Kunststoff für die Textilindustrie BASF-TPU Elastollan für Folien, Gewebe, Membranen, Garne und Schmelzklebstoffe - KEM

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de

Kunststoff für die Textilindustrie

BASF-TPU Elastollan für Folien, Gewebe, Membranen, Garne und Schmelzklebstoffe

Bild: BASF
Anzeige
Die BASF präsentiert auf der Techtextil 2017 ihre Kompetenz bei Folien, Membranen, Geweben und Garnen sowie Schmelzklebstoffen – alle basierend auf Elastollan, dem thermoplastischen Polyurethan des Unternehmens. Aufgrund seiner hohen Elastizität und mechanischen Belastbarkeit eignet sich der Kunststoff zur Herstellung einer Vielzahl von Basismaterialien für die Textilindustrie.

Erstmals zeigt BASF den Einsatz von Elastollan auch als Laminierfolie für bedruckte Textilien. Speziell für diese Anwendung bietet das Material eine ganze Reihe von Vorteilen: Neben einer sehr guten Materialhaftung sowie Wasch- und Abriebbeständigkeit weist es eine hervorragende Bedruckbarkeit auch bei komplexen Konturen auf. Darüber hinaus eignet sich Elastollan nicht nur für vielseitig einsetzbare atmungsaktive und wasserdampfdurchlässige Membranen, sondern auch für besonders reißfeste Gewebe, die beispielsweise in der Bauindustrie benötigt werden: So zeigen aus Elastollan gefertigte Dachunterspannbahnen neben einer langen Lebensdauer eine besonders hohe Weiterreißfestigkeit.
In atmungsaktiven Textil- und Medizinmembranen eingesetzt, bietet Elastollan eine hohe Wasserdampfdurchlässigkeit. Beim Einsatz als Textilmembran überzeugt das Material damit, dass es wind- und wasserabweisend ist. Mit Elastollan ummantelte Polyesterfasern können u. a. zu UV-beständigen und hochflexiblen Geweben für Beschattungssysteme oder auch Freizeitmöbel weiterverarbeitet werden.
Mit zwei neuen Produkten unterstreicht die BASF auf der Fachmesse zudem ihre Rolle als Anbieter von integrierten Lösungen für TPU und TPU-basierte Klebstoffe. Elastollan Bondura ist ein TPU für lösemittelhaltige Klebstoffe und Extrusionsbeschichtungen. Es kann als Basispolymer für Einkomponentenklebstoffe oder in Kombination mit Vernetzungsmitteln verwendet werden. Elastollan Hotbond ist ein TPU für Schmelzklebstoffe. Der Schmelzflussindex kann abhängig vom jeweiligen Typ angepasst werden.
Zudem sind Exponate zu folgenden Themen am Messestand zu sehen: künstliches Leder für Autositze, Taschen oder Möbel, Vliesstoffe beispielsweise für Filter-, Dichtungs- und Hygieneanwendungen. bec
Techtextil: Halle 3, Stand B76
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige