Roland Zelles, Regional Director Autodesk Zentraleuropa

Führungswechsel

Roland Zelles: "Der IT-Markt verändert sich besonders schnell. Ziel von Autodesk ist es, auf diese Veränderungen sofort und wirksam zu reagieren"
Anzeige
Der bisherige Industry Sales Director GIS EMEA, Roland Zelles (36), tritt die Nachfolge von Christiane Glöckler an. Seit 5. Februar 2001 ist er neuer Regional Director für Zentraleuropa. In seinen Verantwortungsbereich fallen die Länder Deutschland, Österreich und Schweiz des internationalen Software-Unternehmens. Roland Zelles ist seit Januar 1996 bei Autodesk beschäftigt. Er baute unter anderem den GIS-Bereich für Deutschland, Österreich und der Schweiz auf. Zuletzt war er als Industry Sales Director EMEA zuständig für die Implementierung des Industrievertriebs. Aus aktuellem Anlass fragt KEM nach den Gründen für den Wechsel.

Das Interview führte Herbert Neuman, Chefredakteur der KEM

KEM: Warum diese Änderung in der Führungsebene?
! Autodesk muss sich als international agierendes Unternehmen schlagkräftig aufstellen. Nur mit flachen Hierachien und kurzen Entscheidungswegen bleiben wir schnell und flexibel, um sofort auf Marktveränderungen reagieren zu können. Schnelligkeit ist heute ein entscheidender Wettbewerbsfaktor. Aus diesem Grund haben wir zwei Entscheidungsebenen – Regional Director und Territory Sales Manager – zu einer zusammengefasst.
KEM: Betrifft diese Restrukturierung nur Deutschland, Österreich und die Schweiz?
! Nein. Als Unternehmen mit internationaler Ausrichtung können Sie keine lokale Grenze ziehen. Das Unternehmen verändert sich allgemein, wie die ganze IT-Branche, bewegen wir uns ständig weiter. In UK beispielsweise ist die Strukturveränderung bereits abgeschlossen. Hier wurden auch zwei Positionen zu einer zusammengefasst.
KEM: Hat Autodesk Umsatzprobleme?
! Wir hatten ein sehr gutes viertes Quartal in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Am 31.01 2001 haben wir unser Geschäftsjahr abgeschlossen. Bis zur Ankündigung der Geschäftsjahreszahlen darf ich Ihnen keine konkreten Zahlen nennen. Auf jeden Fall wachsen wir stärker als der Markt. Das untermauert auch der steigende Aktienkurs. Hinzukommt, dass Autodesk einen frischen und phantasievollen Auftritt am Markt hat – auch das zieht viele positive Reaktionen nach sich.
Im übrigen planen wir unseren derzeitigen Personalstamm um 20% auszubauen!
KEM: Was werden Sie anders machen?
! Ich werde die Strategie, die Autodesk in dem letzten Jahr weltweit eingeschlagen hat, beispielsweise unsere Internetstrategie iDesign, konsequent umsetzen. Insbesondere werden wir den Major Account Bereich noch massiver angehen. Wir werden im Laufe dieses Jahres unsere Manschaft in diesem Bereich nahezu verdoppeln.
Ausführliche Informationen
Autodesk Portfolio
KEM 445
Internet
Anzeige

Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance
Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video aktuell

Basierend auf dem brandneuen Standard Wireless-IO-Link zeigt Timo Mauderer, Leiter Vorentwicklung bei der Zimmer Group den intelligenten Roboterflansch, der kabelgebundene mechatronische Greifer mit wireless-IO-Link verknüpft und somit eine externe Roboterverkabelung in vielen Fällen überflüssig macht.

Aktuelle Ausgabe

Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management S3
Ausgabe
S3.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter


Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen
Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke


Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender


Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de