Professionelles Mechanik-CAD-Programm im Low-Cost-Bereich

Aus zwei mach eins

Anzeige
Wer heute 2D-Mechanik-Software sucht, wird oftmals enttäuscht. Die unter DOS laufenden Programme, verschwinden vom Markt, amerikanische Programme sind häufig völlig „overfeatured“ und praxisfremd, andere sind viel zu teuer. Ganz anders ein bedarfsgerechtes Mechanik-CAD-Programm aus Deutschland.

Der Autor Wilfried Gräbert ist Geschäftsführer der Felix CAT GmbH, Berlin

Wie so oft hat die Software zwei Väter: Den erfahrenen und in der CAD-Szene bekannten Hersteller Felix CAT GmbH, ein Unternehmen der Berliner Gräbert Gruppe und die Pro-con GmbH aus Hattingen.
Die Grundidee zu Felixdraft stammt aus beiden Federn: Die Berliner Felix entwickelt das erfolgreiche CAD-Paket Felixcad, das ein Höchstmaß an Kompatibilität zu Autocad aufweist.
Kompatibilität zu Autocad
Mit diesem Programm verfügt der Anwender über eine solide CAD-Basis. Eine weitere Grundlage für Felixdraft bildet das in der Autocad-Welt jahrelang sehr erfolgreiche Paket Autopack-Mechanik, das nun auf Felixdraft portiert wurde. Hier werden dem reinen CAD-Paket Normteile, Wellen, maschinenbaugerechte Zeichnungserstellungen, Schraffuren, Bemaßung, Schriftköpfe und Stücklistenfunktionen (Summen-Stücklisten, Positions-Stücklisten) beigefügt. Die Attribute der Stücklisten sind frei wählbar, ebenso ist die Änderung des Stücklistenlayouts gemäß eigenen Anforderungen möglich. Aus Hattingen wurden weitere professionelle Routinen hinzugefügt. Einmalig sind die sogenannten Zeichentools, die den Anwendern aus dem PC Draft-Umfeld bereits bestens bekannt sind und die hinsichtlich ihrer Effektivität bei der Erstellung und/oder Änderung von Zeichnungen bis heute ihresgleichen suchen. Es sind ferner die für Insider hinlänglich bekannten Punktbestimmungen, die dank ihrer nahezu beliebigen Verschachtelungsmöglichkeiten Wettbewerbspakete weit in den Schatten stellen. Weitere Vorteile von Felixdraft sind die intelligente Bemaßung und der Importfilter für bestehende PC Draft-Dateien.
Der Befehlsinterpreter kann per Pick Formeln aus vorhandenen Zeichnungen, Längen oder Winkeln übernehmen und berechnen. Die parametriesierte Normteilerzeugung nach DIN (z.B. Zentrierbogen, Wälzlager, Schrauben, Senkungen, Bohrungen, etc.) ist ebenfalls möglich.
Felixdraft ist mit einem Lisp-Interpreter ausgestattet und bietet Entwicklern optional eine C/C++Schnittstelle.
Bindeglied zweier Welten
Die Kompatibilität zu Autocad und der Importfilter von PC Draft ermöglichen Felixdraft-Anwendern, mit Partnern zusammenzuarbeiten, die diese beiden Mechanik-Pakete einsetzen, wobei Autocad-Dateien nicht nur gelesen, sondern sogar auch geschrieben werden können. Diese Kompatibilität bezieht sich auf Autocad bis zum Release 14!
Aufgrund dieser Kompatibilität funktioniert der Import von Autocad-Dateien so, daß die ursprüngliche Layerstruktur erhalten bleibt. Deshalb kann der Felixdraft-Anwender sofort mit Autocad-Dateien weiterarbeiten. Um aber den Austausch zwischen möglichst vielen Programmen zu ermöglichen, ist der Hersteller von Felixdraft der OpenDWG-Alliance beigetreten.
Die im Februar 1998 gegründete Allianz, zu deren Begründern u. a. auch PTC und Intergraph gehören, will eine Freigabe des bisher geschlossenen DWG-Formats erreichen.
Ablösung bestehender Arbeitsplätze
Es sind die Anwendungsbeispiele, die Felixdraft so beeindruckend machen. Beispielsweise hat einer der größten Leichtmetall-Fassadenhersteller im Frankenland die Umstellung seiner CAD-Abteilung auf Felixcad/Felixdraft beschlossen und löst damit über 40 Autocad-Arbeitsplätze ab. Der Grund dieser Umstellung lag zum einen in einem günstigen Preis/Leistungsverhältnis von Felix-Produkten und zum anderen in der Kompatibilität. Bestehende Autocad-Dateien können mühelos weiterbearbeitet werden. Der Lisp-Interpreter ermöglicht, eigene Lisp-Programme nun auch unter der Felix-Oberfläche zu verwenden.
Preiswert und sympathisch
Felixdraft enthält das Beste zweier Welten. Durch seine Kompatibilität zu Autocad gewährleistet es die Investitionssicherheit für den Anwender, der mit Felixcad kein exotisches Nischenprodukt gekauft hat, sondern sich auf die langjährige CAD Erfahrung der Gräbert-Unternehmensgruppe und das branchenspezifische Know-how der Firma Procon verlassen kann. Felixdraft ist im Preissegment von unter DM 5 000 angesiedelt und kostet somit weniger als eine der Komponenten, die es integriert hat – ohne Leistungseinbußen dieser Komponenten akzeptieren zu müssen. Gegenüber anderen Wettbewerbern, speziell im CAD-Markt, hat es den Vorteil, daß das Programm im Lande entwickelt und programmiert wurde, somit die marktspezifischen Besonderheiten integriert sind. Auch kann dadurch einfach auf Kundenwünsche reagiert werden.
Wer braucht Felix?
Felixdraft ist ein gutes Werkzeug für den Einsatz im Mechanik 2D-Bereich. Es ist spezialisiert auf Schnelligkeit bei der Erstellung oder Änderung von Zeichnungen. Marktbeobachtungen des Herstellers haben ergeben, daß im Maschinenbau häufig nur der zweidimensionale Bereich gefordert ist. Aus diesem Grund ist Felixdraft zwar 3-dimensional ausgelegt, es fehlen aber explizite 3D-Funktionen, wie 3D-Volumen oder 3D-Fläche. Diese Entscheidung erfolgte zugunsten der leichten Bedienbarkeit.
Aufbauend auf dieses offene System sind auch OEM-Lösungen im Markt erhältlich. Dafür bietet Felix CAT Entwicklern den Felixdraft -Kern an, der sie in die Lage versetzt, Maschinenbau-Speziallösungen zu entwickeln und eigenständig zu vermarkten. Eine einfache Lösung in diesem Feld ist der 3D-Flächenmodeller, als Zusatz zu Felixdraft entwickelt und auf der Felix-Homepage im Internet unter www.fcad.de ansehbar.Eine größere OEM-Lösung ist die Anwendung der AEG ETI, dem nach eigenen Aussagen größten türkischen Transformatorenbauer. Dort werden an über 30 Felixdraft-Arbeitsplätzen Transformatoren geplant und automatisch gezeichnet. Über Zusatzberechnungen im Bereich Elektrik und Mechanik werden Kennzahlen ermittelt, die dann die Zeichnungserstellung auslösen.
Internet
Leicht zu bedienende Software
Praxisbezug war der Auslöser für die Entwicklung dieser neuen Software, die eben jene Schwachstellen nicht aufweisen sollte. Getreu nach dem Motto: „Tu felix usator, construere“, soll der Anwender eine einfache, leicht zu bedienende und nicht überfrachtete Software erhalten, die ihn bei seiner Arbeit glücklich macht. Und da heute professionell unter den Betriebssystemen Windows 95, bzw. Windows NT gearbeitet werden kann, operiert Felixdraft 2.1 bei einem überaus vernünftigen Preis unter dieser Oberfläche.
Offene Architektur
Das DWG-Format ist der Quasi-Standard für die Speicherung von Zeichnungsdateien. Nach Autodesk’s Schätzungen gibt es über zwei Milliarden Zeichnungen, die in diesem Format gespeichert wurden. Allerdings ist DWG ein geschlossenes, nicht zugängliches Format, das den freien Datenaustausch mit anderen CAD-Programmen behindert. Ein offener DWG-Standard will allen CAD-Anwendern den uneingeschränkten Zugriff auf ihre Daten ermöglichen.
Anzeige

Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de