Linearachsen mit V-Profil sorgen für hochgenaue Sägeergebnisse

Exakter Zuschnitt

Anzeige
Dämmmaterialien werden auf großen Produk- tionsanlagen in Breiten bis zu mehreren Metern hergestellt. Danach gilt es, die Platten oder Rollenwaren zu konfektionieren. Ein Sondermaschinenbau-Unternehmen aus Mainz setzt zum Positionieren seiner Konfektioniersäge insgesamt sechs Linearantriebssysteme mit V-Profil ein.

Ein Unternehmen aus der Dämmstoff-Industrie bietet für seine Kunden einen exzellenten Zuschnitt-Service an. Egal ob kleine Dämmplatten, schmale Rollenwaren oder breite Filzbahnen, die Kunden bekommen die Waren in gewünschtem Zuschnitt. Bis vor kurzem erfolgte der Zuschnitt manuell an einer Bandsägestation. Um die Leistungsfähigkeit im Zuschnitt-Service zu erhöhen, wurde eine Konfektionshalle gebaut, die es dann mit einem Konfektionier-Halbautomaten zu bestücken galt. „Wir wollen neue und bewährte Anlagen für unsere Kunden bauen und nicht unser Geld mit Reparaturarbeiten verdienen“, bringt der geschäftsführende Gesellschafter Frank Pink die Firmenphilosophie auf den Punkt.

Die MPN Maschinenbau GmbH, Mainz, stellt seit ihrer Gründung im Jahr 2000 überwiegend Anlagen für die Glas- und Steinwolleindustrie, für Bindemittelhersteller sowie Maschinen für Backmittelproduzenten her. Raue Umgebungsbedingungen wie Schmutz, Feuchtigkeit und Wärme sind in all diesen Industriebranchen sehr häufig anzutreffen. Hinzu kommt eine oft nicht gerade pflegliche Behandlung durch das Bedienungspersonal. Anlagen die dort bestehen wollen, müssen entsprechend robust, zuverlässig und bedienungsfreundlich sein. Aus diesem Grund setzt der Sondermaschinenbauer auf die bewährten Linearsysteme mit V-Profil von Hepco.
Robuste Linear- systeme mit V-Profil
Geschäftsführer Frank Pink legt bei der Auswahl seiner Zulieferer großen Wert darauf, dass sie besonders robuste, zuverlässige und bedienungsfreundliche Systeme anbieten können, die zudem kurzfristig lieferbar sind. Bei der Produktion von Glas- und Steinwolle-Erzeugnissen entsteht schnell eine hochabrasive Umgebungsatmosphäre, welche die einzelnen Komponenten einer Anlage stark belasten.
Die neu gebaute Konfektioniersäge für Dämmstoffe besteht im Wesentlichen aus einer großen Bandsägemaschine, einem Schneidetisch sowie einem Transportband, um die konfektionierten Waren wegfördern zu können. Es lassen sich Platten oder Rollenwaren mit den Maximalabmessungen von 1600 x 2000 x 800 mm (Tiefe x Breite x Höhe) konfektionieren.
Die 500 kg schwere Bandsägemaschine ruht auf zwei mechanisch miteinander verbundenen Linearantriebseinheiten vom Typ DLS4. Sie lässt sich innerhalb von 2800 mm parallel zum Schneidetisch präzise verfahren und an jeder gewünschten Stelle exakt positionieren. Die maximal mögliche Verfahrgeschwindigkeit beträgt hierbei 10 m/min. Die Positioniergenauigkeit liegt bei ± 0,1 mm.
Angetriebene Aluminiumleiste
Die so genannte Vorschubachse bildet eine angetriebene Aluminiumleiste. Sie gibt die erforderliche Schnittbreite vor und wird durch zwei DLS3-Linearantriebseinheiten, die über eine Welle miteinander verbunden sind, präzise geführt. Der maximale Verfahrweg der Vorschubachse liegt bei 1800 mm, während die anderen Daten identisch mit denen der Bandsäge-Verfahreinheit sind.
Um die Platten oder Rollen präzise festhalten zu können, gibt es einen breitflächigen Klemmhebel, der die Ware gegen ein Rollentransportsystem drückt. Dieser Klemmhebel lässt sich über einen Weg von 2600 mm verfahren und wird ebenfalls von zwei DLS4-Linearsystemen angetrieben, die aus einem Alumi- niumprofil bestehen, auf dem die gehärtete und geschliffene V-Führungsschiene montiert ist. Es gibt verschiedene Baugrößen in unterschiedlichen Varianten. Sie vertragen Kräfte bis 10 000 N und maximale Drehmomente bis zu 990 Nm. Der Schlitten wird von einem leistungsfähigen, stahlverstärkten Zahnriemen angetrieben. Die Achsen sind für hohe Geschwindigkeiten bis 5 m/s ausgelegt. Sie sind wartungsarm und äußerst laufruhig dank des bewährten V-Führungsprofils. Die Linearachsen werden einteilig bis zu einer Länge von 8 m geliefert. Darüber hinaus werden sie nach Kundenvorgabe mehrteilig konfektioniert.
Die DLS-Linearantriebssysteme gibt es auf Wunsch ab Werk komplett mit Drehstrom- (AC-) Motor und Steuerung. Die AC-Motoren zeichnen sich durch ihre robuste Bauweise bei wartungsfreiem Betrieb aus. In Kombination mit der dazugehörigen Steuerung oder mit einem Frequenzumrichter lassen sich einfache Positionieraufgaben problemlos vornehmen. Auf Wunsch sind sie auch nur mit vorgebohrtem Getriebeflansch, mit Planetengetriebe oder mit einem Schneckengetriebe zum Anbau von eigenen Servo- oder Schrittmotoren lieferbar, wie dies bei Firma MPN der Fall ist.
Genau und belastbar
Die Linearsysteme von Hepco mit ihrem V-förmigen Führungsprofil zeichnen sich im Vergleich zu denen mit Kugelumlaufführungen durch zahlreiche Vorteile aus: Da sich die Führungsrollen spielfrei anstellen lassen und sie mit bewährten und belastbaren Wälzlagern ausgerüstet sind, arbeiten sie sehr leise und reibungsarm. Innerhalb der V-Nut des Führungsrades bewegt sich die V-förmige Lauffläche der Schiene. Da der Radumfang außen größer ist als im Zentrum, findet eine ständige Wischwirkung auf der Laufschiene und damit ein Selbstreinigungseffekt statt. Dieser Grundvorteil, egal ob zusätzlich geschmiert oder ungeschmiert, sorgt selbst unter härtesten Umgebungsbedingungen dafür, dass Schiene und Führungsrad selbst reinigend sind und daher stets unter sauberen Bedingungen arbeiten. Vor allem haben sie sich auch in solchen Umgebungen bewährt, wo häufiger gereinigt werden muss (Lebensmittelindustrie), wo es starke Verschmutzungen gibt (Gießerei-/Stahlindustrie) und selbst in der Schleifmittelproduktion oder beim Einsatz mit korrosiven Chemikalien (Chemieindustrie).
So konnte ein Hersteller von Schleifmitteln allein durch Austausch der bisher verwendeten Linearführungen mit Kugelumlaufsystem die Wartungsintervalle von wenigen Wochen auf über ein Jahr steigern. Die Kosten ließen sich dabei sogar um über 90 % senken. Auf Grund der zentrischen und exzentrischen Zapfenlager lässt sich das V-förmige Führungssystem selbst im Falle einer Abnutzung einfach nachstellen, was einen weiteren Vorteil im Vergleich zu Linearführungen mit Kugelumlaufsystemen darstellt.
Gründe für die Auswahl
Alle diese Vorteile stellen laut Pink die Hauptgründe für die Auswahl dieser Linearsysteme dar. Hinzu komme das gute Preis-Leistungsverhältnis sowie die hervorragende Beratung durch den zuständigen Hepco-Ingenieur. Besonders erfreut war Frank Pink über den laufruhigen und geräuscharmen Betrieb der Linearsysteme: „Die Vibrationen der Linearsysteme von anderen Herstellern konnte man teilweise bis in den Boden hinein spüren, was bei diesen Systemen gar nicht mehr der Fall ist.“
Das breit gefächerte Produktprogramm des Herstellers beinhaltet neben den V-förmigen Linearführungen auch Oval- und Rundführungen in verschiedenen Größen, alle ebenfalls mit V-Profil. Darüber hinaus sind unter anderem Hochleistungslinearsysteme mit Zahnstangen/Zahnritzelantrieb, Lineareinheiten mit Kugelumlaufantrieb lieferbar.
Die Konfektioniersäge für Dämmstoffe ist zwar erst seit November 2006 im Einsatz, doch von einer Rohrisolierproduk- tionsanlage, die seit über einem Jahr ohne Probleme läuft, weiß Geschäftsführer Frank Pink um die Zuverlässigkeit der eingesetzten Linearsysteme.
Sondermaschinenbau MPN KEM 489
Gesamtprogramm KEM 490
Linearantriebe DLS KEM 491
Linearführung mit V-Profil KEM 492
Linearführung MHD KEM 493
Kugelumlauf-Linearsystem KEM 494
Rollen-Ringführungssystem KEM 495
Anzeige

Video aktuell

Basierend auf dem brandneuen Standard Wireless-IO-Link zeigt Timo Mauderer, Leiter Vorentwicklung bei der Zimmer Group den intelligenten Roboterflansch, der kabelgebundene mechatronische Greifer mit wireless-IO-Link verknüpft und somit eine externe Roboterverkabelung in vielen Fällen überflüssig macht.

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de