CAD/CAM-Software MapleSim: Bessere Modellentwicklung und FMI-Import - KEM

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de

CAD/CAM-Software

MapleSim: Bessere Modellentwicklung und FMI-Import

Bild: Maplesoft
Anzeige
MapleSim 2016.2 von Maplesoft liefert Live-Simulationen, bei denen die Ingenieure die Ergebnisse bereits während der laufenden Simulation sehen, sodass sie den Fortschritt verfolgen und unerwartete Ergebnisse sofort untersuchen können. Zu den weiteren Verbesserungen gehören ein neues 3D-Overlay zum Vergleich der Visualisierungen von Simulationen, mit dem sich Änderungen im Verhalten des Modells unter verschiedenen Bedingungen leicht erkennen lassen sollen. Werkzeuge zur Versionskontrolle sollen zudem große Entwicklungsprojekte, bei denen mehrere Ingenieure am selben Modell arbeiten, erleichtern. Die neue Version enthält außerdem Verbesserungen bei der Konnektivität innerhalb der Werkzeugkette. Neben dem Export der Modelle im FMI-Format unterstützt MapleSim nun auch den direkten Import von Modellen aus anderer FMI-kompatibler Software für den Modellaustausch und die gemeinsame Simulation. Modelle, die aus FMI-kompatiblen Modellierungswerkzeugen, z.B. LMS Imagine.Lab Amesim oder Dymola exportiert worden sind, lassen sich in MapleSim importieren und wie jedes andere Modell oder Untersystem verwenden. Bei dynamischen Modellen, an denen mehrere Simulationswerkzeuge beteiligt sind, können die Ingenieure in MapleSim nun Modelle, die in anderen Werkzeugen laufen, nahtlos in ihre MapleSim-Simulationen auf der Systemebene einbinden.

Weitere Verbesserungen in der Produktfamilie von MapleSim sind erweiterte Analysewerkzeuge für die MapleSim Batterie-Bibliothek und bessere Importfunktionen für die MapleSim CAD-Toolbox. Außerdem sind der MapleSim Connector für die Anbindung an Simulink sowie der MapleSim Connector für FMI zum Export der MapleSim-Modelle in andere FMI-kompatible Werkzeuge erweitert worden. Die Ingenieure können nun die Simulationsergebnisse mit exportierten MapleSim-Modellen aus MapleSim heraus untersuchen, auch wenn die Simulation im Zielwerkzeug erfolgt ist. tm
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige