Planetengetriebe Getriebe von Neugart für Sondermaschinen - KEM

Planetengetriebe

Getriebe von Neugart für Sondermaschinen

Anzeige
Getriebe ist nicht gleich Getriebe. Auch wenn die äußeren Abmessungen beinahe identisch sind: Im Detail s tecken oft gravierende Unterschiede, etwa in der Qualität der Komponenten oder in der eingesetzten Lager technik. Für den Käufer gilt es, das optimale Getriebe für „seine“ Applikation zu finden. Eine Herausforderung, bei Tausenden verschiedener Modelle. Kunden verlangen daher mehr als verlässliche Produkte: Individuelle Beratung wird immer wichtiger. Und sie bringt Anwendern wie Herstellern belegbaren Nutzen.

Swen Herrmann, Neugart GmbH in Kippenheim

Herausragende Qualität plus technisches Know-how und individuelle Beratung lautet eine der Erfolgsformeln für Kundenzufriedenheit bei Neugart. In dem Familienunternehmen hat der partnerschaftliche Austausch Tradition. Eingehende Tests, gründliche Analysen und Vor-Ort-Termine belegen dabei die Bereitschaft und Fähigkeit der Neugart-Experten, sich bei Bedarf intensiv in die Technik der Kunden einzuarbeiten. Diese enge Zusammenarbeit bringt einzigartige Produkte hervor. So auch bei Sondermaschinenhersteller Eckold. Der Spezialist für Clinchen erhielt durch die Kooperation mit Neugart eine Maschine, die ihm einen Wettbewerbsvorteil bringt.

Clinch-Spezialist Eckold: neue Maschinen für gestiegene Anforderungen

Firmengründer Gerd-Jürgen Eckold brachte als Wegbereiter die innovative Verbindungstechnik Clinchen flächendeckend in den Markt. Beim Clinchen werden nicht lösbare Verbindungen von Blechen und Profilen ohne Zusatz- oder Hilfsfügeteile hergestellt. Heute ist das Clinchen unter anderem in der Automobilindustrie nicht mehr wegzudenken: Das Verfahren ist beim Verbinden etwa von Stahl- und Aluminiumblechen nahezu alternativlos. Als sich Eckold zur Umstellung seiner Clinch-Maschinen von pneumohydraulischen auf elektromechanische Systeme entschied, stand auch die Antriebstechnik auf dem Prüfstand. Denn insbesondere in der Automobilindustrie fordern Hersteller geringere Taktzeiten und kompaktere Einheiten, um auch an schwer zugängliche Stellen der Karosserie zu gelangen. In enger Zusammenarbeit mit dem Kunden analysierten die Experten von Neugart sämtliche Anforderungen und Parameter. Das Ergebnis ist ein Getriebe, welches gegenüber der bisher eingesetzten Technik zahlreiche Vorteile bietet.

Getriebe von Neugart: kürzer, leichter, leistungsfähiger

Diese Clinch-Zangen sind als komplette Einheit an einem Knickarmroboter montiert. In dem neuen elektromechanischen System setzt Eckold jetzt ein Economy-Getriebe von Neugart ein. Es baut rund 10 mm kürzer als die zuvor verwendete Getriebetechnik und hat ein geringeres Eigengewicht. So wird die Clinch-Einheit noch kompakter und macht die Eckold Maschine in diesem Bereich einzigartig am Markt. Die Gewichtsersparnis erhöht zudem die Regelbarkeit der Knickarmroboter, was die Prozesszeiten verkürzt. Innerhalb des Maschinenlebenszyklus entfällt das Nachschmieren, obwohl die Komponenten am Roboterarm in jeder beliebigen Raumlage betrieben werden. Trotz geringerer Größe bietet das Neugart-Getriebe mehr als sein Vorgänger: Es hat einen sehr hohen Wirkungsgrad von rund 98 % und erzielt 5 bis 10 % höhere Leistungsdaten. Der Kunde erhält einen Antriebsstrang, der eine axiale Clinchkraft bis 100 kN erzeugen kann. Florian Unger, Leiter der Eckold-Entwicklungsabteilung, hat die Zusammenarbeit mit Neugart überzeugt: „Bei diesem Getriebehersteller passt einfach das Gesamtpaket. Wir haben hier das für uns optimale Getriebe gefunden: kompakt, leistungsstark, wartungsfrei – und das zu einem fairen Preis.“

Neugart-Tradition: durch Nähe zum Kunden zu neuen Produkten

Aus dem stetigen Austausch mit Anwendern entwickelt der Getriebespezialist sowohl individuelle Sondergetriebelösungen als auch Serienprodukte. Und manchmal entstehen sogar ganz neue Getriebeklassen: Im Jahr 1993 führte Neugart die Economy-Getriebe ein. Bis dahin gab es am Markt nur die kostenintensiven Präzisionsgetriebe. Mit der neuen Economy-Klasse präsentierte der Hersteller von Planeten- und Sondergetrieben den Kunden eine leistungsstarke und wirtschaftliche Alternative. Heute hat das Unternehmen über beide Getriebeklassen eine Produktvielfalt im Portfolio, die weltweit nur wenige Hersteller bieten können. Kunden erhalten damit aus einer Hand für jede Anwendung das optimale Getriebe.

Eine Frage des Anspruchs: Economy- oder Präzision

Die Differenzierung der beiden Getriebeklassen „Economy“ und „Präzision“ ist fließend. Im Einzelfall bestimmt die Anwendung das optimale Getriebe. Das Economy-Getriebe ist das Getriebe der Wahl, wo ein hohes Drehmoment in Kombination mit Robustheit und Kompaktheit benötigt wird und zusätzlich wirtschaftliche Aspekte eine entscheidende Rolle spielen. Liegt das Hauptaugenmerk nicht primär auf Wirtschaftlichkeit, sondern auf höchster Genauigkeit im Verdrehspiel, kommt ein Präzisionsgetriebe mit Geradverzahnung zum Einsatz. Ist zusätzlich zur hohen Genauigkeit im Verdrehspiel äußerst hohe Laufruhe oder homogener Gleichlauf gefordert, wird das Präzisionsgetriebe mit Schrägverzahnung ausgeführt. Dabei stehen die Zähne auf dem Planetenrad im leichten Winkel zur Stirnseite. So sind beim Abwälzen mehrere Zähne gleichzeitig im Eingriff. Das ergibt ein sehr ruhiges Laufverhalten, das Getriebe bewegt sich leiser als ein Getriebe mit Geradverzahnung. Auf der anderen Seite entstehen durch die Schrägverzahnung Kräfte, die von größeren Lagertechnologien aufgefangen werden müssen. Tendenziell wird das Getriebe dadurch etwas teurer. Deshalb sind Economy-Getriebe ausschließlich mit Geradverzahnung ausgeführt. Weil die Zähne gerade aufeinanderliegen, wird auch in Radialrichtung die Kraft voll übertragen. Daher erreichen Getriebe mit Geradverzahnung meist höhere Drehmomente. Auch kann durch das Abwälzverhalten bei der Geradverzahnung die Lagertechnik einfacher gehalten werden. Die leistungsstarken Economy-Getriebe sind dadurch in der Herstellung günstiger. Mit ihren unterschiedlichen Hauptmerkmalen bieten die zwei Getriebeklassen hochwertige Lösungen für fast alle Anwendungen und Applikationen. Der ständige Austausch mit Anwendern brachte den Neugart-Experten die Erkenntnis, dass nach Meinung vieler Kunden auf dem Markt noch etwas fehlte: ein Getriebe, das die Laufruhe der Schrägverzahnung mit der höheren Drehzahl der Geradverzahnung vereint.

Neugart-Getriebe PSBN: eine Klasse für sich

Im neuen Getriebe PSBN hat Neugart beide Technologien kombiniert. Damit verbindet das PSBN das Beste aus zwei Welten. Die Verzahnung mit sehr geringem Verdrehspiel garantiert höchste Präzision und maximale Laufruhe. Gleichzeitig erreicht das Getriebe hohe Drehzahlen bei hohem Drehmoment. Seine Vorteile beweist das PSBN daher überall dort, wo große Momente und gleichzeitig eine hohe Ausbringung benötigt werden. Beispiele hierfür finden sich in zahlreichen industriellen Anwendungen. Unter anderem sind PSBN-Getriebe prädestiniert für den Einsatz in der Lagerlogistik oder in der Verpackungstechnik. In der automatisierten Lagertechnik bewegen PSBN-Getriebe beispielsweise selbstfahrende Shuttle-Module. Sie erlauben das schnelle An- und Abfahren der Lagerplätze sowie die rasche Produktaufnahme und der Weitertransport der Güter. In der Verpackungstechnik werden PSBN-Getriebe beispielsweise in Etikettier-Maschinen eingesetzt. In den meist extrem schnell laufenden Anlagen garantieren sie die exakte Positionierung der Etiketten bei zugleich hoher Ausbringung.

Tec Data Finder & NCP: Neugart-Services nach Maß

Industrie und Produktion kennen unendlich viele Anwendungen und Applikationen, in denen Getriebe eine tragende Rolle spielen. Daher unterstützt Neugart den Kunden rund um die Uhr aktiv dabei, das jeweils optimale Getriebe zu finden. Auch außerhalb der üblichen Geschäftszeiten. So bietet die Neugart-Webseite etwa das Tool „Tec Data Finder“. In der Anwendung lässt sich das passende Planetengetriebe einfach und schnell konfigurieren. Mit wenigen Klicks erhält der Kunde ein Datenblatt mit der technischen Zeichnung des Planetengetriebes, exakt abgestimmt auf den eigenen Motorflansch. Zudem sind alle Daten auch als CAD-Modelle erhältlich: Das verkürzt die Konstruktionszeiten für den Kunden erheblich. Das „Neugart Calculation Program“ (NCP) bietet die Basis zur Auslegung des kompletten Antriebsstrangs. In wenigen Minuten lässt sich mit den eingegebenen Applikationsdaten die passende Motor-Getriebe-Kombination konfigurieren. Mit den Neugart Tools ist die richtige Anwendung nur wenige Klicks entfernt.

Neues von Neugart: Vorstellung auf der Motek 2017

Auch 2017 gibt es Neues von Neugart: Vom 09. – 12. Oktober 2017 präsentiert der Getriebehersteller auf der MOTEK in Stuttgart ein neues Präzisionsgetriebe, entwickelt auf Basis von Kundenwünschen. Das technisch anspruchsvolle Produkt ist ausgerichtet auf Applikationen mit höchsten Anforderungen an Flexibilität und Platzbedarf. Zudem zeigt Neugart das PSBN in allen vier Baugrößen und bietet die Konfigurations-Tools Tec Data Finder und NCP direkt zum Ausprobieren. Sie finden den Neugart-Messestand in Halle 8, Stand 8406. jg

Details zum Präzisions-Planetengetriebe PSBN von Neugart:

http://hier.pro/ha95W


„Im Austausch mit Anwendern entwickelt Neugart Sondergetriebelösungen und Serienprodukte“

Anzeige

Atuelles Whitepaper

Modellierung leicht gemacht!

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de