Startseite » 3D-Druck »

Fieldmade AS und die Mark3D Gruppe kündigen eine Partnerschaft an

Stärkung des Verteidigungs- und Energiesektors
Fieldmade AS und die Mark3D Gruppe kündigen eine strategische Partnerschaft an

Fieldmade AS und Mark3D haben eine strategische Partnerschaftsvereinbarung bekannt gegeben, die die Lieferung von Fieldmade Nomad LW mobilen 3D-Druckern in Großbritannien, der DACH- und Benelux-Region exklusiv durch Mark3D vorsieht.

Die Ankündigung definiert einen Schrittwechsel in der Go-to-Market-Strategie für den Vertrieb, den Support und die Wartung der Fieldmade Nomad LW Reihe auf Basis von Markforged. Jostein Olsen, CEO von Fieldmade AS, erklärt weiter: “Fieldmade AS ist Spezialist in einer Reihe von Hauptbereichen, unsere Produkte und Dienstleistungen umfassen digitales Bestandsmanagement, Beratungsdienste und die Nomad-Produktreihe für die additive Fertigung im Feld. Es macht Sinn für uns, mit dem britischen Markforged-Spezialisten Mark3D zusammenzuarbeiten, um unser Angebot für den britischen Verteidigungs- und Energiesektor zu verbessern, der großes Interesse an unseren LW-Produkten gezeigt hat”.

Der Nomad LW basiert auf dem Mark Two von Markforged Inc., der sich bei Ingenieuren aller Fachrichtungen als sehr beliebt erwiesen hat. Ian Weston, Geschäftsführer von Mark3D UK, betont: “Der Mark Two hat eine sehr kompakte und handliche Größe, er ist sehr einfach zu bedienen und in Kombination mit seiner Fähigkeit, Teile zu drucken, die stärker als Aluminium sind, ist er die offensichtliche Wahl für betriebskritischen 3D-Druck. Der LW kann problemlos in der Luft, auf dem Wasser und auf dem Land zum Zielort transportiert werden. Dank der eingebauten unterbrechungsfreien Stromversorgung (USV) können Ingenieure das Gerät sogar transportieren, während es noch druckt. Der Hauptvorteil des Nomad LW ist der kontinuierliche Betrieb am Ort des Bedarfs, selbst in den extremsten und entlegensten Umgebungen.

Der Nomad LW wird mit einem Wartungspaket, einem Servicevertrag und einer ausreichenden Materialmenge für mehrere Monate geliefert. Außerdem wird er mit einem einem robusten Transportkoffer, der den Transport ohne Beschädigung ermöglicht. Ian sagt weiter: “Es ist durchaus denkbar, dass diese Geräte mit dem Fallschirm aus Flugzeugen abgeworfen werden oder nach tagelanger Fahrt auf dem Rücksitz eines Geländewagens in abgelegenen Dschungelgebieten auftauchen, die einzige Überlegung ist eine Stromquelle für längere Drucke und zum Aufladen der USV”.

Der Nomad LW ist eines der Nomad-Angebote, die von Fieldmade AS erhältlich sind. Größere Lösungen sind in den Konfigurationen Nomad 1, Nomad 2 oder Nomad 3 erhältlich, die auf die Anforderungen der Endkunden zugeschnitten sind. Diese Lösungen bieten dem Benutzer eine vorgefertigte Mikrofabrik, die an jedem Ort der Welt eingesetzt werden kann.

Zu den Materialien gehören Polymer, Verbundwerkstoff und Metall, was die größtmögliche Auswahl bietet. Die Integration in die Fieldmade Digital Inventory Software bedeutet, dass es jetzt möglich ist, auf vollständig aggregierte, druckfertige Dateien mit unterstützenden Metadaten zuzugreifen und sie bei Bedarf überall und jederzeit zu drucken. (ch)


Systems Engineering im Fokus

Ingenieure bei der Teambesprechung

Mechanik, Elektrik und Software im Griff

Video

Im Gespräch mit mayr Antriebstechnik...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 12
Ausgabe
12.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de