Individuelles und prozesssicheres Spannen Spanntechnik-Baukasten von Gressel komplettiert - KEM

Individuelles und prozesssicheres Spannen

Spanntechnik-Baukasten von Gressel komplettiert

Anzeige
Die Gressel AG präsentiert auf der diesjährigen EMO Hannover ihren neuen Doppel-Spanner D2. Zusammen mit den Zentrisch-Spannern C2 sowie den Einfach-Spannern S2 bildet er die modulare, standardisierte Basis für individuelle spanntechnische Lösungen.

Jörg Maier, Geschäftsführer, Gressel AG, Aadorf, Schweiz

Der Doppel-Spanner D2 komplettiert den modularen Baukasten von Gressel zum individuellen und prozesssicheren Spannen von Werkstücken, die mechanisch zu bearbeiten sind. Mit den einzelnen Baureihen C2, S2 und D2 sowie den verschiedenen Breiten (80, 125 und 160 mm) und Auswahlmöglichkeiten an Systembacken, Wechselbacken und Zubehör ergeben sich mehr als 300 Ausrüstungs- und Ausführungsvarianten. Im Gegensatz zu allen bekannten Wettbewerbern, die entweder nur Zentrischspanner oder Einfachspanner im Programm haben, bietet Gressel den Anwendern damit nun einen kompletten Spanntechnik-Baukasten. Der Anwender muss keine Kompromisse mehr eingehen und kann aus dem Baukasten den für die jeweilige Bearbeitungsaufgabe optimalen Werkstückspanner zusammenstellen. Die einzelnen Komponenten lassen sich beliebig miteinander kombinieren, wodurch sich eine große Variabilität ergibt. Das Angebot an Systembacken erstreckt sich über alle drei Baureihen hinweg. Durch die kompatiblen Aufsatzbacken wird die Verwendungsflexibilität nochmals erhöht.

Praxisgerechte Auslegung für hohe Effizienz und Langzeitpräzision

Bereits der Doppelspanner-Vorgänger Duogrip hat mit seiner absoluten Orientierung an der Prozesspraxis vielfach überzeugt. Auch der neue Doppel-Spanner D2 hält viele Vorteile bereit. Dazu zählen die Vollkapselung für maximale Prozesssicherheit und minimalen Reinigungsbedarf, ein induktionsgehärteter Grundkörper und einsatzgehärtete Backen für hohe Langzeitgenauigkeit und lange Lebensdauer, höhere Präzision durch verbesserte Führungen sowie eine sehr gute Übertragung der Spannkräfte durch lange Führungslager. Die Spannhübe betragen pro Backe 31 mm (bei Breite 80 mm) oder 48 mm (bei Breite 125 mm). Darüber hinaus überzeugt der neue Doppel-Spanner mit einer massiven, einfachen und überlastsicheren Dritt-Hand-Bedienung mit Vorspannung von 330 bzw. 550 Nm. Der Doppel-Spanner D2 80 ist mit Längen bis 300 mm und der Doppel-Spanner D2 125 mit Längen ab 320 und bis 740 mm (in 70-mm-Schritten) lieferbar.

Darüber hinaus bietet der Hersteller ein für die Baureihen C2 und S2 kompatibles Backenprogramm. Ergänzt wird das Portfolio durch weiteres Zubehör wie beispielsweise schwimmende Backen.

Multifunktionale Einsatzflexibilität durch passgenaue Ausrüstung

Durch seine robuste, gekapselte sowie kompakte Bauweise eignet sich der Doppel-Spanner D2 optimal für den Aufbau auf konventionell starren Maschinentischen, NC-Schwenk- und Rundtischen sowie auf Wechselpaletten. Auch für den Aufbau in Kombination mit den Spanntürmen von Gressel für Mehrfach- und Vielfachspannungen ist er ideal. Des Weiteren zeichnen sich die Doppel-Spanner D2 durch eine vergleichsweise geringe Bauhöhe sowie ein einheitliches Befestigungskonzept aus und sind in allen Spannsituationen gut zugänglich. In der Einführungsphase der Doppel-Spanner gibt es an standardisierten Systembacken neue Ausführungen wie die Wendebacke Grip H = 40 (Mittelbacke mit Stufe Grip H = 40 und als Blockbacke H = 40), die Wendebacke Grip H = 33 (Mittelbacke mit Stufe Grip H = 33 und als Blockbacke H = 33), die Alu-Backe sowie Pendel- und Adapterplatten und zu guter Letzt auch Werkstück-Unterlagen. bec

Mehr Informationen zur Werkstück-Spanntechnik finden Sie im Gesamtkatalog:

http://hier.pro/nrGhE

EMO: Halle 5, Stand A23

Anzeige

Aktuelles Whitepaper

Modellierung leicht gemacht!

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de