PVD-Beschichtung nicht nur für Werkzeugstähle - KEM

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de

Oberflächentechnik

PVD-Beschichtung nicht nur für Werkzeugstähle

Anzeige
Notter setzt auf PVD-Beschichtung, und dies nicht nur bei Werkzeugstählen, deren Anlasstemperaturen jenseits 450 °C liegen. Mit den Anlagen des Unternehmens lassen sich auch Werkzeuge mit einer Anlasstemperatur unter 200 °C beschichten. Die Schichthaftung ist optimal, ohne Aufrauung der Oberfläche und Kantenverrundung. Es können Werkstücke bis zu Längen und Durchmessern von 450 mm und einer Höhe von 650 mm beschichtet werden. Neben bewährten stehen auch spezifische Beschichtungen zur Verfügung, beispielsweise „Noturax-Tend“ – eine sehr harte Keramikschicht.

Halle 1, Stand B 080
KEM 592
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige