Neues Werk in Wujin eingeweiht Bosch Rexroth baut Präsenz in China aus – KEM
Startseite » Allgemein »

Bosch Rexroth baut Präsenz in China aus

Neues Werk in Wujin eingeweiht
Bosch Rexroth baut Präsenz in China aus

Feierliche Einweihung des neuen Werks in Wujin
Anzeige
Mit einem neuen Werk im chinesischen Wujin will Bosch Rexroth zusätzliche Marktsegmente erschließen. Das soll langfristig auch für eine höhere Auslastung in den deutschen Werken sorgen.

Bosch Rexroth hat im chinesischen Wujin ein neues Werk in Betrieb genommen, das rund 1200 Mitarbeiter beschäftigt. Um noch schneller auf die speziellen regionalen Anforderungen eingehen zu können, werden die lokalen Entwicklungstätigkeiten ab 2013 in einem eigenen F&E-Zentrum gebündelt. Insgesamt investiert das Unternehmen 83 Mio. Euro in den Ausbau seiner Präsenz in der Region. Bosch Rexroth fertigt in Wujin Komponenten und Systeme der Hydraulik, Lineartechnik sowie Pneumatik.

„Mit unserer Strategie „local for local“ erschließen wir zusätzliche Marktsegmente, die von Deutschland aus nicht erreichbar wären. Das sorgt langfristig auch für eine höhere Auslastung in den deutschen Werken“, betonte Dr. Bertram Hoffmann, Mitglied des Vorstands der Bosch Rexroth AG, vor zahlreichen Vertretern aus Politik und Wirtschaft. „Über die Fertigung hinaus etablieren wir in Wujin ein F&E-Zentrum für industrielle Anwendungen“, bekräftigte Fo Wai Lau, Geschäftsführer von Bosch Rexroth in China. Ingenieure entwickeln hier im Land auf Basis der Produktplattformen aus Deutschland regionale Varianten, die den Anforderungen der Kunden vor Ort entsprechen.
Bosch Rexroth ist seit mehr als 30 Jahren in China präsent und baut kontinuierlich die lokale Wertschöpfung aus. Das Unternehmen hat dort im vergangenen Jahr einen Umsatz von fast einer Milliarde Euro erzielt und damit das Geschäftsvolumen seit 2005 mehr als vervierfacht. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen im Land rund 3900 Mitarbeiter. Die Komponenten und Systeme aus dem neuen Werk, das über eine Fläche von rund 70 000 m² verfügt, gehen überwiegend in den weltweit größten Markt für Maschinen aller Art.
Einen Schwerpunkt bilden beispielsweise Systemlösungen für eine höhere Energieeffizienz. In enger Zusammenarbeit mit chinesischen Herstellern entwickelte Maschinenkonzepte verbrauchen bis zu 50 % weniger Energie bei gleicher Produktivität.
Die Anlage in Wujin ist Teil der globalen Wachstumsstrategie von Bosch Rexroth. So hat das Unternehmen in den vergangenen Jahren auch die Kapazitäten in Nord- und Südamerika, Osteuropa sowie Indien erweitert. „Wir streben eine ausgeglichene Umsatzverteilung zwischen den Märkten der Triade an, um regionale Schwankungen besser ausgleichen zu können“, erklärte Hoffmann.
Anzeige
Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video

Erinnern Sie sich noch an Messen in den Zeiten vor dem Auftauchen des Coronavirus? Hier ein Rückblick auf die letzte SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 6
Ausgabe
6.2020
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Top-Thema: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de