa die Ventilbeschreibung, Anleitungen, Werkszeugnisse oder Wartungsinformationen.
Es bedarf hierzu keiner Online-Verbindung, die Daten werden auf einem mobilen Endgerät vorgehalten. Dadurch, dass die Informationen direkt am Ventil ausgelesen werden können, wird der IQ-Prozess (installation qualification) beschleunigt, denn die geforderten Dokumente und Werkszeugnisse können schnell und einfach aufgerufen und verglichen werden.
Doch auch für die Wartungsprozesse im laufenden Betrieb birgt Conexo große Vorteile. Die Wartungsdokumentation erfolgt elektronisch über die Conexo App. Der Wartungsmonteur wird durch den Wartungsprozess geführt, kann die Verschleißteilbeurteilung elektronisch aufnehmen und via Fotodokumentation verifizieren. Somit können die Daten zum einen sauber elektronisch erfasst, zum anderen auch einfach elektronisch weiterverarbeitet werden, sei es für die anwenderseitige Scada-Umgebung, oder auch im kundenseitigen ERP-System. Über das Conexo Portal können Historien zu Betriebsmittelstellen analysiert werden, und dies werksübergreifend. Somit lassen sich auch die Wartungsintervalle optimal anpassen.
Conexo ist als offenes System ausgelegt, es können somit nicht nur Gemü-Ventile, sondern auch viele andere Komponenten einer Anlage in dem System verwaltet werden. bec
Systems Engineering im Fokus

Ingenieure bei der Teambesprechung

Mechanik, Elektrik und Software im Griff

Video

Mitfahrt in einem Testfahrzeug für das Autonome Fahren...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 5
Ausgabe
5.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de