Additive Manufacturing/3D-Druck Exmet will mit Finanzierung von AM Ventures amorphe Metalle schneller kommerzialisieren - KEM

Additive Manufacturing/3D-Druck

Exmet will mit Finanzierung von AM Ventures amorphe Metalle schneller kommerzialisieren

Exmet_AB_Demo-parts.jpg
Bild: Exmet AB
Anzeige

AM Ventures und Exmet arbeiten gemeinsam an der beschleunigten Entwicklung von Exmets additiver Fertigungstechnologie für amorphe Metalle. Exmet hat entsprechend Fertigungsanlagen mit einem EOS-M-290-System zur additiven Fertigung und neue Büros im Raum Stockholm eingerichtet. Amorphe Metall-Legierungen, auch bekannt als massive metallische Gläser, verfügen nicht über die kristalline Mikrostruktur, die für gewöhnliche Legierungen wie Stähle üblich ist. Daraus resultieren funktionale Materialien mit nie dagewesenen Eigenschaften. Exmets Technologie hebt die Einschränkungen auf, die in der Herstellung amorpher Metalle durch traditionelle Verfahren wie Guss- und Schmelzspinnverfahren sowie thermoplastischer Formgebungsverfahren gegeben sind. So lassen sich Produkte mit nahezu beliebiger Form und Legierung – beispielsweise basierend auf Eisen, Titan, Aluminium, Magnesium oder Kobalt – annähernder Korrosionsfreiheit und einem niedrigen Magnetisierungsverlust herstellen. Die Festigkeit der Materialien ermöglicht Gewichtsreduktionen in extrem hohem Maße. AM Ventures wird neben der Finanzierung und Technologie seinen Marktzugang sowie seine Management-Kompetenzen zur Verfügung stellen, um Exmets Entwicklung voranzutreiben. mc

www.amv.ventures

www.exmet.se

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de